14.06.06 12:46 Uhr
 75
 

Energie-Konzern RWE plant Einstieg bei niederländischem Energieversorger

Der deutsche Energie-Riese RWE plant einen Einstieg beim niederländischen Energieversorger Nuon, der 35 Prozent am niederländischen Strom- und Gasmarkt hält.

Der RWE-Aufsichtsrat gab bereits grünes Licht. Zudem sei sogar eine komplette Übernahme durch RWE möglich. Ein Konzernsprecher von RWE äußerte sich nicht zu den Gerüchten.

Nuon fährt jährlich etwa fünf Mrd. Euro Gewinn ein. Zum Großteil halten niederländische Provinzen die Aktien des Versorgers.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Energie, Konzern, RWE, Einstieg, Energieversorger
Quelle: de.biz.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2006 11:58 Uhr von hans_peter002
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mal schauen, ob RWE nun einen großen "Angriff" auf Marktführer E.On plant. Dneke aber mal, dass sich RWE weiter hinter E.ON halten wird.
Kommentar ansehen
14.06.2006 13:17 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So geht das aber noch nicht: RWE muß zuerst doch mal ein paar tausend Arbeitnehmer rausschmeißen, um Geld für diesen Einstieg zu bekommen.

Ich warte auf die Ankündigung der Massenentlassungen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?