15.06.06 16:06 Uhr
 6.203
 

Hamburg: 60 Prostituierte demonstrierten für ihre Zuhälter

In Hamburg demonstrierten gestern mehr als 60 Prostituierte vor dem Strafjustizgebäude und forderten die Freilassung ihrer Zuhälter, die der "Marek-Bande" zugeordnet werden. Dabei kamen auch Transparente in Form von Bettlaken zum Einsatz.

Der "Marek-Bande", bestehend aus Carsten Marek (46) und neun seiner Freunde, um die es in diesem Fall geht, wird vorgeworfen, 196 Frauen zur Prostitution gezwungen zu haben.


WebReporter: L.Berto
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Prostituierte
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2006 16:04 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht wirklich, dass die Frauen das ganz freiwillig gemacht haben... Oder es geht ihnen dort, wo sie herkommen noch schlechter als auf dem Strich. Ich denke man sollte eher den Frauen helfen, als die Zuhälter frei zu lassen. Die sitzen bestimmt nicht ohne Grund ein...
Kommentar ansehen
15.06.2006 16:13 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aus: erfahrung bezweifle ich jetzt einfach mal die ganze news :P am ende sind das noch die "edelnutten" von dieckmann persönlich...
Kommentar ansehen
15.06.2006 17:55 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aus: dem Hamburger Abendblatt geht gleiches hervor:

http://www.abendblatt.de/...
Kommentar ansehen
15.06.2006 20:03 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tommy: da hat die bild dieses mal aber schwein gehabt ;)
Kommentar ansehen
15.06.2006 22:07 Uhr von funk0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibt wahrscheinlich genug zuhaelter, die sie schlechter behandeln. die deutschen galten immer noch als korrekt, aber mittlerweile geht das ja alles in andere haende ueber...hab ich letztens nen interessanten bericht drueber gesehen ;)

so far
Kommentar ansehen
16.06.2006 12:15 Uhr von ladym.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
manchen Frauen ist offensichtlich nicht zu helfen! offensichtlich gibt es doch Frauen in diesem Milieu denen nicht mehr zu helfen ist. Obwohl man selbstverständlich niemals weiß ob dies nun freiwillig oder nicht freiwillig geschah, gibt es mit Sicherheit Prostituierte die hinter ihrem Beruf sowohl als auch ihrem Zuhälter stehen. Solchen Frauen ist offensichtlich nicht mehr zu helfen. Schlimm genug dass diese gesamte Thematik überhaupt schon fast salonfähig geworden ist. Keine Frau wird von Geburt auf gezwungen anschaffen zu gehen. Manche geraten in dieses Milieu freiwillig, manche über Drogen, andere werden vom Ausland importiert. Schlichtweg ein schmutziges Geschäft. Allerdings muss man dazu sagen, gebe es nicht gewisse Männergruppen, gäbe es auch keine Prostitution. Gott sei Dank gehen nicht alle Männer zu Huren.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?