20.06.06 11:41 Uhr
 646
 

Mehr AIDS-Kranke in Brandenburg

Gesundheitsministerin Dagmar Ziegler (SPD) gab bekannt, dass letztes Jahr in Brandenburg 35 HIV-Tests mit positivem Ergebnis gezählt werden konnten. 2004 waren es 28, 2003 noch 29 und das Jahr davor nur 23 Neuinfektionen.

Trotz gestiegener Ausgaben für Vorbeugungsmaßnahmen und Informationen über HIV, in Höhe von 155.600 Euro gegenüber 130.000 Euro im Jahre 2003, setzt sich demzufolge der steigende Trend fort.

Gefördert werden in Brandenburg vor allem drei Einrichtungen: die "AIDS-Hilfe Potsdam", der Verein "Belladonna" und das Deutsche Rote Kreuz.


WebReporter: ringom
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Brand, Krank, Brandenburg
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2006 16:22 Uhr von nabach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade das hier anscheinend die Abschreckung aus den 90 ´ern nicht mehr vorhanden ist.
Aufklärung tut Not!
An Hartz4 kann es nicht liegen, denn Sozialhilfeempfänger haben auch Viagra erstritten, da wird auch wohl ein "Gummi Geld" dirn sein.
Kommentar ansehen
21.06.2006 12:29 Uhr von Loewebln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gezählt "werden konnten" ???? Der Text suggeriert beim Lesen etwas Poitives...zumindest bei mir...Sollte es nicht besser heissen: "mussten leider gezählt werden"?
Ein trauriges Kapitel unserer sexuellen Moderne...
Jeder einzelne Betroffene hat mein tiefes Mitgefühl...Hoffentlich wird bald ein sicheres Mittel gefunden um diesen Menschen zu helfen.
Kommentar ansehen
21.06.2006 14:56 Uhr von Aton Eight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Mehr AIDS-Kranke in Brandenburg": Hallo, wie soll denn das zu verstehen sein - da angeblich AIDS doch kein Virus und somit keine Krankheit sein kann ... Ihr Joker! HIV ist definitiv ein seuchenartiges Auftreten einer geistigen Haltung, die von Grund auf, mit der Erziehung und dem Umfeld einhergehend zu gefährlichen und chronischen Krankheitsbildern führen kann, da die industriellen und gesellschaftlichen Verhältnisse sich allgemein gegen den Menschen und die Natur richten. Der Fehler dieser kuriosen Definierung von HIV zu angeblich AIDS, liegt in unserer medizinischen Einstellung als solcher. So erhält jedes Kind einen Namen, Ferner ist das vehemente fehlgeleitete Denken durch unsere systematische Strukturverdummung, sowie die Überheblichkeit des Menschen, dass er sich zur Schöpfungskrone erhebt und mit Unterdrückung, Ausrottung, Krieg, Mord und Totschlag alles regeln und verbessern könnte, der ursächliche Faktor, dass nicht nur Wälder, Landschaften und Volksgruppen ausgerottet werden um Industrie und Staat zu stabilisieren. Wir wissen, dass mit ´AIDS in Afrika´ die Folgen imperialistischer Geschichte und Gegenwart, von Ungerechtigkeit und Ausbeutung naturalisiert wird. ATON-life-8 Ralf/ http://www.positHIV.org / http://www.positiv-hiv-aids.de
Also, hört auf mit den Lügen ...
Kommentar ansehen
21.06.2006 15:28 Uhr von Loewebln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aton Eight Was schreibst Du da blos für einen bodenlosen Schwachsinn!!!
Kommentar ansehen
23.06.2006 12:37 Uhr von Aton Eight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AIDS - bodenloser Schwachsinn? Loewebln ... wenn du selbst betroffen sein solltest, gut dann kannst du deine Meinung vertreten ... ich lebe seit 48 Jahren mit einem defekten Immunsystem und weiß was mich in der Zeit für Erkenntnisse sammeln konnte! Augen auf und 8sam SEIN mein Freund ... RE
Kommentar ansehen
23.06.2006 12:50 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unaufhaltbar: kommt der Fortschritt sogar nach Brandenburg!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?