18.06.06 16:23 Uhr
 322
 

New York: 2003 geplantes Giftgas-Attentat auf U-Bahn von Al Qaeda verworfen

Dem US-Journalisten Ron Suskind zufolge wollte die Al Qaeda 2003 dabei Blausäure in zahlreichen U-Bahn-Wagen freisetzen. Die Terrororganisation hätte dafür ein System entwickelt, das leicht zu verstecken und dabei dennoch effizient sein soll.

Diese Technologie hätte für die Al Qaeda einen Durchbruch bedeutet, da es zuvor niemandem gelungen ist, einen großflächigen Anschlag mit dem Giftgas zu verüben. US-Ermittlern sei mit Hilfe gefundener Pläne ein funktionsfähiger Nachbau geglückt.

Nur 45 Tage vor dem geplanten Anschlag, im Januar 2003, hätte al Sawahri die Pläne verworfen. Sowohl das FBI als auch die New Yorker Verkehrsbehörde lehnten eine Stellungnahme zu dem Bericht ab. Laut Polizei wusste man aber von den Anschlagsplänen.


WebReporter: The_Nothing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: New York, Bahn, U-Bahn, Attentat
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones
New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones
New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?