14.06.06 13:10 Uhr
 177
 

Sieben Mitarbeiter von DaimlerChrysler im Fokus der Staatsanwaltschaft

Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft hat bekannt gegeben, dass gegen sieben Mitarbeiter des DaimlerChrysler-Werks in Bremen ermittelt wird. Grund sei der Vorwurf der Bestechlickeit und des Betruges.

Die beschuldigten Mitarbeiter sollen Bauarbeiten durch Firmen an ihren eigenen Häusern über das Werk abgerechnet haben. Vier Mitarbeiter dieser Baufirmen, die auch Beziehungen zu dem Bremer Werk unterhielten, stehen auch im Fokus der Ermittlungen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mitarbeiter, Staat, Daimler, Chrysler, Staatsanwaltschaft, Staatsanwalt
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?