14.06.06 09:02 Uhr
 10.630
 

Großer "Kinderschänder"-Skandal löst sich in Luft auf

Im Jahr 2003 sorgte die Zerschlagung eines mutmaßlichen "Kinderschänder"-Rings durch die Polizei München für Schlagzeilen. Zwölf Personen, die an einer Selbsthilfegruppe teilnahmen, wurden für mehrere Monate einer Untersuchungshaft unterzogen.

Nach einer erfolgreichen Klage vor dem Bundesverfassungsgericht stellte das Bayerische Oberste Landesgericht fest, dass die Maßnahme der Ermittlungsbehörde rechtswidrig war, weil diese "willkürlich den Verdacht auf eine Katalogstraftat behauptet" hatte.

Das Bundesverfassungsgericht stellte fest, dass die Selbsthilfegruppe "nichts Strafbares" hatte aufkommen lassen. Der an dem Skandal beteiligte "Stern"- und ZDF-Reporter Manfred Karremann soll sich selbst Kinderpornografie verschafft haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sempervivum
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Skandal, Luft, Kinderschänder
Quelle: www.gigi-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gescheiterte Mutprobe: Schwangere erschießt Freund durch dickes Buch bei Stunt
Berlin: Straße wegen verdächtiger Gasflasche in McDonald´s gesperrt
Regensburg: Wegen Fliegerbombe muss Gefängnis komplett evakuiert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2006 09:17 Uhr von The_Nothing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die liebe Presse "Der an dem Skandal beteiligte "Stern"- und ZDF-Reporter Manfred Karremann soll sich selbst Kinderpornografie verschafft haben."

Sie werdens nie lernen... einsperren, mindestens genauso lange wie die ageblichen Kinderschänder in U-Haft waren!
Kommentar ansehen
14.06.2006 10:24 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
The_Nothing: Stimme dir voll und ganz zu, solch "Reporter gehören weggasperrt für lange Zeit damit sie wissen was sie unschuldigen Familien angetan haben.
Kommentar ansehen
14.06.2006 10:26 Uhr von RoOsT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhh: was ist denn bidde eine "katalogstraftat"?

ansonsten hat the nothing schon alles gesagt ;)
Kommentar ansehen
14.06.2006 10:33 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag die Beschaffung von Kinderpornographie ist sowieso strafbar, egal aus welchem Motiven, also ist der Herr Reporter per Definitionem selbst ein Kinderschänder
Kommentar ansehen
14.06.2006 10:46 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die presse neigt immer dazu sachen zu erfinden: b.z.w. schlimmer darzustellen als sie sind sei es bei kampfhunden ,rechtsradikalen,computerspielen,bse,vogelgrippe,schweinepest u.s.w. und es schein immer schlimmer zu werden aber wirklich wichtige themen über die sich das volk zu recht aufregen würde werden oft nur am rande "angekratzt" oder ganz verschwiegen.
Kommentar ansehen
14.06.2006 10:57 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Anonymen Alkoholiker: machen ja auch keine Sauforgien bei ihren Treffen
und Krimiautoren keine Verschwörungen und
Aufrufe zur Ermordung...
Kommentar ansehen
14.06.2006 11:01 Uhr von evilinge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RoOst: da kannst du dir alle möglichen strafen wie bei nem versandhauskatalog, direkt ins haus bestellen.

ne gibt da son teil das heißt strafkatalog, hier die erklärung dazu ausm www :

Unter dem Begriff des Strafkataloges versteht man tatsächlich eine Art Katalog, in welchem die einzelnen Straftatbestände zusammen mit den auf sie jeweils entfallenden Strafen zusammengefasst sind.
Das bedeutet, begeht eine Person ein Vergehen oder sogar ein Verbrechen, so lässt sich, sobald vollständige Klarheit über die Schuld dieser Person besteht, dem Strafkatalog, im Rahmen einer individuellen Strafzumessung, die Strafe für die jeweilige tat entnehmen.
Kommentar ansehen
14.06.2006 11:05 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@evilinge: Ist das das StGB oder noch etwas Separates?
Kommentar ansehen
14.06.2006 11:06 Uhr von erztirter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SKANDAL: Der gute Herr Karremann arbeitet heute noch für ZDF und Stern, für die hier beschriebene Aktion hat er vermutlich zigtausende Euro eingesteckt. Der gehört zusammen mit den soganannten "Ermittlern" der bayrischen Justiz vor Gericht gestellt.
Kommentar ansehen
14.06.2006 11:10 Uhr von sempervivum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Katalogstraftat: Katalogstraftaten sind in einem Katalog erfasste Straftaten, die die Ermittlungsbehörden zu besonderen Maßnahmen wie z.B. Telefonüberwachung berechtigen.
Kommentar ansehen
14.06.2006 11:19 Uhr von sempervivum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kommt noch mehr ans Licht: Vermutlich hat der Reporter Karremann die Berliner Polizei informiert, um den Einsatz eines Sondereinsatzkommandos zu erwirken. Dieses griff anscheinend ein, als Kinder anwesend waren. Ein Junge soll traumatisiert worden sein.

