15.06.06 09:10 Uhr
 1.494
 

Lärm tötete Tiere: Verursacher in China zu hoher Kompensation verurteilt

Ein Gericht in der chinesischen Provinz Shandong verurteilte eine Bauentwicklungsgesellschaft zur Zahlung von über 500.000 RMB (rund 50.000 Euro), weil der ohrenbetäubende Lärm zum Tod von mehr als 1.300 Tieren geführt hatte.

Als im Mai 2005 die Bauarbeiten begannen, rasteten die rund 1.400 Tiere der benachbarten Farm aus, und viele starben in den Folgetagen.

Wissenschaftliche Gutachten bestätigten den direkten Zusammenhang zwischen dem Lärm und dem Tod der Tiere.


WebReporter: Metzner
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Tier, Lärm
Quelle: www.chinadaily.com.cn

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2006 05:02 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Chinesen sindim allgemeinen nicht gerade lärmempfindlich. Manche Reisende lassen in Deutschland im Hotel die ganze Nacht den Fernseher laufen, weil ihnen die Stille sonst unheimlich ist und sie nicht schlafen koennen.
Jedoch sind Tiere, wie die scheuen Fuechse, die der Farmer hielt, anders gestrickt.
Kommentar ansehen
15.06.2006 09:18 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
waschbären und füchse: es geht halt nix über die pelzwirtschaft - wichtige sache das ;) - wie weit die staatliche restriction zu ausgleichszahlungen der umgesiedelten bauern geht kann man derzeit im umgang mit ihm hier sehen:

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
15.06.2006 11:37 Uhr von mood
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lärm ? was für nen lärm muss man machen um über 1.300 Tiere zu töten ??? ich mein die viecher müssten sich doch auch an den lärm der in china angeblich ganz normal sein soll gewöhnen. die können ja nicht ihr ganzes leben im stresszustand sein die kennen doch nix andres
Kommentar ansehen
15.06.2006 14:32 Uhr von MessageA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tiere..? Das ist zu ungenau. Welche Tiere der Farmer hielt, gehört mit in den Artikel.
Simone
Kommentar ansehen
15.06.2006 18:37 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vostei: meinst Du, die "Pelz"tiere werden hier nicht auch gegessen?
Es waere doch schade solche Delikatessen wie Waschbaeren nach dem Haeuten einfach in den Schredder zu werfen...
Kommentar ansehen
16.06.2006 09:26 Uhr von Moses_-_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Waschbären auf Farmen in China: Müssen mir eh schon Schrecklich leid tun......
Ich denke die sind durch den Lärm sogar einen relativ schönen Tod gestorben

Seht selbst:
http://www.petatv.com/...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?