14.06.06 16:29 Uhr
 2.186
 

Lebendes Exemplar der ausgestorben geglaubten Laotischen Felsenratte gefunden

Vor einem Jahr wurden Biologen auf einem laotischen Markt auf gegrillte, seltsam anmutende Nagetiere aufmerksam (ssn berichtete), die sich später als Exemplare der Laotischen Felsenratte entpuppten. Nun wurde ein lebendiges Tier entdeckt und gefilmt.

Die gesamte Tierfamilie, die so genannten Diatomydae, galt seit elf Millionen Jahren als ausgestorben. Das Tier hat die Größe eines Eichhörnchens, lange Tasthaare, einen buschigen Schwanz und watschelt wie eine Ente.

Der Finder David Redfield spricht von "einer der erfreulichsten Erfahrungen meines Lebens".


WebReporter: snickerman
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tod, Leben, Exemplar
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2006 17:04 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie süß! Und wie zutraulich. Oo
Kommentar ansehen
14.06.2006 17:35 Uhr von Snüffelstück
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat man es wenigstens getötet? um es zu analysieren? Alles für die Wissenschaft natürlich....
Kommentar ansehen
14.06.2006 17:56 Uhr von schneekoenig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glück gehabt: o das is ja cool, daß das tier noch lebt. die erde hat doch immer noch überraschungen bereit.
Kommentar ansehen
14.06.2006 17:56 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sieht: doch ganz putzig aus - vielleicht macht das Biestchen sogar ne Karriere als Komikfigur. :o)
Kommentar ansehen
14.06.2006 19:20 Uhr von myheroisalex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eines: von wenigen Tieren von denen wir glauben, dass es sie nicht (mehr) gibt
Kommentar ansehen
14.06.2006 22:31 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wichtigste Frage: Wie schmeckts? Was für Beilagen werden dazu gereicht?

:-)

Bestimmt fangen jetzt gleich wieder die Veganer an zu heulen weil mich das interessiert... :-)
Kommentar ansehen
14.06.2006 22:36 Uhr von schneekoenig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit viel curry: und safran.
wer es schärfr mag, dann noch hot pppper chilis.

war das nun eine info.
Kommentar ansehen
15.06.2006 00:05 Uhr von entry
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Lionell, Liiiooonell,..Essen ist fertig Hi,

wer kennt nicht diese nervige Mutterstimme...

War das nicht in ...Genau!

Dort wo eine Ratte, aus dem Urwald, einen Forscher beist und der zum Zombie würde, hätten die Eingeborenen ihn nicht fachgerecht zerlegt. Die Ratte kommt später in einen Zoo, wo diese einem Affen den Arm abreist und verspeist....So beginnt der Film.

MfG Entry.
Kommentar ansehen
15.06.2006 00:11 Uhr von entry
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, wie hieß der Filrm: Forscher bringen 1957 einen seltenen Rattenaffen von "Skull Island" in einen Zoo nach Neu Seeland. Als spaeter eine sorgevolle Mutter versucht ihren Sohn, Lionel, vor seiner Liebe, Paquita, zu retten, wird sie von dem Rattenaffen gebissen und verwandelt sich in einen Zombie. Lionel versucht seine Mutter und alle die sie schon gebissen hat im Keller zu verstecken...

"BRAINDEAD"

also liebe Forscher, passt auf was ihr da mitbringt, sonst kann das übel ausgehen (abfallen)...
Kommentar ansehen
15.06.2006 12:29 Uhr von NoBurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig: Egal, wie man es sehen will:

Die Asiaten fressen echt alles! Das Tierchen muss doch so selten und exotisch sein, wie kann man sowas auf den Grill legen????

Demnächste bekommen wir noch Besuch von Außerirdischen und das Erste, was wir machen - wir legen Einen von denen auf den Grill ... Könnte ja schmecken.

Aber bei Menschen, die ihre Föten fressen, die letzten Wale jagen, Nashörner nur wegen dem Horn abschlachten lassen und was noch alles, braucht man sich nicht zu wundern. Elf Millionen Jahre ausgestorben - wayne juckts. Dinos ? Lecker ...

Abartig diese Region ...
Kommentar ansehen
15.06.2006 13:02 Uhr von shuai_ran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@NoBurt: Ich finde deinen Kommentar ziemlich daneben..Erstens scherst du alle Asiaten über einen Kamm, was angesichts der grossen Heterogenität der Länder sicher nicht angebracht ist. Die Vorwürfe, von wegen Nashorn und Walen lassen sich auf genau zwei Nationen eingrenzen: Japan und China.Ausserdem solltest du vielleicht mal darüber nachdenken, dass Laos eines der ärmsten Länder der Welt ist (Platz 189 von 232 Ländern beim GDP p.c., d.h. ein Laote hat kaufkraftbereinigt nur 1900 $ PRO JAHR zur Verfügung) und die Laoten diese Tiere nicht einfacher aus purer Dekadenz und Freude am exotischen essen.
Kommentar ansehen
15.06.2006 14:25 Uhr von schneekoenig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
brecht mutter courage: @shuai_ran

ja man sollte die dinge im ganzen sehen und das respektvoll, damit die eigene nase nicht so arg lang wird.wie heist es in mutter courage von bert brecht?

zuerst kommt das fressen, dann die moral.

übrigens wale werden auch durch die echolote der navi getötet. nur da sagt keiner etwas, weil es nicht anschliessend gefuttert wird.
Kommentar ansehen
15.06.2006 15:12 Uhr von bAxXxTer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab gestern erst den: Mexikanischen Glotzfrosch aus Süd-Sri Lanka gesehen:

Ich bin fast vor Schreck umgefallen!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?