19.06.06 16:31 Uhr
 5.930
 

Deutschlands modernstes U-Boot U32 wieder zurück

Nach dreimonatigem Aufenthalt im Mittelmeer kehrte das modernste U-Boot der deutschen Marine wieder für die planmäßige Garantie-Inspektion zurück nach Deutschland und legte in den Emder Nordseewerken an.

Das Boot, das an der Nato-Anti-Terror-Operation "Active Endeavour" teilnahm, hatte im April in Eckernförde abgelegt. Das Boot stellte mit seiner knapp 30-köpfigen Mannschaft einen Tauchrekord auf, der bislang nur Booten mit Nuklear-Antrieb gelang.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kavi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Boot
Quelle: www1.ndr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea vergleicht Politik Donald Trumps mit der Adolf Hitlers
Donald Trumps Schwiegersohn erhielt vor Wahl Millionenkredit der Deutschen Bank
AfD- Spitzenkandidat hält "Deutschland den Deutschen"-Motto für "völlig richtig"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2006 16:26 Uhr von Kavi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schön zu sehen, dass die Menschheit nicht auf Atom-Energie angewiesen ist und durch andere Energien und Technicken einen gleichen Effekt erzielen kann.
Kommentar ansehen
19.06.2006 16:41 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ kavi: Das Boot hat komplett andere Aufgaben und könnte niemals Aufgaben der Atom-UBoote erfüllen.
Kommentar ansehen
19.06.2006 17:01 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Curse: Noch nicht !

Du solltest doch wissen das die besten Waffenentwickler der Welt stets aus diesem einen Land kamen.^^
Kommentar ansehen
19.06.2006 17:03 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Welcher Rekord? Ist ja schön zu sehen, dass sie einen Rekord aufgestellt haben, es wäre aber doch schön zu wissen welcher Rekord es denn nun ist.

Der Rekord war übrigens die zwei Wochen lange Tauchfahrt. Für ein normales U-Boot schon nicht schlecht, aber kein Vergleich zu Atomgetriebenen, die schaffen da locker ein vielfaches von.
Kommentar ansehen
19.06.2006 17:06 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jesse: Im Moment schon. Und solange man nicht "während der Fahrt" neunen Wasserstoff herstellen kann, wird Atomantrieb immer überlegen sein. Ausdauer pro Fahrt, pro Lebenszyklus etc.
Kommentar ansehen
19.06.2006 17:08 Uhr von Gantz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Tauchen liegt der Rekord ^^: Brennstoffzellen sind halt geil und diese plumpen Atom-u-boote sind eh zu nichts mehr zu gebrauchen... Weil -> "No Cold War here" in keinen U-Booten liegt die zukunft un die besten Waffen stammen aus deutscher Hand. ;) Außer Jets, da sind die Amis besser...
Kommentar ansehen
19.06.2006 17:12 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
h&k fanseite: falls es wen interessiert...

http://www.schon_bald_auf_meiner_vk.com/...
[edit by Hoffensterchen]
Kommentar ansehen
19.06.2006 20:23 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
denkt ihr die können nur 2 Wochen tauchen? Die werden garantiert nicht ihre vollen langzeitqualitäten offenlegen.
Kommentar ansehen
19.06.2006 20:24 Uhr von shortnewsjäger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wofür braucht Deutschland ein U-Boot? Wollen sie jetzt mit den U-Booten nach Terroristen unter Wasser suchen? Statt moderne Wunderwaffen zu bauen, sollten die sich lieber moderne Transportflugzeuge von den Amerikanern besorgen, denn der Airbus A400M ist ein Witz.
Kommentar ansehen
19.06.2006 20:30 Uhr von S @ W
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wasserstoff ist besser: Ich finde, dass Wasserstoff U-boote jetzt schon besser sind als Atom U-boote, weil auf jeden Fall nicht das Risiko eines Reaktorunfalls hat, was wohl das schlimmste ist was dir und der Umwelt passieren kann. Außderdem ist ein Wasserstoff U-boot auf noch um ne ganze Ecke leiser als ein Atom U-boot. (hab auch mal gehört, dass diese durch Amerikanische U-boote gar nicht über Geräusche geortet werden können)

