13.06.06 13:08 Uhr
 876
 

Konjunkturbarometer für Deutschland fällt weiter

Das ZEW-Institut hat bei einer Umfrage herausgefunden, dass das Konjunkturbarometer in Deutschland wieder gesunken ist. Das Stimmungsbarometer verlor im Gegensatz zum Vormonat 12,2 Punkte und fiel im Juni auf 37,8 Punkte.

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim hat diese Zahlen herausgegeben, die die Tendenz aus dem Vormonat bestätigen.

Für die schlechten Zahlen seien die Zinserhöhung der Europäischen Zentralbank sowie der hohe Ölpreis verantwortlich. Auch die Stärke des Euro gegenüber dem US-Dollar spiele dabei eine Rolle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Konjunktur
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lufthansa interessiert sich auch für insolvente Alitalia
Piccadilly Circus: Gigantische Werbetafel soll Passanten ausspionieren
Salmonellen: Salamistangen von Aldi zurückgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2006 14:17 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich freu mich schon auf die Zeit "danach", wenn BRDeutschland seine wirtschftliche Henkersmahlzeit (FIFAFUssballwm) hinter sich hat und ne abwärtsgerichtete Eisbahn vor sich... ;-)

Ich mach mal den Wirtschaftsweisen:

Bis Ende Juli leichte Stagnation (mit kleinen Ausschlägen nach oben oder unten)

Danach kräftiges Down, welches sich von 10. Juli bis September stabil tief hält - mit leichtem Anstiegchen gegen Ende September.

Danach bis Anfang Dezember leichtes Plus nach oben, aber nicht höher als bis Ende Mai.

Im Dezember gibt es dann Deutschlands Abschiedskonzert mit kräftigen Anstiegen, welches am 30. 12. mit einem kräftigen Trommelwirbel seinen Höhepunkt erreicht und danach nur noch Stille, vereinzelt von Schüssen der Wehrmacht auf putschende HIV-ler durchzuckt... piiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeee (p fällt weg)
Kommentar ansehen
13.06.2006 14:33 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bundesregierung: "Unsere" Bundesregierung arbeitet doch mit voller Kraft daran, die private Nachfrage so weit zu beschneiden, daß die Konjunktur noch weiter zurückgeht.

Ich bin fast bereit, darauf zu wetten, daß wir im Jahre 2010, wenn diese Parteibonzen (CDU/SPD) noch in irgendeiner Form an der Macht sind, die Arbeitslosenzahl (ohne die Verfälschungen der Regierung) bei mindestens 7 Mio liegen wird.
Kommentar ansehen
13.06.2006 14:44 Uhr von mäGGus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und warum ist das wohl so?: Wer nicht weiss wie lang er noch einen Job hat und sich dann auf die Inkompetente Agentur für A-löcher verlassen muss der gibt natürlich auch kein Geld aus. Zudem scheint es den großen Firmen ja trotzdem noch recht gut zu gehen wenn dort nie Manager aus ihren Millionengehältern gefeuert werden und man fleißig in alle Welt outsourcen kann.

Das ganze Wirtschaftssystem ist völlig falsch aufgebaut und dieses Luftschloss beginnt jetzt so langsam zu bröcken ... wie soll ein System funktionieren das darauf ausgelegt ist jeden Monat und das bis in alle Ewigkeit zu wachsen? Sowas geht garnicht ... doch das wollen die Ökonomen und Profiteure dieser Maschinerie ja nicht wahrhaben. Wir brauchen wieder eine realistische Betrachtungsweise von Ökonomie (die auch ÖkoLOGIE mit einschliesst). Wie bei den Bauern früher ... da hat man sich gefreut wenn man über Jahre die Erträge halten konnte und war damit zufrieden... heute muss es jedes Jahr mehr sein und das kann einfach garnicht funktionieren.
Kommentar ansehen
13.06.2006 15:31 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maki: welch zeit "danach" nehmen wir dann ?

die , die wir schon hatten , und auch wieder krachen gehen wird , oder eine vollkommen andere ! entscheide dich schatzi^^^ (sofern wir überhaupt gefragt würden) .


edit: wenn ich bischen kohle hätte , ich würde ein bischen wald kaufen ! für die zeit "danach" .
Kommentar ansehen
13.06.2006 16:37 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ähem, mit "der Zeit danach" meine ich erstmal die naheste Zukunft, alss die Zeit nach dem 9.Juli.

Für die Zeit ab 01.01.07 hab ich noch keine zeitlichen Visionen, aber ich rechne mit extremer Verdunkelung / Diktaturisierung. Im Extremfall eine Art Nazideutschland mit Mauer drumrum (wenn den Mittel-Reichen irgendwann auch ins Geldsäckle gelangt wird und diese abhaun wollen).

Die Staatssicherheits-Infrastruktur steht, die wichtigsten "Staatssicherheits"-Gesetze sind aktiv, die Massenmedien sind in der Hand "derer da oben" und die Eiserne Jungfrau schliesst sich langsam um die ausgestossenen Schichten der Gesellschaft.
Was lange gärt, wird Wut
Das Fressen kommt vor der Moral

"Es macht uns ein Geschwätz nicht satt, das schafft kein Essen her..."

