16.06.06 08:34 Uhr
 3.377
 

Hessen: Studenten und CDU-Abgeordneter Möller erproben sich im "E-Mail-Krieg"

Weil die hessische CDU/FDP-Landesregierung beschlossen hat, Studiengebühren einzuführen, setzten Studenten auf einen "Mailomat" als Protestwerkzeug. Dieser wurde auf die Seite http://www.freie-bildung-ueberall.de gestellt.

Ein vorgefertigter Protestbrief wurde bei Betätigen des Absende-Buttons an alle hessischen Landtagsabgeordneten der Regierungskoalition versendet. 60.000 Mails bombardierten die Mailfächer der Abgeordneten regelrecht zu.

Politiker Klaus Peter Möller (CDU) wusste sich allerdings zu helfen: Er leitete kurzerhand die vielen Mails an mehrere Personen weiter, die er für verdächtige Absender hielt. Die Mailomat-Initiatoren zeigten sich empört über Möllers Verhalten.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: CDU, Krieg, Student, Hessen, E-Mail, Mail, Abgeordnete
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Webseite "facebookjailed.com" deckt Sexismus bei Facebook auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2006 09:35 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: finde ich eine faire Reaktion .. er wird vollgebombt mit Mails und dann bombt er einfach zurück. Das ist nur fair ;)
Kommentar ansehen
16.06.2006 10:30 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das was der Möller da: macht ist aber eigentlich illegal. Oder Kopiert der och Briefe und schickt sie weiter?
Kommentar ansehen
16.06.2006 10:35 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist: doch mehr als nur aussagekräftig und zeigt einmal mehr, und zwar sehr deutlich, dass die Meinung das gemeinen Volkes bei unseren Herren und Damen Politikern nicht gefragt ist. Solch eine Aktion einfach durch umleiten besagter Emails abzuwehren ist in meinen Augen eine Frecheit und sollte nicht ohne Konsequenzen bleiben.
Kommentar ansehen
16.06.2006 10:46 Uhr von Cimarron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Server überlastet: Momentan scheint der Server des Mailbombers überlastet. (siehe Link oben).
Also ich denke, das auch sogenannte Mailomaten rechtlich bedenklich sind (auch wenn ich die Aktion unterstützt hatte)
Allerdings hätte ich an Möllers stelle genauso eine Gegenreaktion gezeigt, auch wenn diese ganz sicher nicht im rechtlichen Bereich ist.
Zitat: leitete Mails an Personen weiter, die er für verdächtige Absender hielt.
VERDACHT ?
Naja....
schnell n neuen Server und nen richtigen Mailbomber installiert..... (Scherz)
Kommentar ansehen
16.06.2006 10:55 Uhr von NoBurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön blöd: Ich hätte einfach die Emailadresse abgeklemmt und die Fehlermeldungen an den Mailserver zurückschicken lassen. Dann wäre der nämlich in die Knie gegangen - obwohl bei 60.000 Emails der das eigentlich noch schaffen müsste. Die Masse gin ja nicht an Möller allein ...

Ich finde sein Verhalten korrekt. Wer nicht bereit ist, normal zu kommunizieren, sondern Cyberwar anwendet, muss sich nicht wundern, wenn der Schuss nach hinten losgeht. Das hat doch nichts mit Ignoranz zu tun.

Und sich dann noch empören, wenn "verdächtige" Personen involviert werden. Die Studenten müsste man kurzerhand exmatrikulieren! Solche Deppen braucht Deutschland sicherlich nicht!

Nur zur Info: Ich befürworte keine Seite und bin aber auch nicht für Studiengebühren. Aber solches Verhalten würde ich auch nicht tolerieren.
Kommentar ansehen
16.06.2006 11:02 Uhr von Cimarron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm Naja NoBurt , aber einen Server in die Knie zwingen wollen gehört doch auch schon zum Cyberwar, oder ?!
Und nur weil ich verdächtig bin, muss ich noch lange nichts mit der Aktion zu tun haben, oder von ihr wissen, oder ?!
Ich versteh schon was Du meinst, aber alle informationen über den Ablauf kennen wir ja nun nicht...
Kommentar ansehen
16.06.2006 11:13 Uhr von kernschmelze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tyfoon: kannst ja egrne mal mit dem herrn müller die rollen tauchen.also wenn ich 60.000 maisl bekommen hätte, ich hätte ganz anders reagiert, da war die aktion noch harlmos dagegen. ich finde es korrekt, was er da getan hat!