http://www.whk.de/...

und

http://www.whk.de/...
Kommentar ansehen
14.06.2006 11:33 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menschenschänder vor Gericht!!! Gibt es nicht auch einen Straftatsbestand wegen "Falscher Anschuldigung"? Das müßte dann auch mit allen Konsequenzen und Schadenersatz verfolgt werden bei solchen geifernden Rechtsverfolgern Unschuldiger. So geht es nämlich nicht!
Der moralische Schaden bei den Betroffenen ist sowieso nicht wieder gutzumachen, mancher wird nun seine Arbeit verloren haben, HASS-Hartz-Verfolgter werden und u.U. nie wieder Arbeit bekommen, wie das so ist. Denn "Wir sind Deutschland!"
Kommentar ansehen
14.06.2006 12:17 Uhr von sempervivum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rechtsfreier Raum: Es gab in München in diesem Zusammenhang mehrere Anzeigen gegen die Polizei und Staatsanwaltschaft. Die Ermittlungen wurden nicht aufgenommen oder eingestellt. Einerseits ist die Justiz in München dafür bekannt, dass die Amtsgerichte verlängerte Arme der Staatsanwaltschaft und Polizei sind und andererseits sind Ermittlungsbehörden bei "Verfolgung Unschuldiger" per Gesetz geschützt, weil man ihnen eine _Absicht_ nachweisen muss.

In Berlin wurden anscheinend die zwei Verdächtigen von dem acht-köpfigen mit Maschinenpistolen bewaffneten Sondereinsatzkommando vor Kindern zusammengeschlagen (das ZDF zeigte nur den KRankenwagen mit Blaulicht). Nachdem einer der Verletzten Strafanzeige erstattete, wurde er selbst wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt angezeigt. Das ist üblich bei Polizeiübergriffen, weil kein Polizist gegen einen anderen aussagt.
Kommentar ansehen
14.06.2006 14:22 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle ? im internet findet sich in news-portalen zum thema ""Kinderschänder"-Skandal )
diesbezüglich nichts....*

ist news aktuell und die quelle überhaupt zulässig?

mfg

Deniz1008

Kommentar ansehen
14.06.2006 14:25 Uhr von newsguck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gesetze?????? Was sind wir für eine dreckige Gesellschaft wenn ein kleiner Steuerbetug schlimmer geahndet wird als Kinderschaendung.Vielleicht sind die,die diese Gesetze machen selber daran beteiligt. Die Vermutung könnte schon aufkommen, wenn man sieht wie das ganze gehandhabt wird
Kommentar ansehen
14.06.2006 15:07 Uhr von erztirter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Deniz1008: Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts:

http://www.bundesverfassungsgericht.de/...

wird dir hoffentlich vertrauenswürdig genug sein ?

Ansonsten kann ich dir versichern dass Gigi in dem Bereich eine sehr zuverlässige Zeitschrift ist, wenn nicht sogar eine der besten die es gibt. Dass diese Nachrichten weder im ZDF noch im Stern gebracht werden sollte dir zudenken geben, da hast du recht, warum bringt der Stern denn keine Berichtigung seiner damaligen Vorverurteilung ?
Kommentar ansehen
14.06.2006 15:19 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ erztirter ! Ich meinte die News-Quelle........ und nicht den urteil des bundesverfassungsgerichts!

selbst da hättest du genauer schauen sollen, den die entscheidung war schon bereits in okt. 2005!

demnach ist die news doch nicht so aktuell.

mfg

deniz1008

Kommentar ansehen
14.06.2006 15:19 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt fängt der Skandal erst an! Aber die Medien schweigen das alles tot, *ZENSIERT*!!

