14.06.06 19:37 Uhr
 1.269
 

Türkische Studie: Mehrheit der Bevölkerung für Abschaffung des Kopftuchverbots

In der Türkei wurden am Mittwoch die Ergebnisse einer Studie unter der Bevölkerung über das staatlich geregelte Kopftuchverbot veröffentlicht. Die Antworten würden auf eine konservative Haltung bei sozialen und moralischen Themen hinweisen.

Den Ergebnissen zufolge wären zwei Drittel der Befragten für eine Auflockerung des Verbots, wonach das Tragen von Kopftüchern in Amtsstuben und Universitäten verboten ist. Der Ausgang der Studie unterstützt somit die Forderungen der AK-Partei.

Drei von fünf Türken seien der Meinung, dass ein Mangel an Religiosität der Grund für ein Leben ohne Erfolge ist (ssn berichtete). Ein Drittel der Bevölkerung sei - so die Studie - dafür Jungen und Mädchen in getrennten Klassen zu unterrichten.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Studie, Mehrheit, Bevölkerung, Türkisch, Abschaffung, Kopftuch
Quelle: de.today.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Bundestag: Viele künftige AfD-Abgeordnete wären rechts
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2006 20:56 Uhr von razorfx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin selber türke und finde dass dies ein erschreckendes ergebnis ist, was sich da herausgestellt hat.

der einzige grund, wieso die mehrheit der bevölkerung so konservativ eingestellt ist, ist dass die dorfbevölkerung im osten der türkei stetig wächst und die westliche bevölkerung die auch moderner ist, aus beruflichen gründen immer weniger kinder hat (vor allem in den industriestaaten zu beobachten). somit überwiegt der bevölkerungsanteil der konservativen bürger und dieser unterschied wird auch in nächster zeit immer größer werden.

dass die partei, die momentan an der macht ist, auch konservativ/religiös ist, ist natürlich doppelt schlimm für das land.

ich meine, wo soll das denn hinführen...... der staat entwickelt sich ja immer weiter zurück, wenn das so weiter gehen sollte! den leuten sollten mal die augen geöffnet werden. wenn ich so sehe, wie ein großteil der bevölkerung lebt, dann kann ich mich persönlich nur darüber aufregen.

ein beitritt in die eu könnte da eventuell eine lösung der probleme sein. also das die moderne haltung sich mehr oder minder auch in die letzten ecken anatoliens hin ausbreitet bzw. hineindrängt.

naja mal schauen, was die zeit mit sich bringt.
Kommentar ansehen
14.06.2006 21:59 Uhr von K-rad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Umfragen Wer hat diese Umfrage durchgeführt ?
Auf wessen Verlangen hin wurde sie durchgeführt ?
Wer hat es finanziert ?
Wieviele Leute wurden befragt ?
Welche Leute wurden befragt ?
Wo wurde diese Umfrage veröffentlicht ?
Kommentar ansehen
14.06.2006 22:03 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ k-rad: wenn das in der quelle gestanden hätte, wäre das bestimmt auch in der news aufgetaucht.
Kommentar ansehen
14.06.2006 23:04 Uhr von SaSaLe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rofl: erstaunlich wie zurückgeblieben deren Weltanschauung ist :D
Kommentar ansehen
14.06.2006 23:32 Uhr von kantonanton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SO darf sie nicht in die EU: demokratsiche Regeln sollten eingehalten. Wenn das Kopftuchverbot nicht abgeschafft wird, braucht man über einen Eintritt überhaupt nicht zu reden.

Die türkische Regierung ist eine Schande.Als islamischer Staat erlaubt sie nicht das Kopftuch, um es wohl die anderen STaaten reht zu machen.
Kommentar ansehen
14.06.2006 23:49 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat razorfx wohl leider recht.

Getrennte Klassen...damit fängts an.Dann gibts getrennte Schulen für Mädchen und Jungen, und der Diskriminierung ist Tür und Tor geöffnet.

Dass "seperate but equal" nicht funktioniert hat sich ja schon an anderer Stelle gezeigt.

@kantonanton: Wenn du für Demokratie bist kannst du das Kopftuchverbot nur befürworten.
Das Kopftuch ist Ausdruck einer Haltung die in letzter Konsequenz die Demokratie zerstört.
Kommentar ansehen
15.06.2006 00:35 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kantonanton: "Wenn das Kopftuchverbot nicht abgeschafft wird, braucht man über einen Eintritt überhaupt nicht zu reden."

