19.06.06 09:57 Uhr
 365
 

Paderborn: Mutmaßliche Messerstecher ermittelt

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurden drei Mitglieder einer tschetschenischen Familie, der Vater (66) und seine beiden Söhne (15) und (17), wegen des dringenden Tatverdachtes, einen 28-jährigen Georgier erstochen zu haben, festgenommen.

Die Erkenntnisse zur Tat gehen dahin, dass es wegen finanzieller Angelegenheiten zuerst zu einem Streit kam, in dessen Verlauf die jungen Männer das Opfer fixierten, während der Vater mit einem Spazierstock auf den Wehrlosen einschlug.

Abschließend, so der Obduktionsbericht, muss mit erheblicher Kraft ein Stich mit einem Messer ausgeführt worden sein, an dem der Verletzte letztendlich verblutete. Das Trio sitzt in U-Haft. Blutspuren an ihrer Kleidung erhärteten den ersten Verdacht.


WebReporter: ringom
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Messe, Messer, Paderborn, Messerstecher
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluttat in Hameln: Kader K. spricht über ihr Leben danach
Berlin: Hanfplantagenfund
Urteil: Eltern müssen Antworten auf Sexfragen in Grundschule akzeptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Restaurant aus "Breaking Bad" wird in Albuquerque eröffnet
Bluttat in Hameln: Kader K. spricht über ihr Leben danach
Orkan "Friederike": Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?