außerdem finde ich auch studiengebühren voll ok. klar, es ist hart für alle stduierenden, aber vllt ruhen sich dann manche net so auf ihrem arsch aus und tun auch mal was. ich kenne einige die immer schön am feiern waren und so semester für semesetr wiederholen durften ;)
Kommentar ansehen
16.06.2006 11:23 Uhr von Matze37
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tyfoon: ich bin auch für studiengebühren..
Dann beeilen sich viele etwas mehr...
außerdem sinkt sonst das Niveau der Unis immer weiter weil sie nicht genug Geld zu Verfügung haben...
Kommentar ansehen
16.06.2006 11:34 Uhr von Moses_-_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@NoBurt: da geht ganich DER mail server in die knie jeder schickt es von seiner mailadresse weg folglich ist der flaschenhals bei unserem herrn politiker
Kommentar ansehen
16.06.2006 11:51 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja immer dieses "faule Studentenbashing": habe ihr eigentlich schon mal überlegt, das jetzt schon 75% aller Studenten nebenbei arbeiten müssen um ihr Studium zu finanzieren.

Nicht jeder ist mit einem goldenen Arsch auf die Welt gekommen. Und Gebühren zahlen wir jetzt schon nämlich Semesterrückmeldegebühren die liegen immer schon bei 170€ + Semestergebühr von 500€ wären das dann schon 670 € pro Semester... Und bei 500 € Semestergebühr wird es garantiert nicht bleiben...
Kommentar ansehen
16.06.2006 12:45 Uhr von Tek-illa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.06.2006 13:29 Uhr von Vampire666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kindergarten: das diese studiengebühren einen studenten wärend seines studium ÜBERHAUPT nicht belasten, übersehen einige anscheinend vollkommen!
es werden darlehen gewährt, die diese kosten KOMPLETT abdecken, udn erst nach abschluss des studiums zurückgezahlt werden müssen!
ausbildung kostet halt geld..udn solange es einen nicht unerheblichen teil studenten gibt, die gar nicht die motivation haben, ihr studium mal als "8-stunden job" zu betrachten, sondern stattdessen lieber die nacht zum tag machen und auf dem campus sonnen als ihre "arbeit" zu amchen, ist es völlig legitim für eine dienstleistung wie das "lehren" auch geld zu verlangen!
ist doch ganz einfach ..wer sein studium als arbeit betrachtet, und wie jeder andere vollzeit erwerbstätige 8, ode rmehr stunden am tag afür konzentriert aufwendet, schafft sein studium auch in der regelstudienzeit + 1-2 semester
und jeder der etwas anderes sagt ist entweder unterqualifiziert oder zu faul.. in beiden fällen offensichtlich aber am falschen ort!
so .. und nu bitte niedermachen und mich mit irgendwelchen psycho-sozialem gequatsche als intelektuell minderbemittelt darstellen .. ich warte schon drauf *g*
...
V. (der einen gesellenbrief, meisterbrief und demnächst auch noch ein examen haben wird...mit 35! ... und trotzdem noch familie und freunde hat!)
Kommentar ansehen
16.06.2006 13:31 Uhr von Vampire666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag! falls jetzt der einwand des "goldenen löffels " kommt ...
ich habe alle ausbildungen und studien selber finanziert, udn lediglich die staatlichen darlehen in anspruch genommen !
...
V.
Kommentar ansehen
16.06.2006 14:24 Uhr von thegreatb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schnelle Studienzeite ohne Studiengebühren: Das es ein schnelles Studium auch ohne Studiengebühren geben kann, zeigt die Prüfungsordnung meines Bachelorstudienganges. Es werden für jedes Semester zu erreichende Ziele festgesetzt. Wer sie verfehlt wird exmatrikuliert so einfach ist das. Man muss nicht immer alles gleich über das liebe Geld regeln und dadurch möglicherweise Menschen mit weniger reichen Eltern vom Studium ausschließen.
Kommentar ansehen
16.06.2006 15:56 Uhr von bemo01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Langsam geht mir das Gehäule um die Studiengebühren tierisch auf den Geist.
