14.06.06 19:01 Uhr
 164
 

Lange nicht so viele Arbeitsplätze durch Agrar-Gentechnik wie versprochen

Nur 500 Arbeitsplätze gibt es im Bereich so genannter Grüner Gentechnik. 150.000 Jobs kann die Bio-Branche vorweisen. Der BUND ließ eine Studie durchführen, in der die Behauptung, es würden durch die Gentechnik Arbeitsplätze entstehen, überprüft wurde.

Von 70 befragten Unternehmen hat nur ein Fünftel teilgenommen. Die ermittelte Zahl von 500 Jobs sei noch optimistisch. Nach Thorsten Helmerichs, dem Verfasser der Studie, gibt es durch Gentechnik "keine positiven Wirkungen" auf den Arbeitsmarkt.

Angela Merkel wird aufgefordert, die Aussagen der Industrie kritisch zu hinterfragen und ihnen keinen Glauben zu schenken. Es würden in der Agrarwirtschaft sogar durch die Gentechnik Arbeitsplätze wegfallen, so der Bund für Umwelt und Naturschutz.


WebReporter: thothema
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Arbeitsplatz, Gentechnik, Agrar
Quelle: www.natur.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2006 18:49 Uhr von thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Zahlen und Statistiken kann man jonglieren wie man will. Aber eins scheint mir sicher. die Agrarindustrie wird Gentechnik nur anwenden, wenn dadurch Geld gespart werden kann. Und das kann man am besten und schnellsten durch Abbau von Arbeitsplätzen.
Kommentar ansehen
14.06.2006 21:32 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gentechnik ist sowieso nur eine gigantische Geldmaschine: Man verändert das Getreide, und schon kann man es sich patentieren lassen und die Weitervermehrung durch andere verbieten.

Dadurch werden arme Länder systematisch ausgehungert: Bauern dürfen das geerntete Getreide nicht wieder aussäen sondern müssen für teures Geld neues kaufen...

Und wehe dem Nachbarn, dem das Gentechnikzeug auf den Acker rübergeweht ist...


Gentechnik ist sowieso eine gefährliche Herumpfuscherei an der Natur, aber die Motive machen es noch schlimmer...
Kommentar ansehen
19.06.2006 23:54 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jep kann dir nur zustimmen thotema... und man kann nur dagegen angehen, indem man bewusst zu Bio-Nahrung greift..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?