19.06.06 11:23 Uhr
 6.731
 

Nicht gegebenes Tor: Frankreichs Trainer fordert Einführung des Videobeweises

Beim Spiel Frankreich gegen Südkorea hatte Patrick Vieira in der 32. Minute den Ball Richtung Tor geköpft, der Torhüter Südkoreas wehrte ihn jedoch erst hinter der Linie ab. Schiedsrichter Archundia erkannte den Treffer nicht an.

Ähnliches passierte auch bei der Begegnung Argentinien gegen Elfenbeinküste. Frankreichs Trainer Domenech nahm dies zum Anlass, von der FIFA die Einführung des Videobeweises zu fordern. FIFA-Präsident Blatter hatte dies immer abgelehnt.

"Es ist schade, dass die FIFA (...) nicht alle Hilfsmittel hernimmt, um festzustellen, ob ein Tor gefallen ist", so Domenech. Er ist der Meinung, Frankreich sei hintergangen worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sluebbers
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Video, Frankreich, Trainer, Tor, Einführung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mats Hummels spendet ein Prozent seines Gehaltes an Initiative
Fußball: BVB-Spieler Sokratis kritisiert Kollegen Ousmane Dembélé
Fußball: Spielergewerkschaft Fifpro fordert Abschaffung von Ablösesummen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2006 11:16 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein sehr strittiges thema. ich bin eigentlich auch dagegen, aber es ist die frage wie man den videobeweis aufzieht. im american football z.b. kann jedes team EINMAL pro halbzeit einen beweis fordern, der hauptschiri sieht sich die szene ALLEINE an und entscheidet. das könnte ich mir auch beim fußball vorstellen.
Kommentar ansehen
19.06.2006 11:56 Uhr von delmom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
recht hat er: platini spricht sich doch auch dafür aus, oder etwa nicht?

vielleicht waren neue techniken vor 50 jahren noch nicht unbedingt erforderlich. aber jetzt kann ein einziges tor über ein paar millionen euro entscheiden. da muss neue technik her. beim headset hat mans doch auch gemacht
Kommentar ansehen
19.06.2006 11:56 Uhr von ippich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bis in welche Liga? Aber wo will man die Grenze ziehen? Videobeweis nur für den Profifußball? Oder auch noch in der Regionalliga? Oder sowieso nur bei Länderspielen? Bis jetzt zeichnet sich Fußball dadurch aus, dass die Regeln von der Kreisliga bis zur WM identisch sind...
Kommentar ansehen
19.06.2006 12:14 Uhr von Johnny Cache
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ippich: Die Regeln (so blöd sie auch sein mögen) wären immer noch die selben, nur die Mittel ihrer Überwachung und Durchsetzung würden verändert.
Warum sollte man Fehlentscheidungen denn nicht vermeiden, wenn es technisch kein Problem darstellte? Eigentlich muß die Frage sogar heißen ob sie nicht vermieden werden müssen!?

Fußball ist langweilig genug und ein einzelnes Tor ist meistens Spielentscheidend. Fehlentscheidungen billigend hin zu nehmen kann dem Sport eigentlich nur schaden.
Kommentar ansehen
19.06.2006 12:17 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute Idee: eine Fehlentscheidung, warum auch immer ist natürlich keine gute Sache für den Schiedsrichter .. das wird ihm auf jeden Fall angehängt und ist nicht gerade fair für die Mannschaft die davon betroffen ist.

ABER wie der Vorredner schon sagte... bis in welche Liga soll so etwas passieren? Kosten / Nutzen....
Kommentar ansehen
19.06.2006 12:24 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nein: ich behaupte sogar, dass es dem fußball insgesamt schadet, wenn alles mit tausend schiedsrichtern, kameras und lichtschranken überwacht wird.

hätte die nationalmannschaft frankreichs ordentlich gespielt, müssten sie jetzt nicht jammern.

die französische mannschaft hat sich bis jetzt nur lächerlich gemacht.

aber klar, der rasen, der ball, die fehlende videoüberwachung ist schuld.