Gezielte Fehlinformation, Meinungsmache/Volksverhetzung und Rufmord! EINSPERREN!!!
Kommentar ansehen
14.06.2006 16:06 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch klar .. je besser der Skandal, desto sicherer der Job als Reporter und bei dem Thema hat es der Reporter übertrieben. Die Strafe wird er bekommen. Jetzt kann er einen Bericht aus dem Knast machen :)
Kommentar ansehen
14.06.2006 16:11 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@newsguck: Hast du irgendetwas nicht verstanden? Diese Beschuldigten haben nichts getan, sie sind von Reportern zu Verbrechern gemacht worden, indem man ihnen Material untergeschoben hatte, und das ist jetzt aufgeflogen!

Also nix Strafe, da keine Straftat vorliegt!
Kommentar ansehen
14.06.2006 16:28 Uhr von erztirter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Deniz1008: "Mit Beschluß vom 29. März 2006 erklärte das Bayerische Oberste Landesgericht..." und der Bericht ist in der aktuellen Gigiausgabe. Von daher verstehe ich deine Einwände nicht so ganz ?
Kommentar ansehen
14.06.2006 21:28 Uhr von sempervivum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tabu: "...im internet findet sich in news-portalen zum thema ´Kinderschänder´-Skandal )
diesbezüglich nichts....*"

Das ist auch nicht weiter verwunderlich. Sachliche Berichterstattung über die "Kinderschänder"-Hysterie ist kaum möglich, riskieren Medien doch als Kinderfickersympathisanten abgestempelt zu werden.

Das ZDF und der Stern haben kein Interesse an einer Veröffentlichung, haben sie doch gegen jeden journalistischen Kodex verstoßen, indem ihr Reporter auch Polizeispitzel war und so den Skandal nicht berichtet, sondern erst provoziert hat. Schlimmer noch: das ZDF hat die Gewalt der Berliner Polizei verschwiegen und auch so gedeckt und die Teilnehmer der Selbsthilfegruppe in München vorverurteilt. Das ist das schlimmste Verbrechen, den Journalismus begehen kann.
Kommentar ansehen
14.06.2006 22:09 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ The_Nothing und Du wirst nie lernen, einen vernünftigen Bericht zu schreiben. Du hast wirklich keine Ahnung, wie Berichte zustandekommen, wie recherchiert, kommentiert, fotografiert usw. wird. Ich gebe Dir eine kleine Aufgabe: Recherchiere einmal im Fall der Katrin Konert (findest Du bei google). Ich möchte von Dir Namen, Adressen, Telefon und davon die richtigen Zusammenhänge. Wenn Du mir mehr als 2 Namen (alles, was mit Konert zu tun hat, ausgeschlossen) und die Verbindungen dazu richtig lieferst, nehme ich alles zurück. Allerdings wird die nächste Aufgabe schlimmer. dann mußt Du mir sagen können, mit wem Katrin in welchem Alter zum 1. Mal Sex hatte... In meinem Archiv liegen mehr Informationen, als die Polizei hat. Die arbeitet 6 Jahre an dem Fall, ich habe dafür - als Redakteur - gerade mal 2 tage gebraucht, ohne den Tatort überhaupt zu kennen! Ohne Presse ist die Polizei absolut gar nichts, schreibe es Dir hinter die Ohren!
Übrigens werde ich den Teufel tun, meine Fakten irgendwo zu veröffentlichen, was auch für viele andere Fälle gilt!
Kommentar ansehen
15.06.2006 09:09 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falsche Verdächtigung und Amtsmissbrauch: Würde ich es einmal nennen.

Als Betroffener einen guten Anwalt nehmen, den Reporter anzeigen, Schadensersatz für Rufschädigung (geht das?) und Schadensersatz für unzulässig erlittene Untersuchungshaft verlangen.

Mit einer Gegendarstellung dürfte es schwierig werden, ist ja genauso peinlich wie die Hitlertagebücher oder diverse Aktionen des BND.
Kommentar ansehen
15.06.2006 09:16 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie lange bleibt dieser Beitrag online? Dürfte dem Stern ja nicht so recht sein wenn über dieses Thema geschrieben wird.
Wenn ich mir ansehe wie viele Beiträge gesperrt wurden ist die Zensur hier ja durchaus üblich.

Für sowas habe ich, ausser bei völlig falschen Beiträgen, absolut kein Verständnis.

Wir leben in einer Demokratie und wollen uns auch dementsprechend verhalten.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Rechnungen: China stoppt Benzin- und Diesellieferungen nach Nordkorea
Bundesverfassungsgericht: G20-Protestcamp wird unter Auflagen erlaubt
Sigmar Gabriel und Sergej Lawrow geraten auf offener Bühne in heftigen Streit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?