14.06.06 11:24 Uhr
 313
 

Dresden: Staatsanwaltschaft klagt so genannten "Feuerteufel" an

Der 27-jährige gelernte Landschaftsgärtner Sirko K. aus einem kleinen Ort in der Nähe von Dresden soll die Bewohner der sächsischen Landeshauptstadt über ein Jahr lang in Angst und Schrecken versetzt haben, indem er über 200 Brände gelegt haben soll.

Er soll es vor allem auf Autos abgesehen haben, aber auch in Lauben und Tiefgaragen soll er Feuer entfacht haben. Fast ein Jahr nach seiner Festnahme im Juli 2005 wurde nun Anklage von Seiten der Staatsanwaltschaft gegen den 27-Jährigen erhoben.

Aufgrund einer attestierten krankhaften Persönlichkeitsstörung befindet sich Sirko K. seit Beginn dieses Jahres in der geschlossenen Psychiatrie. Ihm drohen bis zu 15 Jahre Haft, aber auch die Unterbringung im Maßregelvollzug.


WebReporter: Breeze-2006
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Feuer, Staat, Dresden, Staatsanwaltschaft, Staatsanwalt
Quelle: www.dnn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2006 10:40 Uhr von Breeze-2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
„Bild“ titelte vor 11 Monaten: „Was hat diesen netten Jungen so böse gemacht?“ – wirklich schwer zu glauben, wenn man ihn so sieht:

http://www.magix-photos.com/...


Eine unbefristete Unterbringung in der Psychiatrie finde ich allerdings zu hart, keiner hat das Recht, einen Menschen lebenslang einzusperren.
Kommentar ansehen
14.06.2006 11:38 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Feuerteufel" sind Teufel! Völlig egal, wie die Zusammenhänge sind. Die Gesellschaft muß unter allen Umständen vor solchen Menschen geschützt werden. Wer will schon sein eigenes Leben, Leib und Gut einem Solchen präsentieren (ausliefern), nur damit dieser in seinem teuflischen Seelenfrieden frei herumlaufen kann. Ich möchte die Befürworter mal als Betroffene reden hören, und nur dann zählt die Meinung "Freiheit für alle".
Kommentar ansehen
14.06.2006 12:18 Uhr von Kamimaze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pulverschmid: Ich frage nur, wann wir endlich dauerhaft vor deinen dämlichen, diffamierenden und latent diskriminierenden Beiträgen geschützt werden!?
Kommentar ansehen
14.06.2006 15:29 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kamimaze - "Deine Meinung ?": Deine Meinung in Ehren, aber sie interessiert ehrliche, reife und erfahrene Menschen nicht!
Ich sprach von Betroffenen, die bitterste Erfahrungen u.a. mit Feuerteufeln machen mußten, kein Wort von Diffamierung, es sei denn, Du kannst nicht Deutsch lesen.
Da Du offensichtlich an Teufeln aller Art so oft und intensiv interessiert bist (a la Tira2 u. Konsorten), solltest Du doch bald auch mal ein paar praktische Erfahrungen mit solchen "Menschen" machen und dann urteilen. Dann wird es Dich freuen, wenn man Dich diffamiert.
Ansonsten, kein Bedarf jeglicher Unterhaltung mit Dir!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr: Zahl der gemeldeten Sexualstraftaten deutlich gestiegen
"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?