nicht die völlig überalterte mannschaft.
nöööö!!!!
Kommentar ansehen
19.06.2006 12:27 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt zwar vst: ich fand das auch verdient, da frankreich in italienischen catenaccio (schreibt man das so?) verfallen ist. es geht aber ums prinzip, nicht um frankreich. denen würde es ja nichts helfen wenn jetzt der videobeweis eingeführt wurde.

was spricht denn gegen den videobeweis wie ich ihn in meinem ersten kommentar beschrieben habe?
Kommentar ansehen
19.06.2006 12:31 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfacher: kennt ihr unsichtbare zäune für katzen? ein stromführender draht ist entlang der grundstücksgrenze verbuddelt, die katze hat einen sender am halsband. nähert sich die katze zu sehr der grundstücksgrenze, piept der sender und warnt die katze. kommt sie dem draht noch näher, gibts einen kleinen stromschlag. ob das jetzt was gutes oder schlechtes ist, sei mal dahingestellt. es geht mir hier nur um die technik.

warum packt man nicht einfach einen sender in den ball, legt entsprechend ein paar drähte an den linien entlang und schon gibts absolut keine steitereien mehr, ob der ball drin war oder nicht. ob man nun den weg des balls auf einem monitor darstellt, oder beim schiri ein piepton im headset das erfolgreiche tor verkündet ...
wir haben doch so viel technik, warum nutzen wir sie nicht?
Kommentar ansehen
19.06.2006 12:32 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@phoebe: zitat aus der quelle:

Die Einführung des Chip-Balls, der elektronisch einen Torerfolg anzeigen sollte, war wegen technischer Probleme gescheitert und wird wohl frühestens für die WM 2010 in Südafrika ein Thema sein.
Kommentar ansehen
19.06.2006 12:35 Uhr von kantonanton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
würde Gerechtigkeit schaffen: und das wollen natürlich die Verbände nicht. EIn Videobeweis oder wenigstens der Ball mit Chip, der erfolgreich getestet wurde, wird nicht angwandt. Der Grund ist einfach. Auch die FIFA benachteiligt eams. Vor allem afrikaniche Teams wurde derbst beanachteiligt bei dieser WM.
Kommentar ansehen
19.06.2006 12:43 Uhr von murcielago
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mich wunderts nur dass sich keiner von den franzosen beschwert hat. meiner meinung hat hätte es ein grösseren "einwand" gegeben wenn es so sicher gewesen wäre.
Kommentar ansehen
19.06.2006 12:49 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bälle mit Chip? Würde ein chip in einem Ball nicht für eine Unwucht sorgen? Die Flugeigenschaften wären definitiv beeinträchtig........da kann ich mir schon gut vorstellen warum es diese von kantonanton angesprochenen technischen Probleme gab
Kommentar ansehen
19.06.2006 13:00 Uhr von ooo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@edmcbraindead: Das ist ja kein Eprom oder so was ähnliches. Warscheinlich wird es ein RFID-Chip sein, der ist nur so dünn wie eine Folie. Des weiteren kann dann auch kein Spieler mehr den Ball aus dem Stadion einfach mitnehmen.
Kommentar ansehen
19.06.2006 13:05 Uhr von Travis1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Transponder: Dann sollen sie lieber einen Transponder oder RFID Plakette in dem Ball einbauen.

Damit wäre dann ein überschreiten der Linie automatisch erfasst und stände als Information sofort zur Verfügung.
Kommentar ansehen
19.06.2006 13:24 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chipsystem: Die sollen das Funksystem endlich so weit Stosssicher machen, das man genau feststellen kann, ob der Ball hinter der Linie war oder nicht.
Kommentar ansehen
19.06.2006 13:48 Uhr von eL LOcO ANdi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich halte die technischen "Überwachungsmöglichkeiten" für den Fußball für blödsinnig, weil Fehlentscheidungen und die Diskussion darum, einfach Teil dieses Sports sind.