Aber warscheinlich wird es eh so sein, dass wir diese Technologie einfach weiter schenken wie z.B. and die EU oder Nato.
Kommentar ansehen
19.06.2006 21:27 Uhr von weigibabe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ shortnewsjäger: warte erstmal ab was der A400M kann bevor du den einkauf von veralteter und maßlos überteuerter amitechnik verlangst, so was wie eine C17 ist für unsere verhältnisse mehr wie nur überdimensioniert und auch die gute alte C130 ist schon lange nicht mehr das gelbe vom ei.. lieber ein projekt wie die A400M, was deutschland und der rest europas kann wenn es will hat man in der richtung bei der transall gesehen.. wie war das doch gleich? Die lebensdauer wurde mal kurz verdoppelt als man festgestellt hat das die kisten doch um einiges robuster sind wie berechnet ?? frag mal die amis wie man anständig lasten aus einem flugzeug abwirft ohne das die hälfte als schrott am boden ankommt, dazu braucht man technik die begeistert und keine flugzeuge die ohne computer nicht mehr zu fliegen sind... und ob raptor und co wirklich so gut sind wie sie teuer geld kosten werden wir noch sehen, die beiden F15- piloten über südengland dürften ganz schön doof geguckt haben als sie eurofighter-prototyp simuliert in kürzester zeit abgefrühstückt hat.. was der eurofighter mit der (schon in den serienflugzeugen vorgesehenen) schubvektorsteuerung alles anstellen könnte will ich lieber garnicht wissen.
und der erste stealth-jäger war die Horten 9 (oder Go229) guckst du bei images.google.de , aber nicht erschrecken über das fortschrittliche Nurflügeldesign, und die kiste lag ohne computer stabil in dere luft.....
Kommentar ansehen
19.06.2006 23:28 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shortnewsjäger: "Wofür braucht Deutschland ein U-Boot?"

Das ist doch offensichtlich...

1. Um es den Israelis zu schenken die es dann mit unserer Hilfe Atomwaffenfähig machen und raus in die Welt schicken um jede Sekunde einen Nuklearkrieg von überall aus auf den Weltmeeren starten zu können.

2. Um uns die Technik von allen klauen zu lassen... die Amerikaner haben die Pläne sicher bevor sie fertig gezeichnet wurden.
Kommentar ansehen
19.06.2006 23:49 Uhr von Mr.Gato
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aber die fetten Russen oder Sowjet U-Boote sehen einfach cooler aus!

Haben lt. TV - Reportage sogar ne Sauna oder n kleines Schimmbad irgendwo zwischen den Atomraketen.
Kommentar ansehen
20.06.2006 01:35 Uhr von shortnewsjäger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@weigibabe: Der A400M ist eine politische (Französische) und nicht eine militärische Entscheidung gewesen.
Beim Eurofighter oder Galileo sah das genauso aus.Es lassen sich noch viele weitere Beispiele nennen.
Man kann die amerikanische Technologie schlecht reden oder die Vorzüge der Airbus-Technologie hervorheben. Dies war aber für den Kauf der Flugzeuge nicht entscheidend. Man hätte auch mit amerikanischen Flugzeugbauern zusammenarbeiten können und die Flugzeuge in Europa besser und vor allem billiger bauen können, was auch in Deutschland viele Arbeitsplätze schaffen würde, die Franzosen wollten aber keine amerikanische Technologie.
Somit werden die deutschen weiterhin Toiletten für den Airbus bauen sich von Noel Forgeard beschimpfen lassen und Milliarden versenken.
Kommentar ansehen
20.06.2006 07:44 Uhr von Curse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ S @ W

Wenn ein Atom-Uboot langsam fährt, ist es ebenso unhörbar.