Na gut, dann wird das Kopftuchverbot eben abgeschafft, tragen eben alle Kopftücher, um leichter in die EU aufgenommen zu werden...

LOL
Kommentar ansehen
15.06.2006 01:45 Uhr von Samsun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JA- JA DAS KOPFTUCH: Hallo zusammen,

also erst einmal...bin ich selber türke. das mit dem kopftuchverbot finde ich OK. den "leuten", die ihre religion leben wollen, werde ich nicht im wege stehen. aber diese leute VERSUCHEN mehr als dies zu tun. sei es in moscheen oder im freundeskreis- einige der religiösen menschen(dies kann ich nur auf die türken beschränken) versuchen andere davon zu überzeugen, dass ihre, aber nur ihre glaubensart die richtige sei. ich habe es selbst gesehen, wie versucht wird sein gegenüber zu "bekehren" so altertümlich es auch klingt- es ist realität. Um Staat von Religion zu trennen, halte ich das Kopftuchverbot in Staatsgebäuden für völlig richtig. nur so kann eine westlich orientierte türkei funktionieren.

gruß
Kommentar ansehen
15.06.2006 04:02 Uhr von splitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Samsun: Magst ein Türke sein aber 100% kein Moslem sonst würdest nicht so nen ........... schreiben.Und als nicht moslem kann ichs verstehen das du gegen das Kopftuch bist weil du ja ein Europäer sein willst LOL.


Gruß Splitter
Kommentar ansehen
15.06.2006 05:30 Uhr von Jigsaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@splitter: [edit;xmaryx]
Kommentar ansehen
15.06.2006 07:15 Uhr von kebabpapzt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jigsaw : Seit wann ist Gott pädophil ? Sorry, aber jeder halbwegs intelligenter islamischer Gelehrter würde hier einhaken : Es gibt so etwas wie die
Dreieinigkeit nicht im Islam. Und zu behaupten man würde den Religionsstifter "anbeten" ist falscher als falsch.
Schon die Bezeichnung "Mohammedaner" wird von vielen Muslimen abgelehnt, da sie den Eindruck erweckt, Mohammed stünde vor Gott im Zentrum des islamischen Glaubens.
Ein Moslem muss bzgl. dem Propheten Mohammed nur anerkennen, dass dieser der "letzte Prophet" sei und es keinen weiteren mehr geben wird. Nirgendwo wird von Anbetung Mohammeds gesprochen. Das es sicherlich nicht wenige gibt, die dem Propheten trotzdem auf eine Stufe stellen mit Gott, ist eher bedauerlich und ein Zeichen für deren Dummheit.
Ein kritischer Umgang mit dem Religionsstifter Mohammed ist leider aufgrund einer Übermacht von islamischen Fanatikern, die solche Diskussionen an sich reißen und sich jedwede Kritik verbitten, nicht möglich.
Kommentar ansehen
15.06.2006 09:16 Uhr von news_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Islamischer Staat? Derjenige, der vorhin gemeint hat, die Türkei wäre ein islamischer Staat (was für mich bedeutet, dass die Staatsreligion der Islam ist), der lebt auf dem Mond. Seit 1923 ist der Islam nicht mehr die offizielle Staatsreligion. Was ich mich frage ist, was die Leute gegen das Kopftuch denn haben? Ich selbst bin Deutscher und für mich ist das egal, was die Leute anziehen. Für mich ist es sehr peinlich, wenn ich Nazis mit ihren gestörten Klamotten sehe. Und die Punks natürlich auch! In Deutschland tragen die Nonnen auch Kopftücher - sagt ja jemand was? Wenn eine beispielsweise eine deutsche Frau in der Türkei ist, zwingt sie niemand, ein Kopftuch zu tragen. In Ländern wie dem Iran oder Irak sieht es ganz anders aus.
Kommentar ansehen
15.06.2006 10:40 Uhr von Reefer187
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moselms sind ist Gift! Jeder weiss es, jeder sieht es, mehr gibts dazu nicht zu sagen.
Kommentar ansehen
15.06.2006 10:41 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wie viele sind dafür z.b. dieben die hände: abzuhacken ? würd mich mal intressieren .
sowas gehört nicht in die eu und wer soch veraltete ansichten "Jungen und Mädchen in getrennten Klassen zu unterrichten" hat gehöhrt auch nicht nach deutschland aber daran denkt ja keiner das wenn man solche leute (die mit sochen ansichten) ins land lässt eine paralelgeselschaft vorprogramiert ist.
Kommentar ansehen
15.06.2006 10:43 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@news-freak: Die Nonnentracht ist Amtstracht, das Kopftuch ein Zeichen der Unterdrückung. Dabei ist das Kopftuch noch harmlos im Gegensatz zur Voll-Vermummung.