Außerdem hat der französische Trainer sich doch nur zu einer solchen Aussage hinreißen lassen, weil er, sollten die Franzosen die Vorrunde nicht überstehen, er mit Sicherheit entlassen wird und schon vorher bzw. seine Entscheidungen in Frankreich äußerst umstritten waren, gepaart mit einer desolaten Leistung der französischen Nationalmanschaft gestern Abend, muss man ja irgend jemandem die Schuld geben... :D
Kommentar ansehen
19.06.2006 14:07 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eishockey gibts ja auch videobeweis..

das ändert nur garnichts daran das der schiedsrichter trotzdem der Buhmann ist, egal ob er das Tor gibt oder nicht
Kommentar ansehen
19.06.2006 14:37 Uhr von Irminsul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles Unsinn die Franzosen hatten genau wie Südkorea 90 Minuten Zeit den Ball über die Linie zubringen.
Das Spiel lief danach noch 60 Minuten, es war also noch zeit. Sie haben es halt nicht geschafft!
Sie sind schlechte Verlierer und machen sich meiner meinung nach mit solchen Forderungen lächerlich.
Kommentar ansehen
19.06.2006 14:50 Uhr von Ötschie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
VIDEOBEWEIS? - NEIN DANKE! Das könnt ihr doch nicht alle ernst meinen!
Wenn der Videobeweis eingeführt wird, wird dem Fußball auch ein Stück Leidenschaft genommen. Denn welcher Fan kann sich dann noch über Schiedsrichterentscheidungen aufregen, wenn man sowieso weiß, dass er ja alles richtig entschieden hat, da er es ja nachgucken kann.

War ja klar, dass der Domenech jetzt wieder hintenrum so ankommt. Dann hätten die Franzmänner eben alle ein bisschen besser spielen müssen...

Weltmeister werden die sowieso nicht, sondern wir!
Kommentar ansehen
19.06.2006 15:47 Uhr von indoxo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon klar das soviele gg. den Videobeweis sind dann hat man ja garkeine Möglichkeit mehr die Spiele zu manipulieren...

Da lohnen sich die Wettbüros für die Mafia garnet mehr... tztztz
Kommentar ansehen
19.06.2006 16:23 Uhr von Irminsul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@indoxo: vollkommen unpassend.
es geht um ein nicht gegebenes tor.. oder willst du dem Schiri unterstellen das er das Tor absichtlich nicht gegeben hat?
Kommentar ansehen
19.06.2006 17:59 Uhr von darKing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Willkommen in der Steinzeit: 1. Was für ein Kommentar, das ein Videobeiweis die Leidenschaft am Fußball nehmen würde, weil man sich nicht über Schiedsrichterentscheidungen aufregen könnte.
Da gibts noch genug zu meckern! Ausserdem schaut man ja keinen Fußball, um sich über den Schiri aufzuregen... was für ein Quatsch
2. "Bis zu welcher Liga" Da wird man schon eine Linie finden! Warum sollte man denn einen Videobeweis in der Regionnalliga einführen? Im Eishockey gibts auch Video Beweis.. aber logischerweise nicht in jeder Bierliga.
3. Ist das längst überfällig. Es geht im Sport darum, wer die bessere Mannschaft ist, bzw. wer das bessere Ergebnis erziehlt. (was nicht immer zusammen hängt) Es geht aber nicht darum bei wem der Schiri gerade mal weg gesehen hat.
Kommentar ansehen
19.06.2006 19:13 Uhr von d_m75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann aber auch für Fouls: Bloss nicht.
Aber falls doch , sollte es diesen Videobeweis aber auch für Fouls geben. So könnte man die ganzen "Flieger" der Mannschaften und den "freien Fall" deutlich bremsen. Aber das wollen warscheinlich die Teams nicht
Kommentar ansehen
19.06.2006 19:33 Uhr von Zipstah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin ich schon immer dafür. Wieso denn auch nicht? Scheiß ach so tolle parteilose Schris...für jede offensichtliche Fehlentscheidung müsste es was auf die Mütze geben! Mag Schrisis nicht.
Kommentar ansehen
19.06.2006 19:50 Uhr von maflodder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Videobeweis wird nie kommen. Es wird von ganz oben beschissen, mit Videoaufklärung wäre dies nicht mehr möglich.
Wie hier schon einer richtig schrieb, wurden und werden afrikanische Teams sehr benachteiligt.

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?