14.06.06 18:42 Uhr
 158
 

Arbeitgeber können Fußball-Liveübertragungen während der Arbeitszeit verbieten

Der Deutsche Anwaltsverein (DAV) informiert, dass Live-Übertragungen jeglicher Art, speziell auch Fußballübertragungen vom Arbeitgeber verboten werden können.

Anders als beim normalen Radioprogramm kann bei Berichterstattungen, die live übertragen werden, keine konzentrierte Arbeitsausübung gewährleistet werden.

Allerdings besteht die Möglichkeit gemeinsam mit dem Arbeitgeber Gespräche zu führen, um eine Berichterstattung auch während der Dienstzeit zu gewährleisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alexolaf
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fußball, Arbeit, Live, Arbeitgeber, Arbeitszeit
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2006 19:32 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in der Schweiz und: also auch bei uns...:)

http://shortnews.stern.de/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?