Erst denken, dann sabbeln ^^
Kommentar ansehen
15.06.2006 10:46 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
news_freak: Die Tracht einer Nonne, ist off. als Berufskleidung anerkannt - schon seit Jahrzehnten.
Kommentar ansehen
15.06.2006 10:54 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lustig jetzt dürfen nicht mal mehr Türken gegen islamischen Extremismus sein...wo soll das noch hinführen?

Die Türken hier werden ja wohl selber besser wissen was diese Extremisten wollen als ein paar Deutsche die alles mit der rosaroten Brille sehen und alles tolerieren wollen.

Keiner sagt was gegen Nonnen mit Kopftuch...weil nämlich alle wissen, dass Nonnen nicht auf die Idee kämen anderen Frauen ihren Lebensstil (samt Schleier) aufzuzwingen.

Die islamischen Kopftuchträgerinnen sind da was anderes. Die sind nämlich zu großen Teilen der Ansicht, dass sie das einzig richtige tun und alle anderen Frauen ebenfalls so rumlaufen sollen.

Ich kann auf den EU-Beitritt einer Türkei verzichten in der religiösen Spinnern freie Bahn gelassen wird.

Wollt ihr der katholischen Kirche gegenüber auch so tolerant sein, und bald in einem Staat leben in dem Verhütungsmittel verboten sind, und vorehelicher Sex mit öffentlicher Ächtung bestraft wird?
Denkt mal ne Sekunde drüber nach, ihr selbstgerechten Toleranzverfechter.

Kommentar ansehen
15.06.2006 10:55 Uhr von erkanltd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist: die fierte Umfrage von türken in der Woche, seltsam oder?
Kommentar ansehen
15.06.2006 12:25 Uhr von Samsun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Splitter: du verstehst das Moslem sein gar nicht. es sind menschen so wie du(genau wie du), die einen schatten auf unsere religion werfen. ich verstehe nicht, wieso du gleich in deiner argumentation so angreifend wirst und meinungen anderer nicht akzeptieren kannst. ich weis nicht, wie alt du bist, deshalb kann ich auch nicht dementsprechend antworten. ich bin nicht dafür das türkei in die eu kommt. ich durfte beide seiten kennenlernen. ich kann nur sagen, dass es sehr verschiedene lebensarten sind. ich bewundere die türkische lebensweise. sie ist weit aus besser(nicht aus ökonomischer Sicht) als die europäische. wenn die türkei in die eu will, muss sie einige dieser dinge aufgeben. das finde ich schade! hier in deutschland wird einem alles vorgeschrieben aber in der türkei hat man freiheiten. die menschen geben sich ganz anders, sie sind viel offener, viel wärmer zueinander. hört endlich auf den Islam anders zu interpretieren. man kann sich über religion streiten so viel man will und so oft man will, das ergebnis wird immer das selbe sein- nichts. aber ich kann es Splitter nicht mal verübeln, dass er so eine Meinung dazu hat, schließlich spricht nicht er....sondern seine Familie. Alles was du über den Islam zu wissen glaubst, kommt mit sicherheit aus der Familie. Ich hoffe, dass du es eines tages besser machen wirst als deine eltern, nämlich -das Kind selber lernen lassen. man muss sich der gesellschaft fügen, egal wo man lebt. viele scheinen es zu vergessen, das sie immer noch als Gäste hier leben dürfen. dann verhaltet euch bitte auch so. nicht überall auf der welt gibt es die gleichen regeln. jede nation ist individuell -und das ist das schöne

nur verstehen muss man es selber...

gruß an alle
Kommentar ansehen
15.06.2006 13:12 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
60% lehnen die Heirat mit einem Nicht-Moslem ab: Erschreckend.

Auch in der Türkei ist leider der korantreue Islam auf dem Vormarsch, wie in allen anderen Ländern, mit mehrheitliche islamischer Bevölkerung auch. Diese Entwicklung hält seit knapp 30 Jahren an.

Herr Erdogan hat in seiner Zeit als Istanbuler Bürgermeister ebenfalls gefordert, seperate Schulbusse für Mädchen und Jungen einzuführen. Seine Frau trägt ja ebenfalls Kopftuch und seine Töchter studieren in den USA mit Kopftuch.