Was spricht gegen Studiengebühren?? Das Argument, Kinder "armer" Eltern könnten nicht mehr studieren ist ja wohl mehr als dürftig, da erst nach! dem Studium zurückgezahlt wird. Wer bezahlt die Ausbildung denn heute? Der Staat??? Wer bitte ist "der Staat"? Man redet hier über Steuergelder, die von der arbeitenden Bevölkerung aufgebracht werden! Das sollten sich unsere Studierenden bitte vor Augen halten. Augenscheinlich lässt sich nichts so gut ausgeben wie das Geld anderer Leute.
Warum nimmt man sich nicht ein Beispiel an den vielgehassten Privat-Unis? Jaja, da kommen nur Superreiche hin, alles Schmarotzer, etc. (hab ich ein Vorurteil vergessen?) Erstaunlicherweise haben die Privaten einen Bildungsstandard von dem die Öffentlichen nur träumen können... Woraus finanziert? Richtig- aus Studiengebühren. Das läuft über einen "Generationenvertrag" ähnlich wie früher bei der Rente. Die Studierenden verpflichten sich nach Abschluss des Studiums eine festgelegte Zeit lang einen prozentualen! Anteil ihres Einkommens an die Uni zu zahlen. Da kommt einiges zusammen, zumal Abgänger dieser Unis auf dem Arbeitsmarkt, auf Grund ihrer Ausbildung (s. o.) sehr begehrt sind. Ach Übrigens: Endlosstudenten gibt es bei Privaten auch nicht...
Kommentar ansehen
16.06.2006 18:17 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Legitim: Die "Revanche" von Möller wäre legitim gewesen, wäre da nicht der Satz "die er für verdächtige Absender hielt.." Wenn er nicht sicher war, um welchen Absender es sich handelte, kann er nicht einfach 60.000 Mails an IRGENDWEN weiterleiten.
Kommentar ansehen
16.06.2006 18:29 Uhr von Cimarron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Vampire666: Es gibt halt die und die, da hast Du wohl recht, aber was ist mit denen, die Neben ihrem Studium auch noch eine richtige Arbeit haben...Also z.B. ein Jugendzentrum leiten und sich trotzdem fortbilden möchten um noch mehr zu erreichen.Die haben garnicht die Zeit 8 Stunden am Tag für die Uni zu büffeln und müssen zwangsweise mehr Semester machen, oder ???
Kommentar ansehen
16.06.2006 22:34 Uhr von wossif
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
CDU/FDP Regierung dass ich nicht lache; hat sich in Hessen schon seit 05.04.2003 überlebt. Seitdem hat Hessen eine CDU-Alleinregierung: Bloss von euch oberschlauen Fachidioten hat das noch keiner gemerkt. Kein Wunder, wenn man hinter dem PC nicht mehr hervorkommt, dann kriegt man eben auch nicht mit, was in der realen WELT ABGEHT!
Kommentar ansehen
17.06.2006 02:37 Uhr von Vampire666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cimarron: ich habe neben meinem studium noch einen betrieb den ich gegründet habe, selbst finanziert habe, und der mich mehr oder weniger durch meiner hände arbeit ernährt, bzw. die kosten die mir dadurch entstanden sind abzahlt.
mein grösstes glück ist die tatsache, das ich eine partnerin habe, die mir vertraut und bereit ist unsere familienplanung noch 2-3 jahre hinter mein studium anzustellen, damit wir dann auf ihr gehalt nicht mehr so massiv angewiesen sind!
aber ok... ich gebe dir recht das man in so einer situ prioritäten setzen muss.
entweder ich konzentriere mich auf meine soziale ader und leite ein jugendzentrum, aber dann mache ich das auch mit vollem einsatz und nehme niemand anderen den studienpaltz weg!
oder ich setze meine primäre energie für mein studium ein, udn UNTERSTÜTE jemand anders bei der leitung eines jugendzentrums, um NACH meinem studium die option zu haben, das ich u.u. die finanziellen möglichkeiten habe, meine karikative ader nicht nur durch engagement , sondern auch noch materiell zu befriedigen!:-)
...
V.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Samantha Fox beschuldigt verstorbenen David Cassady des sexuellen Übergriffs
17-jähriger Bollywood-Star in Flugzeug von Passagier hinter ihr sexuell bedrängt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?