Es geht hier aber um komplett andere Aufgaben... Atom-Uboote sollen sehr lange die großen Meere befahren, ohne in einen Hafen zu müssen. Bei Küsten-UBooten wie z.B. U32 ist es total egal, ob das alle 2 Wochen in einem Hafen auftauchen muss.

@ weigibabe

1. EF wird keine Schubvektorsteuerung erhalten, zu teuer. Ist somit also _nicht_ vorgesehen. Es könnte aber natürlich nachgerüstet werden - sobald Bedarf besteht und Geld da ist.
2. Die F-15 ist nun wieder deutlich mehr als 30 Jahre alt und wurden im Nahkampf besiegt. Natürlich hat sie da keine Chance, immerhin war sie auch nie richtig für den Dogfight vorgesehen. Aber wir können ja mal eine F-22 und einen EF, beide mit Schubvektorsteuerung, gegeneinander antreten lassen.
Ob der EF überhaupt erfahren wird, von wo er abgeschossen wurde? :)

*mal ganz von dem Punkt abgesehen, dass die US Air Force öfter mal absichtlich Übungen "verliert". Denn dann gibt´s mehr Budget*

3. Ja, die übermächtigen Go229 hätten fast den deutschen Endsieg gesichert...

4. Was willst du uns damit sagen, die Lebensdauer wurde verlängert? Das dies andere Produkte (egal ob russ. oder US) nicht auch könnten?
Die Russen haben heute noch MiG-21 im Einsatz, die sind wahrscheinlich alle deutlich älter als du. Ebenso die US B-52 - mal ganz abgesehen von diversen Schiffen, z.B. US Iowa-Class.



Aber glaub nur weiter, dass die Deutsche/EU Technik immer das tollste ist. War ja schon immer so, gell, Deutschland baut die tollsten und besten Sachen. Nur frage ich mich dann warum es a) das Deutsche Reich nicht mehr gibt b) warum die NATO die Sicherheit von Deutschland garantieren musste. Und NATO war eben sehr lange Zeit fast nur USA.

@ Julizka

1. Wenn du keine Ahnung hast, wie es zu dem Deal kam - Fresse halten?!

2. Wenn Bedarf an einem solchen UBoot wäre, hätte man schon lange welche. Gab aber nie wirklich einen, wozu auch.
Kommentar ansehen
20.06.2006 10:54 Uhr von Julizka84
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Curse: "Wenn du keine Ahnung hast, wie es zu dem Deal kam - Fresse halten?!"

Die habe ich sehr wohl, ich habe sehr viele Artikel dazu gelesen. Bei deiner Ausdrucksweise bin ich mir jedoch nicht sicher ob du erst 14 bist oder aber eine Sonderschule besucht hast?!

"Wenn Bedarf an einem solchen UBoot wäre, hätte man schon lange welche. Gab aber nie wirklich einen, wozu auch"

Habe ich irgendwo geschrieben Deutschland hätte einen Bedarf an den Ubooten? Hat man dir auf der Sonderschule das lesen nicht richtig beigebracht?

Frag doch mal deine Mami was sachliches Argumentieren ist dann klappts auch hier besser ;)
Kommentar ansehen
20.06.2006 10:56 Uhr von Iceman_16
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mag: ja sein das der Antrieb der neuen U-Boote leise ist, das bringt aber alles nichts wenn die Schraube einen Höllenlärm veranstalltet.....
Kommentar ansehen
20.07.2008 02:51 Uhr von nexa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unwissenheit: @curse: die deutschen haben den 2 weltkreig aufgrund ihrer geringeren anzhal verloren auf einen deutschen panzer kamen damals umgerechnet 10 alliierte panzer.
ich möchte hier auf keinen fall die niederlage des natziregimes schlecht reden, aber deutschland (das natzideutschland) hat den kreig damals bestimmt nicht aufgrund von schlechterer waffentechnologie verloren ;)

@Julizka84: Du hast recht, da sollte wohl jemand mal in den geschichtsbüchern nachschlagen um sich ein paar militärhistorische infos anzueignen :)

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Johnny Depps Ex-Management behauptet: Er hat "Amber Heard heftig getreten"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?