16.06.06 17:02 Uhr
 11.786
 

Kritik an deutscher Nationalhymne von CDU als "peinlich" bezeichnet

Kritiker der deutschen Nationalhymne fordern eine Abschaffung derselben, da diese einen zu großen Bezug zur NS-Zeit darstelle.

Der CSU-Generalsekretär Markus Söder bezeichnete diese Kritik als "undemokratisches Geschichtsbewusstsein".

Schon nach dem Mauerfall wollten Kritiker die Kinderhymne von Brecht als Nationalhymne durchsetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: das minime
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Kritik, CDU, Nation, National, Nationalhymne
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
USA: Demokratin beantragt, Donald Trumps Geisteszustand medizinisch zu prüfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

92 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2006 16:59 Uhr von das minime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde die Kritiker haben einfach keine Ahnung und verstehe irgendwie nicht warum die unbedingt eine andere Hymne haben wollen. Was passt besser zu Deutschland als "Einigkeit und Recht und Freiheit..."
Kommentar ansehen
16.06.2006 17:05 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht: die melodie ein wenig aufhübschen? so wirklich passt das nämlich nicht mehr zu dieser zeit. von mir aus kann man den text behalten, wenn es daran scheitern sollte.
Kommentar ansehen
16.06.2006 17:12 Uhr von IhmSeiner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lehrer!!! Sonst gehts noch?

Von der GEW hab ich noch nie etwas gehört. Wie kommt es, dass die jetzt zur WM laut werden? Die sollten sich lieber um wirklich wichtige Dinge in ihrem Aktionradius suchen. Unsere Schüler werden immer dümmer und dicker, Lehrer werden verprügelt, Schulbetriebe werden eingestellt und in der ganzen Republik fehlt es an guten Lehrern.

Ist das nicht wichtiger?
Kommentar ansehen
16.06.2006 17:19 Uhr von Snüffelstück
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte die erste Strophe einführen!! Was für ein Haufen Trottel! Die Hymne gabs schon lange vor der Nazizeit und auch die ach so berüchtigte erste Strophe hat nichts mit dem dritten Reich zu tun, auch wenn einige Schmalhirne die Strophe sonstwie interpretieren. Es gibt nur eine Interpretation

Wer das anders sieht kann hier mal nachlesen:
http://de.wikipedia.org/...

DAS würde mal etwas zum Geschichts- und Nationalbewusstsein beitragen ;)
Kommentar ansehen
16.06.2006 17:22 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt wird in der Schule die Nationalhymne schon nicht mehr gelehrt. Weder die erste Strophe, noch die zweite oder dritte. Die Entstehung der Nationalhymne liegt viel weiter in der Vergangenheit als die NS-Zeit. Wer die Nationalhymne in Vebindung mit der NS-Zeit bringt, hat einfach keine Ahnung. Hoffentlich werden unsere Kinder so schnell wie möglich von diesen Inkompetenten Lehrern erlöst, sie brauchen Lehrer die ihnen Wissen vermitteln und nicht welche die keine Ahnung haben. Hoffentlich gehen diese Nachkriegslehrer bald in Rente.

Bis dann
Kommentar ansehen
16.06.2006 17:22 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lal: gucken wir einfach, was dieses jahr am längsten in den
charts war und nehmen das dann als nationalhymne

"nicht modern"

musik ist zeitlos

oder wollt ihr etwa hip hop bzw techno haben??
Kommentar ansehen
16.06.2006 17:25 Uhr von WkaloA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein: die Nationalhymne abschaffen, wei lein paar Leute meinen sie hätte zuviel mit der NS-Zeit zu tun? Ne, also, ehrlich gesagt frage ich mich warum denn nicht das ganze Deutschlandlied als Nationalhymne dient, und warum viele empört darüber sind, wenn dies auch ganz gespielt werden.
Nein, ich bin kein Nazi, frage mich aber schon seit geraumer Zeit warum ich keinen Nationalstolz haben darf, weil es 12 dunkle Jahre in der Geschichte gab.

Und außerdem, entgegen der Meinung vieler, ist das komplette Deutschlandlied nicht verboten.
Nur falls gleich einer sagt die ersten beiden Strophen wären es.
Kommentar ansehen
16.06.2006 17:26 Uhr von caterdev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@das minime: wer hier wohl keine Ahnung hat? Wenn du schon eine News über Kritik am Deutschlandlied schreibst, dann solltest du dich vielleicht auch mal informieren, warum das ganze kritisiert wird. Oder zumindest keinen Kommentar abgeben, in dem klar wird, dass du es nicht weißt...
Schon kurz nach dem 2. WK war es sehr umstritten dieses Lied zu nehmen und auch nach der Wiedervereinigung gab es Diskussionen darüber. Man hat sich dann geeinigt, nur die dritte Strophe zu singen, da die erste Strophe extrem nationalistisch ist. Außerdem war das ganze Lied auch als Trinklied gedacht, aber das passt ja zum deutschen Michel.
Von daher ist es überhaupt nicht verkehrt mal etwas genauer über eine neue Hymne bzw. über Kritik an der aktuellen nachzudenken.
Kommentar ansehen
16.06.2006 17:27 Uhr von SaSaLe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer will denn sowas ?^^: Kann die überhaupt einer richtig ausswendig, oder hat einer einen Grund es zu singen ?^^
Dieses Land wird nicht besungen sondern beschimpft ^_^
Kommentar ansehen
16.06.2006 17:30 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sonst alles klar? wir haben die WM und den Papst und anscheinend flippen jetzt die Leute aus ...

