15.06.06 11:03 Uhr
 355
 

Dortmunds WM-Party getrübt von Krawallen

Vor Beginn des WM-Spiels Deutschland vs. Polen in Dortmund gab es Krawalle zwischen der Polizei und deutschen "Fans". Auslöser soll der Versuch der Polizei gewesen sein, Hooligans zu kontrollieren.

60 polnische Fans wurden bereits Stunden vor dem Spiel festgenommen, da sie gefährliche Gegenstände mit sich geführt hatten. Polnische Kontaktbeamte haben auch gewaltbereite Straftäter identifizieren können.

Orte, wo es Ärger gab, waren der Hauptbahnhof, die Innenstadt sowie Parkplätze an der Westfalenhalle.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: WM, Dortmund, Party, Krawall
Quelle: news.abacho.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2006 09:50 Uhr von Extr3m3r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na ich hoffe in der Nacht ist noch was schlimmes passiert.Die Ankündigung aus der Hool-Szene in Polen 10000 Hools würden der Welt zeigen,wer die heftigsten Hools hat,ist wohl zum Glück nur ein Wunsch der Idioten geblieben.
Kommentar ansehen
15.06.2006 12:58 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: jaja, die medien haben uns da wohl ein knopf auf die stirn genäht, doch keine bösen polnischen hools bei der WM,
dafür nur deutsche krawallmacher, die ein problem mit polnischen staatsbürgern haben.

ausserdem wissen die meisten noch immer nicht was sie mit dem begriff hools anfangen können,
denn solche idioten wie die deutschen krawallmacher, die damals den französischen polizisten daniel nivell fast umgebracht haben, sind definitiv keine hools.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?