13.06.06 14:01 Uhr
 7.483
 

Kalifornien: Frau (49) am Strand von Polizei überfahren

Die Beamten hätten von dem Unfall, der sich am gestrigen Montag am Strand von Oxnard nahe Los Angeles ereignete, nichts mitbekommen, so ein Polizeisprecher. Der Kopf einer 49-jährigen Strandbesucherin wurde bei dem Unfall von einem Geländefahrzeug der Polizei überrollt.

Die Polizisten waren auf der Suche nach einem anderen Badegast, der in Not war. Nachdem sie zunächst an einer Böschung warteten, haben sie dann die Frau überfahren, die später von Urlaubern aufgefunden wurde, welche auch die Feuerwehr alarmierten.


WebReporter: The_Nothing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Polizei, Kalifornien, Strand
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2006 12:49 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider ist aus der News nicht ganz ersichtlich, ob die Frau verstorben ist oder "nur" verletzt wurde, da "überfahren" nicht gleich "totfahren" ist...
Kommentar ansehen
13.06.2006 14:29 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tot siehe auch:
http://www.cnn.com/...
Kommentar ansehen
13.06.2006 14:42 Uhr von Deso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blind: Die haben wohl ihren Blindenhund vergessen. Rausschmeissen und Knast!
Kommentar ansehen
13.06.2006 14:54 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Amerika: Die Polizei wird den Fall genauestens untersuchen und feststellen, daß es sich bei der Frau um eine Terroristin handelte.
Die hat dann noch Glück gehabt, sonst wäre sie nach Guantanamo gekommen.
Kommentar ansehen
13.06.2006 15:32 Uhr von Flying-Eagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Opppa: deine Bemerkung ist hier völlig fehl am Platz.

Zur News:
Da die Cops in den USA sowieso immer in merkwürdige Situationen verstrickt sind würde es mich nicht wundern wenn die beiden das geplant haben. Man merkt doch wenn man wen überfährt.
Kommentar ansehen
13.06.2006 15:50 Uhr von Flying-Eagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Frifra: Das merkt man daran das der Wagen kurz ruckt. Wenn auf sandigen Untergrund fährt merkt man fast keine unebenheiten, es sei denn man fährt über einen großen Stein oder in diesem Fall über den Kopf einer Frau. Dann merkt man es natürlich.

Wenn mir nicht glaubst dann gehst schnell mal eine Melone kaufen und fährst auf einem sandigen Weg über selbige. Deine erfahrungsbericht kannst mir dann per Postmail schicken, ok.
Kommentar ansehen
13.06.2006 15:55 Uhr von Starlett
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat:
"Der Kopf einer 49-jährigen Strandbesucherin wurde bei dem Unfall von einem Geländefahrzeug der Polizei überrollt."
Der Kopf... sowas ist in Amiland ja wohl möglich, aber bei uns würde man sich fragen: "Wo ist der Rest?"
Kommentar ansehen
13.06.2006 16:16 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Isse nu oder isse nich? Tragisch allemal! Aber da sieht man wieder, daß die Polizei durchaus an einer kopflosen Bevölkerung schuld ist.
Was soll man dazu sagen?
Kommentar ansehen
13.06.2006 17:23 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...ich hab die Sendung auf Sat.1 gesehen, da fahren am Strand alle Bullen auf Bikes, wieso fährt dann dieses fette faule Pack da unvorbildlich mit nem Jeep?
:p
Kommentar ansehen
13.06.2006 18:06 Uhr von das dingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geländewagen: an alle nicht geländewagen fahrer...
wenn man mit einem schweren geländewagen auf sandigem und unebenen boden unterwegs ist, über äste, dünen, grasbüschel fährt, merkt der fahrer nicht ob das ein kopf oder ein büschel ist.
die bemerkung überfahren ist nicht totgefahren ist richtig, denn wenn der kopf beim überfahren in den sand "sinken" kann, besteht eine geringe hoffnung auf ein überleben.
Kommentar ansehen
13.06.2006 18:08 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinnige Meldung! The_Nothing schreibt nur diesen Schwachsinn, den er eben findet - hier speziell N24. Ich weiß nicht, ob es am Autoren liegt???? N24 habe ich bisher für einen seriösen Nachrichtensender gehalten, der auch Hintergründe sucht. Immerhin: Die Frau wurde blutend gefunden und war zu dem Zeitpunkt sicherlich nicht tot. Dem Autoren empfehle ich, im Zweifel nachzurecherchieren und nicht nur auf die Punkte zu peilen...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?