15.06.06 14:34 Uhr
 470
 

USA: Polizei-Großaktion gegen illegale Einwanderer

Nach einer Meldung des Nachrichtensenders CNN hat die amerikanische Polizei in einer groß angelegten Aktion 2.100 illegale Einwanderer verhaftet. Ein Großteil der als kriminell eingestuften Personen wurde in ihre Heimatländer abgeschoben.

Bei der Aktion "Return To Sender" ("Zurück zum Absender"), welche bereits Ende Mai begann, wurden unter anderem 640 Personen identifiziert und verhaftet, die bereits einmal aus den USA abgeschoben worden waren.


WebReporter: Sir.Locke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Polizei, legal, illegal, Einwanderer
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2006 15:57 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ticker Als ich im Ticker las "USA: Polizei-Großaktion gegen illegale... [Ticker zuende]", dachte ich zuerst an Raubkopierer. Schon komisch, oder? Als ob Raubkopierer die schlimmsten Kriminellen dieses Planeten wären.

Wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten.
Kommentar ansehen
15.06.2006 22:23 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
USA mal wieder: Zynischer Name der Aktion... Irgendwie menschenverachtend
Kommentar ansehen
16.06.2006 06:32 Uhr von Freimut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Aktion: Wird dann wohl auch bald in Deutschland mal vorkommen. Dann werden die wieder sagen können "Wir sind ja nicht die einzigenund es hat sich schon anderswo bewehrt ..."

Feiges Pack
Kommentar ansehen
16.06.2006 08:48 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde ich gut: Weder die USA noch Deutschland kann "illegale" Einwanderer einfach so eben aufnehmen.

Jeder hier im Forum, der anderer Ansicht ist, soll:

1. monatlich einen bestimmten Betrag, z.B. 10% des Nettoeinkommen spenden
2. oder einen Einwanderer bei sich zu Hause aufnehmen

Es gibt in den USA auch "legale" Einwanderer, z.B. mit der Green-Card oder von bestimmten Unternehmen ins Land geholte spezielle Fachkräfte.
Diese können aber für sich selber sorgen bzw. liegen in D dem Steuerzahler nicht auf dem Säckel.
Kommentar ansehen
16.06.2006 14:48 Uhr von nabach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das Deutschland machen würde hätten wir wieder alle gegen uns!

Klar, das wir langsam auch offiziell ein Einwanderungsland sind, aber hier wird vermutlich wieder alles über einen Kamm gescherrt.
Strfatäter sollten meiner Meinung nach abgeschoben werden, denn in ihren Heimatländer "bekommen" diese ihre Strafe, denn der deutsche Strafvollzug ist meiner Ansicht nach, oftmals besser, als das Leben in den Heimatländern.
Aber bitte nicht alles über einen Kamm...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?