19.06.06 15:32 Uhr
 297
 

Shoah-Verharmloser in Tschechien verurteilt

Im Oktober letzten Jahres hatte der Angeklagte bei einer rechtsextremistischen Veranstaltung in Prag zu Gunsten des notorischen Holocaustleugners Ernst Zündel, die Zahl der im dritten Reich getöteten Juden öffentlich bezweifelt.

Jetzt ist der 21-Jährige wegen des Verharmlosens dieser Gräueltaten verurteilt worden zu einer Bewährungsstrafe für die Dauer von zwei Jahren .

Diese ist der erste Fall von Holocaustleugnung, der in Tschechien nach einem speziell dafür geschaffenen neuen Paragraphen abgeurteilt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringom
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tschechien
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wandlitz: Bekannter Rechtsextremer erschießt in seinem Garten Eichhörnchen
Wandlitz: Bekannter Rechtsextremer erschießt in seinem Garten Eichhörnchen
Wandlitz: Bekannter Rechtsextremer erschießt in seinem Garten Eichhörnchen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2006 15:45 Uhr von 666leslie666
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmmm Sucht euch aus: Zahlen-Akrobatik á la Auschwitz
A Glick hot unz getrofen! Sechs Millionen Juden wurden
umgebracht und wir bekommen Geld dafür!
(Shmuel Dayan, Knesset-Abgeordneter)10

Seit Anfang der 1960er Jahre wird das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau als das größte
Vernichtungslager des NS-Regimes bezeichnet. In Anbetracht der so oft unterstellten „deutschen
Gründlichkeit bei Verhaftung, Enteignung und Deportation der Juden dürfte es nachdenklich stimmen,
daß die offiziell genannte Opferzahl für angeblich das wichtigste Lager des Holocaust, je nach Quelle
und Datum der Nennung um mehr als das Hundertfache schwankt. In der folgenden Aufstellung sind
verschiedene Angaben zu den Opferzahlen von Auschwitz aufgeführt, geordnet nach Datum der
Nennung. Die Welt am Sonntag brachte es sogar fertig, in ein und der selben Ausgabe Zahlen zu
nennen, die um 60% voneinander abweichen.
31.12.1945: Französische Komm. zur Untersuchung deutscher Kriegsverbrechen...........8.000.000
01.10.1946: Internationales Militärtribunal, Dokument 3868-PS......................................3.000.000
08 01. 1948: Welt im Film, Nachrichtenfilm Nr. 137...........300.000
20.04.1978: Le Monde.............5.000.000
20.04.1989: Eugen Kogon, Der SS-Staat..........................4.500.000
31.12.1989: Jean Claude Pressac, (1. Bericht an die Klarsfeld-Stiftung) .........928.000
25.07.1990: Hamburger Abendblatt..................2.000.000
27.09.1993: Die Welt ..........800.000
01.05.1994: Focus.............700.000
17.08.1994: Internationaler Suchdienst Bad Arolsen....66.206
31.12.1994: Jean Claude Pressac (2. Bericht an die Klarsfeld-Stiftung) .............470.000
22.01.1995: Welt am Sonntag, Seite 21.......1.200.000
22.01.1995: Welt am Sonntag, Seite 22.........750.000
25.01.1995: Wetzlarer Neue Zeitung ..........4.000.000
27.01.1995: Institut für Zeitgeschichte (IfZ), München......1.000.000
17.12.1996: Landgericht München, AZ 112 Js 12055/96.......500.000
Sind alles korrekte Quellen

Mfg jp
Kommentar ansehen
19.06.2006 16:14 Uhr von erkanltd
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sind die: Quellen noch verfügbar.

Wie kommen solche Diskrepanzen zustande?

Darf man sich darüber "Gedanken" machen?
Kommentar ansehen
19.06.2006 16:22 Uhr von One of three
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@erkanltd: Darfst Du - aber nicht zu laut.

Bei allen Zahlenspielerein sollte man aber nicht vergessen, das Menschen hinter den Zahlen stehen. Dabei ist es für mich unwichtig, ob es sich um 500.000 oder 5.000.000 Opfer handelt.
Die Dimension des Verbrechens ist kaum begreifbar, die Brutalität erst recht nicht.
Kommentar ansehen
19.06.2006 19:15 Uhr von erkanltd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
One of three: zitat/
Dabei ist es für mich unwichtig, ob es sich um 500.000 oder 5.000.000 Opfer handelt.
Die Dimension des Verbrechens ist kaum begreifbar, die Brutalität erst recht nicht.
/ende zitat

Richtig völlige Zustimmung.
Nur die moralische Keule ist bei 5,000.000 viel nachhaltiger als bei 500.000.
Kommentar ansehen
19.06.2006 19:24 Uhr von Jigsaw
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
unglaublich: das Leute wegen des Anzweifelns von Zahlen verurteilt werden.
Und da meckern einige über die Chinesen.
Kommentar ansehen
19.06.2006 21:49 Uhr von One of three
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@erkanltd: Kann man so oder so sehen.

Beide Zahlen sind irgendwie abstrakt und gewaltig ...
Mag sein, das die Menschen auf größere Zahlen auch "größer" reagieren.

Irgendwie sprengt der Holocaust sowieso mein Vorstellungsvermögen. Das Ganze ist für mich noch immer unfassbar ...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fünfjährige muss wegen Verkaufs von Limonade Geldstrafe zahlen
Wandlitz: Bekannter Rechtsextremer erschießt in seinem Garten Eichhörnchen
Wandlitz: Bekannter Rechtsextremer erschießt in seinem Garten Eichhörnchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?