Die "Nazi" News sind ja mittlerweile zu 300% gestiegen und so langsam wirds echt lächerlich...
Kommentar ansehen
16.06.2006 17:32 Uhr von sanfterRebell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@caterdev: Das Lied war als Trinklied gedacht? Kannst du das auch belegen? Ich glaube Hoffmann von Fallersleben würde sich im Grab umdrehen, wenn er das hören würde...
H.v.F. hat dieses Lied in einer zeit geschrieben, als Deutschland noch nicht als solches existierte und er schrieb das Lied als Ausdruck seiner Hoffnungen für ein vereintes Detuschland. Das ist mit Sicherheit keine Trinkhymmne
Kommentar ansehen
16.06.2006 17:34 Uhr von Irminsul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unsere Hymne und @SaSaLe: Wenn es einen Volksentscheid geben würde und sich die Mehrheit gegen diese Hymne ausspricht okay dann könnte ich aktzeptieren das Politiker sie ändern wollen.
Aber ich sehe auch keinen Grund sie zu ändern, Einigkeit und Recht und Freiheit, das streben nach glück ist doch eine gute sache.
Mir ist die Geschichte davon so ziemlich scheiss egal, ich bin in der Lage das selbst zu entscheiden und kann daran nichts schlimmes entdecken.

Ich kenne sie auswendig, auch die Strophen die nicht mehr gesungen werden. Wenn du sie nicht kannst is das dein versäumniss und wenn du nur spucken kannst bist du primitive. Wenn du das geschrieben hast weil andere spucken und du deshalb nicht singen willst bist du wohl nur ein mitläufer als selbst ständig denkender mensch kannst du diese entscheidung treffen unabhänig davon was andere sagen.
Kommentar ansehen
16.06.2006 17:38 Uhr von shortnewsjäger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat die deutsche Nationalelf 1954 gesungen? Richtig, die erste Strophe: Deutschland, Deutschland über alles,..

Man kann auch darüber nachdenken, ob man nicht besser die deutsche durch die brasilianische Nationalhymne ersetzt, die "Hino Nacional do Brasil". Wir können sie dann: "Hino Nacional do Alemanha" nennen.
Kommentar ansehen
16.06.2006 17:46 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ caterdev: Vielleicht solltest du dir auch mal http://de.wikipedia.org/... oder entsprechende Artikel in anderen Enzyklopädien anschauen. Trinklied ist mir neu. Und der Grund, warum die erste Strophe nicht benutzt wird könnte außer an einer nationalistischen Interpretationsmöglichkeit auch einfach den falschen Grenzen liegen.
Die dritte Strophe ist zudem die einzige, die zu einer Hymne passt. Der Rest ist ja ziemlicher Nonsens. Zumindest meiner Meinung nach. Vielleicht dachten die damals einfach ähnlich ;)
Kommentar ansehen
16.06.2006 17:48 Uhr von Rpnya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schön: also ich finde die deutsche Nationalhymne sehr schön. Sie ist so schön feierlich, von der Melodie und vom Text und wenn das dann auch noch ein Orchester spielt *schwärm*

Übrigens haben wir die in der Schule durchgenommen, einmal in der Orientierungsstufe (5. und 6. Klasse), da haben wir die gesungen (übrigens konnte die jeder auswendig, und auch nochmal später aufm Gymnasium, weiß nicht mehr genau, wann...
Wir haben sogar den Text von der ersten Strofe durchgelesen, natürlich mit lauter Randkommentaren, warum die verboten ist...

Ich kenn eigendlich niemanden, der die dritte Strofe nicht auswendig kann... mit Ausnahme von Sarah Conner... und bei der hab ich mich sehr gewundert^^
Kommentar ansehen
16.06.2006 17:54 Uhr von Koecki.net
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Spinnen doch ne andere Nationalhymne.. tse!
Kommentar ansehen
16.06.2006 17:58 Uhr von Gabriel80
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die erste Strophe ist nicht verboten...: Deutschland Deutschland über alles :)

Ist nur keine offizielle Nationalhymne!!!

