16.06.06 13:01 Uhr
 716
 

Fußball: Van Nistelrooy will nichts von einem Wechsel hören

Der holländische Stürmer von Manchester United will während der WM nichts von einem Wechsel wissen. Karl-Heinz Rummenigge vom FC Bayern München hat bereits von ihm geschwärmt und für den Fall eines Wechsels Interesse gezeigt.

Doch Manchester will bei einem Wechsel zwölf Millionen Euro Ablöse haben. Auch für Mailand wär Van Nistelrooy von Nutzen, den deren Top-Stürmer Shevchenko wechselte nach England zu Chelsea London.

Die Chancen für einen Wechsel sind groß, da Van Nistelrooy mit ManU's Trainer Alex Ferguson einen Streit hatte und in der vergangenen Saison oft auf der Bank verweilen musste.


WebReporter: richy7
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: DFB macht Vatutinki zu WM-Quartier der Nationalmannschaft
Verblödung im Fußball? Sami Khedira kontert Nils Petersens Aussagen
Fußballstar musste bei Go-Kart entscheiden, ob er Alonso oder Kuyt umfährt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2006 12:11 Uhr von richy7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke nach der WM werden wir mehr erfahren, den bei ManU ist er ja so gut wie Ausgemustert mal schaun wies weiter geht ^^
Kommentar ansehen
16.06.2006 15:36 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
er geht: weil seine chancen sind schlecht wieder ins team zu kommen.
besser waere aber ferguson wuerde gehen, der hat nun wirklich alle verjagt.
Kommentar ansehen
16.06.2006 18:24 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin gespannt: ob es eine chance gibt, dass er in die bundesliga wechselt. wäre endlich mal wieder ein richtiger superstar. schon lange keinen mehr gehabt.
Kommentar ansehen
16.06.2006 20:22 Uhr von Fraggle4free
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn er dann in die Bundesliga kommt ist er auch kein Superstar mehr

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?