Dieser Mann wird die Türkei niemals kulturell an den Westen heranführen.
Kommentar ansehen
15.06.2006 21:46 Uhr von Dr. Zork
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und noch ein Türke meldet sich zu dem hier "islamisch" gebildeten Volk:
Das allgemeine Problem, das ich hier erkenne, ist,
dass das Kopftuch, warum auch immer, als
UNTERDRÜCKUNG festgelegt wurde. Dann müssten
Caps und Hüte auch ne Unterdrückung sein?
Wer von euch hat den Islam wirklich kennengelernt,
außerhalb der "neutralen" Medien? Kennt ihr den
Ausdruck Freiheit? Im Islam ist es jeder Frau selbst
überlassen, ob sie nun das Kopftuch trägt oder nicht.
Und noch etwas: Nicht alles, was aus irgendeinem
sich islamisch nennenden Land kommt, wird auch in
der Türkei ausgeübt.

zur news:
Umfragen sind wirklich nicht repräsentativ. Siehe
Deutschland: Wenn wir zu den neuen
Bundesländern wandern würden, würden sehr viele
außerhalb Deutschland stehende sagen, die
Deutschen haben sich seit 1933 nicht sehr viel
geändert. Würde man sich aber auf die alten
Bundesländern mit insgesamt mehr Bevölkerung
ausbreitern, sähe man, dass das eher ein kleiner Teil
ist.

Aber andererseits ist natürlich ein Verbot der
Freiheit etwas zu tragen nicht wirklich demokratisch,
sondern eher (krass gesagt) diktatorisch.


Und ich betone noch einmal: Der Islam unterdrückt
nicht!! Kein bisschen. Die Leute, die im Fernsehen
dargestellt werden, die auch unterdrücken, das sind
keine Moslems. Das sind irgendwelche anderen
Leute, die dort den Glauben ausnutzen und das
ungebildete Volk manipulieren (auch hier, wie man an
Kommentaren erkennen kann). Wer den Islam
kennen lernen will, der soll direkt den Koran lesen.
Und nicht die "neutralen" Medien auswendig lernen.
Kommentar ansehen
20.06.2006 01:10 Uhr von Samsun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zork: Falls du meinen Beitrag nochmals lesen solltest....
sich Dr. zu nennen...na ich weiss nicht..... du glaubst wohl viel zu wissen? Freiheit? beschreibe es doch einmal ohne im duden zu nachzugucken. wenn ich das geschriebene von dir lese kommt mir das.... du beschreibst dich im grunde selbst.

Zitat:"Die Leute, die im Fernsehen
dargestellt werden, die auch unterdrücken, das sind keine Moslems" (ihr schiebt den schwarzen peter IMMER hin und her), jeder weiss es besser als der andere(darum auch der ewige streit, falls ihr es immer noch nicht gemerkt habt.)

Zitat:"das ungebildete Volk manipulieren" (und schon wieder der beweis)

Zitat:"Im Islam ist es jeder Frau selbst
überlassen, ob sie nun das Kopftuch trägt oder nicht." (ganz und gar nicht....ist meine ansicht...erfahrung zeigt=familienzwang)

Gegensätze :("Nicht alles, was aus irgendeinem
sich islamisch nennenden Land kommt, wird auch in der Türkei ausgeübt.") und
("Aber andererseits ist natürlich ein Verbot der
Freiheit etwas zu tragen nicht wirklich demokratisch, sondern eher (krass gesagt diktatorisch.")

Da sieht man schon das du staat und religion nicht trennen kannst. Was willst du denn genau sagen? du liebst dein land aber es unterdrückt fie freiheit....dein land ist das einzig ware islamische land aber es unterdrückt die menschen.....

Zitat:"(neutralen Medien)
seit wann sind medien für dich neutral?
welche "normale" zeitung der türkei hat sich für das kopftuch eingesetzt

tut mir echt leid dir das sagen zu müssen.

die hoffnung habe ich bei dir aufgegeben.

behauptung: mind. eines deiner familienmitglieder trägt ein kopftuch.

gruß

Ö.Y.
Kommentar ansehen
20.06.2006 01:11 Uhr von Samsun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu Zork: Falls du meinen Beitrag nochmals lesen solltest....
sich Dr. zu nennen...na ich weiss nicht..... du glaubst wohl viel zu wissen? Freiheit? beschreibe es doch einmal ohne im duden zu nachzugucken. wenn ich das geschriebene von dir lese kommt mir das.... du beschreibst dich im grunde selbst.

