16.06.06 08:17 Uhr
 2.729
 

Italien: Mafia half dabei, bis zu 400.000 Tonnen Giftmüll beiseite zu schaffen

Die Umweltschutzorganisation "Legambiente" in Italien gibt in ihrem Jahresbericht an, dass auf dem Weg zur offiziellen Entsorgung 350.000 bis 400.000 Tonnen giftigen Industriemülls beiseite geschafft worden sind.

Demnach gewinnt die Mafia immer mehr Einfluss bei der Entsorgungsindustrie. Besonders in den südlichen Gebieten um Kampanien, Apulien, Kalabrien und Sizilien sind zunehmende Aktivitäten zu beobachten.

Den Beweis bringen abgehörte Telefonate unter Mafia-Bossen. Die illegalen Organisationen übernehmen die Beseitigung von giftigen oder krebserregenden Abfällen. Die Aufträge werden von den Firmen erteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Mafia, Tonne, Giftmüll
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"
Traurige Gewissheit: Vermisster Siebenjähriger auch Anschlagsopfer von Barcelona
Flughafen Tegel: LKA-Leibwächter gibt aus Versehen Schuss ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2006 10:18 Uhr von pedroche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was ist daran schlimm? Ist doch toll, wenn die Mafia ihr Geld anstaendig verdient und nicht mehr Drogen verdealt oder Menschen killt.
Steht ja nirgends in der News, dass die den Muell irgendwo den Hang runter kippen. Von daher sehe ich kein Problem drin, wenn die Mafia sich auf anstaendige Weise ihre Finger scfhmutzig macht.
Ausserdem: Die Mafia gibt in Sueditalien mehr Geld fuer die Kindferbetreuung aus, als der italienische Staat. Das sagte mir zumindest mal ein italienischer Pfarrer. Die Mafia sei eine mildtaetige und soziale Organisation, die mehr fuer die Mensche mache, als die Regierung im fernen Rom. Nur korrupte Politiker stoerten sich an der Mafia, waehrend die Menschen froh seien, dass es sie gibt.
Kommentar ansehen
16.06.2006 10:25 Uhr von Daisenso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pedroche: Und schon haben sie mit dir wieder einen Leichtgläubigen mehr der die ganze Bande als Familie ansieht. Ohje :(
Kommentar ansehen
16.06.2006 10:37 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Müllgeschäft war schon immer in den Händen mafiöser Organisationen (s. a. Kölner Müllskandal). Passt irgendwie.

Außerdem kann man dabei so schön einfach Leichen verschwinden lassen....
Kommentar ansehen
16.06.2006 11:41 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pedroche: was dadran so schlimm ist?.

was glaubst du wo diese tonnen von müll hinwandern. siehe die russen, die kippen alles ins meer oder in die flüsse und die mafiosis haben alles (oder das meiste) in gebirgshöhlen am meer reingeworfen. das geschäft mit dem gift scheint sehr lukrativ zu sein. man bedenke das man für ein fass unabbaubarem giftfass circa 1 million euro für die entsorgung bekommt und eine enstsorgung kostet wahrscheinlich circa 900 000, bleibt immer noch ein gewinn.
jedoch kann man die fässer einfach irgenwohin werfen und der gewinn erhöht sich . das rechnet sich schon bei 400.000 tonnen (verdammt ist das viel).
irgendwann werden diese fässer undicht sein und ausfliessen und wir sind dann auch nicht weit von italien weg.
freu dich auf bösartige krankheiten in naher zukunft weil das wasser oder die luft aus unerklärlichen gründen irgendwelche lebensgefährlichen giftstoffe enthält.
hauptsache du bist froh das es die mafia gibt.
junge junge, du scheinst nicht ganz deutschland zu sein.
Kommentar ansehen
17.06.2006 00:59 Uhr von jd-fun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zudem tut die maffia nur was für die kinder, damit sie diese zu ihren nachkommen züchten kann... alle kriminellen mach(t)en das so, siehe Hitler, Stalin etc.
Und das ein Pfarrer sagt, die Maffia sei gut, ist auch nichs neues, steckt die katholische kirche da unten am stiefel doch mit der maffia unter einer decke... die meisten maffiosies sind katholisch, sehr katholisch sogar - komisch nur, dass die zehn gebote scheinbar nich sooo genau genommen werden, wenn ich sehr katholisch bin... insbesondere das 5. Gebot scheint das unwichtigste zu sein. "du sollst nich töten!" - wozu brauchich des? Gott vergibt mir ja eh alle meine sünden...

</ironie>

propaganda ist alles, dann fressen die leute schon irgendwann, was man ihnen vorsetzt...
Kommentar ansehen
17.06.2006 01:40 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jd-fun: hast vollkommen recht mit kirchen und ihren machenschaften mit der mafia.

ist euch eigentlich schon mal aufgefallen das die mafiosis die dicksten kreuze am hals tragen.
Kommentar ansehen
17.06.2006 10:04 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Wort Mafia: benutze ich im Zusammenhang mit Müll schon seit Jahren! Überall, wo sich etwas in eine bestimmte Richtung konzentriert (Müll, Wasser, Energie usw.) sind Mafia-Methoden nicht mehr weit. Müll stinkt, Geld aber nicht! Gedeckt von den Volkszertretern ist das dann auch noch legal. Und da ist Italien beiweitem keine Ausnahme!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?