18.06.06 18:09 Uhr
 2.752
 

Audi R10 TDI: Erster Diesel-Rennwagen gewinnt 24 Stunden von Le Mans

Mit großem Vorsprung gelang dem Fahrer-Team Frank Biela, Marco Werner und Emanuele Pirro der Sieg beim legendären 24-Stunden-Rennen von Le Mans auf einem Audi R10 TDI.

Die Fahrer und der Hersteller Audi haben damit Geschichte geschrieben. Zum ersten Mal siegte beim bekanntesten Langstreckenrennen der Welt ein Rennwagen mit Diesel-Motor.

Über 220.000 Zuschauer sahen das Rennen, das die Franzosen Eric Helary, Sebastien Loeb und Franck Montagny als Zweitplatzierte in einem Pescarolo-Judd beendeten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mlmlkry
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Audi, Stunde, 24, Diesel, Rennwagen
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Uli Hoeneß kritisiert Asien-PR-Reise von FC Bayern als "grenzwertig"
Michael Phelps: Großangekündigtes Wettschwimmen gegen Hai ist eine Mogelpackung
Fußball: Sieben verschossene Elfmeter zwischen Real Madrid und Manchester United

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2006 17:59 Uhr von mlmlkry
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist wirklich ein Meilenstein in der Erfolgsgeschichte des Diesel-Motors. Das wohl als härtestes Langstreckenrennen der Welt bekannt und berüchtigte Le Mans wurde damit von Audi zum sechsten Mal gewonnen - diesmal mit Diesel-Power.
Was für eine Leistung!
Kommentar ansehen
18.06.2006 18:53 Uhr von DarkRazer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird wohl doch noch irgendwo fortschittlich gearbeitet... während andere sich auf dem erfolg ausruhen nach dem motto "never change a winning team" geht audi hier ein großes risiko ein und wird mit erfolg belohnt.
Kommentar ansehen
18.06.2006 19:01 Uhr von vorlons world
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
langsam wird´s knapp: wo sollen wir noch mitfahren um zu gewinnen...
Kommentar ansehen
18.06.2006 19:15 Uhr von DL3BZZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Supi: Glückwunsch an Audi.
Ja, Dieselmotoren sind ja für ihre Power u. Langlebigkeit bekannt. Bin mal gespannt, wann es ein F1 Auto mit Dieselmotor gibt.
Kommentar ansehen
18.06.2006 19:24 Uhr von MlMlKRY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@supi: Dafür muss aber leider erstmal das Reglement geändert werden.
Und bei der bekannten Schnelligkeit der FIA kann das etwas dauern.
Kommentar ansehen
18.06.2006 19:30 Uhr von DarkRazer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DL3BZZ & MlMlKRY: das wird wohl überhaupt nichts wenn man sich die aktuellen planungen anschaut. demnach sollen neue motorenhersteller nur noch unter gewissen umständen zugelassen werden und ab 2008 die entwicklung für 3 oder mehr völlig eingefrohren werden. dannach wird dann das hauptaugenmerk auf neue technologien wie energierückgewinnung (z.b. nutzen der beim bremsen abgegebenen energie zum antrieb um benzin zu sparen) gelegt werden. nachdem die im bereich der motoren ja nichts sinnvolles mehr machen, soll die formel 1 in eine andere richtung gelenkt werden um einen allgemeinen nutzen zu haben
Kommentar ansehen
18.06.2006 19:59 Uhr von MlMlKRY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DarkRazor: Ich muss aber nicht dein besonderes Augenmerk darauf richten, dass Le Mans nichts mit Formel 1 zu tun hat - oder?
Kommentar ansehen
18.06.2006 20:02 Uhr von DarkRazer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist mir durchaus klar...
die leistung von audi bei le mans hab ich ja meiner ansicht nach auch schon gewürdigt und mit meiner ausführung nur auf die hypothesen diesel in der F1, die angesprochen wurden reagiert.
Kommentar ansehen
18.06.2006 20:08 Uhr von MlMlKRY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kam zwar bei mir nicht so on, aber OK - jetzt, wo du es präzesiert hast, stimme ich dir natürlich zu.
:)
Kommentar ansehen
18.06.2006 23:06 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
F1 und Diesel? Leute, kommt mal wieder runter!

Bei einem Langstreckenrennen mag der Diesel ja seine Vorteile haben, weil man nicht so oft zum Tanken rein muß.

Die F1 ist dagegen mehr ein Sprint-Rennen. Die Drehzahl der Motoren (Benziner) ist um einiges höher als bei einem Langstreckenrennen. Und bei Diesel ist bei rund 5000 schluß. Bevor wieder einer behauptet das stimmt nicht: Diesel kann gar nicht so schnell verbrennen als das man höhere Drehzahlen realisieren könnte!

Ausserdem ist in der F1 keine Aufladung erlaubt...

