15.06.06 11:56 Uhr
 165
 

Neustadt an der Orla: Alkoholisierter Mann verletzte einen Polizisten bei Festnahme

Weil er einen Rentner vom Fahrrad gestoßen und dadurch verletzt hatte, suchten Polizeibeamte einen 41 Jahre alten Mann im kompletten Stadtgebiet.

Nachdem die Beamten den Mann stark alkoholisiert ausmachen konnten, wollten sie ihm bei der Verhaftung Handschellen anlegen. Mit dieser Maßnahme war der Betrunkene aber überhaupt nicht einverstanden und setzte sich massiv zur Wehr.

Bei dem Gerangel brach er dann einem der beiden Polizisten, welche ihm die Handschellen anlegen wollten, einen Finger. Im Atem stellten die Beamten eine Alkoholkonzentration von 2,44 Promille fest.


WebReporter: anubis71
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizist, Alkohol, Festnahme, Neustadt
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2006 10:40 Uhr von anubis71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn ich so viel getrunken habe, dass ich 2,44 Promille, also noch ein bißschen Blut im Alkohol, habe, dann würde die bei mir keine Handschellen mehr brauchen sondern müssten mich zur Wache tragen. Die Finger sind dann sicher, aber ich kann leider nicht ausschliessen, dass die sich dabei keine Bruch heben würden ;-)
Kommentar ansehen
17.06.2006 18:13 Uhr von hastenichtgesehen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neustadt an der Orla liegt in Thüringen: Wenn man schon solche Artikel verfasst, sollte man auch diesen in die richtigen Rubriken einordnen. Neustadt an der Orla liegt nicht in Sachsen/Anhalt sondern in Thüringen! Und wenn man´s nicht weiß, soll man es da lieber lassen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?