Zitat:"Die Leute, die im Fernsehen
dargestellt werden, die auch unterdrücken, das sind keine Moslems" (ihr schiebt den schwarzen peter IMMER hin und her), jeder weiss es besser als der andere(darum auch der ewige streit, falls ihr es immer noch nicht gemerkt habt.)

Zitat:"das ungebildete Volk manipulieren" (und schon wieder der beweis)

Zitat:"Im Islam ist es jeder Frau selbst
überlassen, ob sie nun das Kopftuch trägt oder nicht." (ganz und gar nicht....ist meine ansicht...erfahrung zeigt=familienzwang)

Gegensätze :("Nicht alles, was aus irgendeinem
sich islamisch nennenden Land kommt, wird auch in der Türkei ausgeübt.") und
("Aber andererseits ist natürlich ein Verbot der
Freiheit etwas zu tragen nicht wirklich demokratisch, sondern eher (krass gesagt diktatorisch.")

Da sieht man schon das du staat und religion nicht trennen kannst. Was willst du denn genau sagen? du liebst dein land aber es unterdrückt fie freiheit....dein land ist das einzig ware islamische land aber es unterdrückt die menschen.....

Zitat:"(neutralen Medien)
seit wann sind medien für dich neutral?
welche "normale" zeitung der türkei hat sich für das kopftuch eingesetzt

tut mir echt leid dir das sagen zu müssen.

die hoffnung habe ich bei dir aufgegeben.

behauptung: mind. eines deiner familienmitglieder trägt ein kopftuch.

gruß

Ö.Y.
Kommentar ansehen
22.06.2006 09:14 Uhr von Dr. Zork
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tach Samsun! Gut, warum ich mich nun Zork oder Dr. Zork nenne, ist wahrscheinlich eher irrelevant. Und dies nun als Vorwand für den Beitrag zu nehmen, ist eher irrelevant.

OK! Ich stimme dir vollkommen zu: Es gibt wirklich Familienzwang. Aber du weißt, genauso wie es auch andere wissen (sollten), ist Familienzwang nicht GLEICH Islamische Gebote. Wusstest du, dass es wirklich VERBOTEN ist im Islam Zwang auszuüben? Istersen Hocalara bir sor!!

<<Gegensätze :("Nicht alles, was aus irgendeinem
sich islamisch nennenden Land kommt, wird auch in der Türkei ausgeübt.") und
("Aber andererseits ist natürlich ein Verbot der
Freiheit etwas zu tragen nicht wirklich demokratisch, sondern eher (krass gesagt) diktatorisch.")>>

Gut, beim "Nachschreiben" hast du einen Zeichenfehler verursacht, ist aber nicht wichtig. Was eher wichtiger ist, dass es kein Gegensatz ist. Ein Verbot etwas zu tragen ist auch nicht wirklich demokratisch. Inwiefern kennst du dich noch damit aus, was in anderen Ländern wirklich als islamisch deklariert wird (zudem auch noch im Fernsehen kommt, und den Leuten hier ein FALSCHES Bild vom Islam zeigt), ist auch wirklich in der Türkei ausgeübt worden? Diskettenverbot? Internetverbot? Hand abschneiden? Ich kann mich nicht wirklich daran erinnern.

<<Da sieht man schon das du staat und religion nicht trennen kannst. Was willst du denn genau sagen? du liebst dein land aber es unterdrückt fie freiheit....dein land ist das einzig ware islamische land aber es unterdrückt die menschen.....>>
Hmm...so richtig ist das nicht: Können und Wollen ist ein kleiner, aber feiner Unterschied. Und außerdem: Die Politiker sollten sich wirklich mit wichtigeren Problemen als mit dem Kopftuch beschäftigen. Schau dir ma die Unstimmigkeiten unter dem Volk an. Aus meiner Sicht ist dies eher ein wichtigeres Problem.

<<Zitat:"(neutralen Medien)
seit wann sind medien für dich neutral?
welche "normale" zeitung der türkei hat sich für das kopftuch eingesetzt>>

Samsun, das ist wirklich nun mal wirklich falsch gelesen. Sieh dir alles im Zusammenhang an. Habt ihr schon im Deutschunterricht "Kommunikation" gehabt. Kennst du Sender und Empfänger?

Bei Fragen, schreib nochma rein.
Kommentar ansehen
22.06.2006 09:32 Uhr von zagor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja, der Islam: anstatt wie die westliche Welt die Quotenfrau und somit die "Gleichberechtigung" einzuführen um alle Probleme auf einem Schlag los zu werden hängen die Jungs immer noch in der Steinzeit...LOL

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?