So, ihr kleinen Heulsusen GERMANIA wird Weltmeister und dann hiss ich die Reichsflagge :P

*Scherz*

Seid mal ehrlich...keiner hat doch die NS-Zeit hier miterlebt, warum diese verkrampftheit? Es ist unsere Nationalhymne, die verändert man nicht einfach so, oder wollt ihr auf unsere Flagge irgendwann ein Pokemon sehen? :) und statt schwarz (sieht ja bös dunkel aus) kommt dann babyblau mit rosa schleife...
Kommentar ansehen
16.06.2006 18:02 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einigkeit und Recht und Freiheit: Die leider z.Zt. regierende Politikerkaste hat uns sie Einigkeit verschrieben und nimmt sich das Recht und die Freiheit uns bei jeder sich bietenden Gelegenheit abzuzocken.

Ich erinnere hier nur an die Tatsache, daß sie uns die Entscheidung für wichtige Themen wie Einführung des Euro oder die EU-Verfassung abnimmt, da sie nicht annehmen kann, daß das Volk im Sinne der herrschenden Oligarchie, die von der Lobby der Wirtschaft gesteuert (?gekauft?) ist, entscheiden würde.

Sobald es ein Gesetz gibt, das nachweisliche Wahllügen unter Strafe - und zwar Gefängnis ohne Bewährung - stellt, bin ich wieder bereit, mit irgendeinem des augenblicklichen Politikklüngels zu sprechen und gemeinsam mit Politikern die deutsche Nationalhymne zu singen.

Zur Information: Mein Gesang ist fürchterlich.
Kommentar ansehen
16.06.2006 18:03 Uhr von Atarme
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herrjee: Was man mit Nationalhymnen so anstellt?! Am Ende ist eine Hälfte Beleidigt weil sie verändert wurde und die andere Hälfte ist beleidigt, weil zuwenig verändert wurde. Damit ist nichts gewonnen.
Mein Vorschlag: Lasst sie wie sie ist dann ist wenigstens eine Hälfte glücklich. Nicht das das so endet wie in Östereich. (Zur Erinnerung: Wegen der Gleichberechtigung haben einige Feministinnen durchgesetzt das dort nun "Heimatland" statt "Vaterland" und "TöchterSöhne" statt "großer Söhne" gesungen wird.)
Kommentar ansehen
16.06.2006 18:05 Uhr von Silent-Pain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nationalhymne abschaffen? Das ist es ja wohl, was die Kritiker wollen. Traurig.
Deutschland ist das einzige Land, wo Natonalstolz nicht erwünscht ist und jetzt interpretieren ein par Leute einige Wörter falsch und schon kommt das Wort "Nazi" zum Vorschein.
Kommentar ansehen
16.06.2006 18:10 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
atarme: Ist doch hervorragend. Dann haben die Schluchtenk....er ja auch Salzstreuerinnen und Stühlinnen.
Kommentar ansehen
16.06.2006 18:12 Uhr von Mcfligh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nationalstolz: Wir Deutschen haben schon lange ein Nationalstolz Problem das leider durch Ns zeit noch verstärkt wirdt ein lied das uns seit Ur zeit zusammenhält abzuschaffen weil jemand nicht dazu stehen kann deutsch zu sein?Warum fällt es so vielen schwer zu sagen : Ich bin stolt ein Deutscher zu sein !?? so sollte Amerika wegen ihrer aussenpolitik auch ihr Hymde abschaffen?(indianer,Irak,Afgahnistan) Eine Hymde soll nur das land nicht dir politik zeigen !
Kommentar ansehen
16.06.2006 18:12 Uhr von Franch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trinklied: Also das mit dem Trinklied ist nicht ganz so an den Haaren herbeigezogen, wie hier manche annehmen.

Quelle: http://de.wikipedia.org/...
--------------------------------------------------
Textvariante in der 3. Strophe
Das Deutschlandlied ist unter anderem von seinem Autor auch als Trinklied verstanden worden, was den Lobgesang auf deutschen Wein, deutsche Frauen und deutschen Sang in der zweiten Strophe erklärt. Er hat in seiner eigenen Niederschrift als Alternative zu

Blüh´ im Glanze dieses Glückes, blühe, deutsches Vaterland!
auch den Trinkspruch

Stoßet an und ruft einstimmig: Hoch das deutsche Vaterland!
vorgesehen.
Kommentar ansehen
16.06.2006 18:19 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht leicht: Egal was man über die deutsche Nationalhymne denken mag, die Kinderhymne von Brecht ist inhaltlich schöner.

Aber deine Hymne zu ändern ist nicht leicht.
Kommentar ansehen
16.06.2006 18:28 Uhr von Franch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geschmacksache: Also die Kinderhymne von Brecht löst bei mir alles andere als Begeisterung aus. Ich finde sie einfach nur fad..

Ist halt wie mit allem im Leben - ist eben Geschmacksache!

Refresh |<-- <-   1-25/92   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks
Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?