"Freiheit" und "Demokratie" sind nur interessant, wenn man dabei nicht hungern muss. Wem es dreckig geht, dem geht "Freiheit" und "Demokratie" aber so was von am Arsch vorbei, das können sich die (meisten) Satten gar nicht vorstellen.

*lol* - ja, was fällt mir denn da ein: Wenn hier evtl. gleich wieder die freiheitlich-demokratischen BWL-Studenten und CxU-Wähler einreiten und kotzen - wie war nochmal die letzte Wahlbeteiligung? Pauschal sollte man sagen können, nur wer (freiwiilig) wählen geht, ist überhaupt noch ein bisschen an Demokratie interessiert, den Nichtwählern geht die ganzen Worthülsen doch jetzt schon nur noch auf den Senkel.
Kommentar ansehen
13.06.2006 17:13 Uhr von maflodder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maki das hast du fein formuliert.
Ich kann dir eine Vision für die nächsten Jahre vorraussagen. Die wilden Zeiten kommen wieder. Eine Schablone dazu findest du in einschlägigen Geschichtsbüchern...Deutschland 1925-1933.
Es wird immens daran gearbeitet diktatorische Strukturen hier einfliessen zu lassen. Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing.
Überwachung allerortens, Medienkontrolle, Wirtschaftsdiktatur, ein Heer von Arbeitslosen. Perfekter Nährboden für Revolutionen jeglicher Art.
Es muss ein reinigendes Gewitter in dieses Land, ein Sturm, der diese Verbrecher an der Spitze wegweht.
Vaterlandslose Gesellen...
Kommentar ansehen
13.06.2006 17:43 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HALLELUJA !!! Er hat den zweiten Weltkrieg vorausgesehen. Bereits 1918, gerade als der erste Weltkrieg vorüber war, prophezeite Gesell:

"Trotz der heiligen Versprechen der Völker, den Krieg für alle Zeiten zu ächten, trotz der Rufe der Millionen: ´Nie wieder Krieg´, entgegen all den Hoffnungen auf eine schönere Zukunft muß ich sagen: Wenn das heutige Geldsystem, die Zinswirtschaft, beibehalten wird, so wage ich es, heute schon zu behaupten, daß es keine 25 Jahre dauern wird, bis wir vor einem neuen, noch furchtbareren Krieg stehen.

Ich sehe die kommende Entwicklung klar vor mir. Der heutige Stand der Technik läßt die Wirtschaft rasch zu einer Höchstleistung steigern. Die Kapitalbildung wird trotz der großen Kriegsverluste rasch erfolgen und durch Überangebot den Zins drücken. Das Geld wird dann gehamstert werden. Der Wirtschaftsraum wird einschrumpfen, und große Heere von Arbeitslosen werden auf der Straße stehen. An vielen Grenzpfählen wird man dann eine Tafel mit der Aufschrift finden können: ´Arbeitssuchende haben keinen Zutritt ins Land, nur die Faulenzer mit vollgestopftem Geldbeutel sind willkommen.´

Wie zu alten Zeiten wird man dann nach dem Länderraub trachten und wird dazu wieder Kanonen fabrizieren müssen, man hat dann wenigstens für die Arbeitslosen wieder Arbeit. In den unzufriedenen Massen werden wilde, revolutionäre Strömungen wach werden, und auch die Giftpflanze Übernationalismus wird wieder wuchern. Kein Land wird das andere mehr verstehen, und das Ende kann nur wieder Krieg sein."

http://www.systemfehler.de

http://ourworld.compuserve.com/...

http://www.worldpeaceass.org/...

http://members.eunet.at/...
Kommentar ansehen
13.06.2006 17:46 Uhr von fiver0904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: erst heute Morgen hab ich inner Zeitung gelesen, es würde
"steil" aufwärts gehen... xD
Kommentar ansehen
13.06.2006 17:47 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jo kann ich mich auch nur anschliessen: Ab dem 1.1.2007 geht es hier ab. Ab dann haben wir ein neues besseres "Nazi" Deutschland. Wird ja mit Hochdruck dran gearbeitet. Man braucht ja nur die durchgesickerten News lesen, dass mit der Datenspeicherung, mit den mehr oder weniger geheimen Foltergefängnissen in Europa (auch bestimmt welche in Deutschland, Überbleibsel der DDR-Zeit). Und in der "Weimarer Republik 2" sind wir ja schon lange. Also da wird bis dahin noch einiges mehr geschehen was Internet angeht (die Postings müssen wahrscheinlich erst genehmigt werden/freigegeben werden) wird wahrscheinlich auch noch per Eilbeschluss durchkommen. Also werden dann Leute direkt wenn die was posten was nicht passt direkt je nach dem in nen CIA Flieger nach Guantanamo geschickt, dem Mossad übergeben, oder eben irgendwo in einem Geheimgefängnis in Europa einziehen, ja oder direkt Garaus gemacht.

