16.06.06 19:57 Uhr
 890
 

Spanien: Flutwelle trifft Hafen von Menorca

Eine Tsunami-artige Flutwelle hat am heutigen Freitag im Hafen von Ciutadella auf der spanischen Urlaubsinsel Menorca schwere Schäden verursacht. Während der Flutwelle erhob der Meeresspiegel sich um gut vier Meter.

Nach Angaben der Presse sollen dabei mindestens 100 Boote beschädigt worden sein. Etwa 30 Boote sanken. Häuser und Gaststätten in der näheren Umgebung des Hafens wurden überflutet.

Die Flutwelle ist kein unbekanntes Naturphänomen auf Menorca - es wird dort auch das "regassa"-Phänomen genannt. Ob es Tote oder Verletzte gibt, ist derzeit nicht bekannt und auch ein Tsunami kann ausgeschlossen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spanien, Hafen, Flutwelle
Quelle: www.lifego.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2006 20:01 Uhr von maflodder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frau Merkel Spenden, spenden, spenden...
Wo ist die Nummer der Spendenhotline?
Kommentar ansehen
16.06.2006 20:35 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso Merkel?: Schröder! ;) Das war doch der Kanzler der jede Katastrohpe zu seinen Gunsten genutzt hat.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?