Und die Strecken für F1 und Langstrecke sehen in der Regel auch "etwas" anderst aus...
Kommentar ansehen
19.06.2006 08:38 Uhr von Who me
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber dafür ist beim Diesel der Drehmoment hoher und füher da als beim Benziner. Das würden die Ing. von der F1 schon auszunützen wissen zb. besser Beschleunigung beim Start, aus der Kurve raus etc. Nur leider, wie schon erwähnt, ist eine Aufladung in der F1 nicht erlaubt.
Kommentar ansehen
19.06.2006 10:01 Uhr von marco16181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..Diesel bei der F1??? Nie im Leben.
...Und alle Zuschauer haben dann Gasmasken auf, damit sie
die Feinstaubwolke nicht einatmen müssen. Ich glaube nicht,
dass im Rennsport Rußpartikelfilter eingesetzt werden.
Kommentar ansehen
19.06.2006 10:31 Uhr von MlMlKRY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@marco16181: Da kannst du mal sehen, wie man sich irren kann. *g

Der Zwölfzylinder-TDI-Biturbo im R10 hat sogar gleich zwei Partikelfilter.
Kommentar ansehen
19.06.2006 10:52 Uhr von Nico_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Who me: Das höhere Drehmoment erfordert aber auch stärkere und somit schwerere Komponenten (Getriebe, Kupplung, Gelenkwelle etc.).
Selbst der Kraftstoff an sich ist schwerer. Dazu kommen noch Turbolader, Ladeluftkühlung etc. um überhaupt vorwärts zu können.
Bei der Formel 1, wo Gewicht alles ist, wär so ein Fahrzeug nicht konkurrenzfähig.
Das aktuelle Reglement beschränkt auf maximal 2,4l Hubraum. Der R10 kommt mit 5,5l und Bi-Aufladung auf gerade mal 650 PS. In der Formel 1 ist man mit weniger als der Hälfte und ohne Aufladung schon fast bei 50% Mehrleistung. Wenn man Aufladung erlauben würde, wär der Unterschied noch grösser denn Benziner können durch die höheren Drehzahlen auch mehr Leistung aus einem Abgasturbolader holen. Da hilft es dir nichts wenn du schneller aus einer Kurve rausbeschleunigen kannst. Durch das niedrige Gewicht und die wesentlich höhere Leistung hätte dich der Benziner schnell eingeholt. Wenn du überhaupt einen Vorsprung rausholen könntest. Durch das hohe Gewicht müsste der Diesel die Kurve langsamer durchfahren und hätte am Scheitelpunkt eine geringere Geschwindigkeit als der Benziner. Der Effekt wird durch die vielen Flügel in der Formel 1 noch verstärkt. Durch die höhere Geschwindigkeit hat der Benziner auch mehr Anpressdruck und könnte die Kurve noch schneller nehmen.
Bei einem Langstreckenrennen, und gerade bei einer Strecke wie Le Mans, wo man die Hälfte der Strecke nur geradeaus fährt, mag ja ein Diesel sinnvoll sein aber bei der Formel 1 hätte man nur Nachteile. Interessanter find ich da den Hybrid-Ansatz in Form eines Overboosts. Das würde der Formel 1 eine taktischere Note geben. Je nach Dimensionierung könnte der noch mehr Drehmoment als ein Diesel produzieren. Da der Overboost aber nicht so häufig zum Einsatz kommt, bräuchte man die Komponenten nicht so arg verstärken so dass sich die Gewichtsnachteile in Grenzen halten.
Kommentar ansehen
19.06.2006 11:13 Uhr von gerrit.samson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch Audi: dicke Autos bauen bekommen die gerade noch gebacken ... Rußpatikelfilter nicht. Ich vermute das der Rennwagen ebendso eine Dreckschleuder ist wie die Serienwagen.
Also beeindruckend finde ich die Leistung von Audi nicht.
Kommentar ansehen
19.06.2006 14:46 Uhr von guenter jablonowski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gerrit.samson: ich finde es gut, dass Du von Dir behauptest, nicht beeindruckt zu sein. Andere sehen es wahrscheinlich anders.
Kommentar ansehen
19.06.2006 15:03 Uhr von gerrit.samson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ günther: Ja, kommt halt immer ganz drauf an was man für ein Typ ist. Soll ja auch Leute geben die die beeindruckt sind wenn hochgezüchtete Trecker mit Turbinenantrieb Ballast durch den Dreckziehen und dabei Rauchfahnen mit wahnsinnigen Dimensionen entwickeln. Schwachsinn, wenn Du mich fragst und dann auch noch auf meine Kosten.
Ich bin dann doch eher mit anderen Leistungsdaten zu beeindrucken. Wenn Audi es z.B. schaffen würde mit Biogas ans Ziel zu kommen, oder gar nur drei Liter auf 100 braucht, oder eine Brennstoffzelle benutzt ...
Alles andere ist was für Leute mit kleinen Pimmeln und einem IQ von unter 90 - wenn Du weißt was ich meine :-)
Kommentar ansehen
19.06.2006 19:28 Uhr von Moses_-_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nico_: ich geb dir absolut recht, möchte aber noch drauf hinweisen dass sich bei höherem gewicht nicht nur die fliehkraft erhöht sondern auch der anpressdruck!!
Kommentar ansehen
19.06.2006 19:31 Uhr von Moses_-_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gerrit.samson: wer die anderen kommentare ließt weiß mehr....
es wurde bereits gepostet dass der R10 sogar 2 rußpartikelfilter hat.....also mal einfach sch***e erzählen ohne ahnung zu haben macht sich nich immer gut.....
Kommentar ansehen
20.06.2006 07:58 Uhr von MlMlKRY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Moses_-_ und gerrit.samson: Bliebe noch die Frage, welcher aktuelle Audi denn keinen Partikelfilter hat:

http://www.athloncarlease.com/...


Wenn man keine Ahnung hat ... ... ...
Kommentar ansehen
20.06.2006 23:11 Uhr von Powerkoffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Le Mans: Also ich selbst war beim Rennen in Le Mans als Streckenposten tätig. Muss sagen das man vom typischen Diesel-Geruch bei den Audis nichts merkte, auch keinerlei "Rußen". Auch waren die Audis um "Welten" leiser als alle anderen.

Hat jemand das Rennen aufgezeichnet? Suche dringendst bewegte Bilder vom Rennen. Habe zwar jede Menge Bilder, aber bewegte fehlen. Bitte melden [email protected]

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?