Also es wird eine Zukunft werden die der alten ähnelt, das steht fest, denn diese Gegenwart ist doch schon dem erschreckend ähnlich. :-(
Kommentar ansehen
13.06.2006 18:18 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vergessen: Tja, und wir können noch froh sein wenn es nur so wie im "Philadelphia Experiment 2" oder in "Dark Angel" enden am ende sein wird. Auf jeden Fall wird es so ähnlich sein. Denn in den Ansätzen ist alles in diese Richtung ausgelegt (von dem Chip der implantiert wird, eben bis zur vollen Kontrolle über/durch die Medien, die ja auch noch alle mitspielen (müssen.)).

Ja leider diese "Horrorzenarien" haben uns eingeholt, anders geht es ja auch nicht, denn wie will man sonst die Massen ruhig halten?
Kommentar ansehen
13.06.2006 18:22 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, hab grad nochmal bisschen: überlegt:

Das mit der Entwicklung zu "Nazi"-Deutschland haben "die da oben" anscheinend schon selber erkannt, wenn man mal das (berechtigte) Extrem-Nazibashing (hat wenigstens die Stasi mal bisschen Ruhe ;-) ) der letzten Wochen Revue passieren lässt und es so deutet, dass die auf den letzten Pfiff noch versuchen, mit letzter Kraft den "Nazis sind oberpfui, sowas darf man nicht anfassen"-Impfstoff der Unterschichten-TV-Zielgruppe in die Venen zu drücken, damit diese eine gewisse unterbewusste Abscheu gegen alles, wo Nazi dransteht, entwickelt.

Allerdings leider zu spät.

Denn eines muss allen Entscheidungsträgern bewusst sein - der Masse ist es gelindegesagt Wurscht, ob da oben einer Hitler, Merkel oder Schröder heisst. Wichtig ist dem Volk, was hinten rauskommt (Butter statt Margarine, Brötchen statt altem Brot, Klingeltöne für alle...). Da juckt es wieder niemand, ob Moslems in KZs geflogen werden, moslemische Einrichtungen brennen und für Ursula G..bbels das Mutterverdienstkreuz wieder ausgebuddelt wird...
Kommentar ansehen
13.06.2006 18:54 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"genausoähnlich": ist es maki

"Hitler, Merkel oder Schröder"

ich hatte nur einen andere "prima" verwendet !!!

irgentein agessor irgentein gott , irgentein hitler ( du erinnerst dich doch noch ? ) muß es es immer geben .

der sagt da gehts lang , ( bienenstaat , ameisenhaufen ) !



nur wie man es richtig macht , das "verlegt" man immer wieder in dieser gesellschaftsform !!!

"klingt komisch ist aber so !!!"
Kommentar ansehen
13.06.2006 19:25 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fiver0904: Ist ja richtig:
Es gehr aufwärts sagte der Spatz, als die Katze mit ihm die Treppe rauf lief.

Guten Appetit.
Kommentar ansehen
13.06.2006 19:36 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jo, mal einen blick in die nähere Zukunft. Also welch Jobs wird es noch geben? Denn es werden ja immer weniger wegen dem automatisierenden und Computerisierten zeitalter in dem wir leben. Also werden viele Jobs wegrationalisiert und auch viele schaffende Jobs werden weniger. z.B. im Bau, denn es ist ja alles gebaut und die Menschen werden weniger. So also wird auch immer weniger Geld für das Private vergnügen da sein und für das essen natürlich auch, wo dann auch noch Arbeitsplätze abgebaut werden. u.s.w.

Ja und dann wird es sich eben billiger besorgt, was man sich besorgen kann (Digitale Medien). Und wie soll da dann die Bestrafung aussehen, wenn es nicht mehr Finanziell geht. Also in den Knast kann man die auch nicht stecken, wer soll es den bezahlen. Also wird man sich andere Wege ausdenken z.B. durch Butler oder Hausarbeiten, Reparaturen, bauen etc. bei den Geschädigten (Contentindustrie, Schaffern, Künstlern), das wird dann auch noch Arbeitplätze kosten, weil sie ja viele Leute nicht mehr brauchen. So dreht sich die Spirale weiter, weiter und weiter. Und nebenbei fressen uns die Schulden, auch die Staatsschulden immer mehr auf. Und die Spirale dreht sich weiter, Deutschland wird verkauft bzw. ist schon verkauft worden.

Tja das Ende vom Lied kennen wir ja. Wir wissen ja wie es enden wird, muss. Also das ganze System bricht zusammen, ist ja schon zusammen gebrochen. Tja und dann werden wieder Goldene Zeiten kommen

Goldene Zeiten kommen wieder
http://www.fairconomy.de/...

Tja oder es wird eben "Dark Angel" oder "Philadelphia Experiment 2". Das liegt eben nicht in unsere Hand. Aber jedes von beiden enden ist vorhersehbar.

Bitte kein Lob. *g* ;-)
Kommentar ansehen
13.06.2006 20:03 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So jetzt was machen wir falsch?: Böse gesagt, aber Amerika (bzw. die dreihundert Familien die dort und wo anders leben, also die die wirklich das sagen haben,) machen es richtig. Sie holen sich alles oder lassen es holen, auch mit Gewalt oder/und schaffen neue potenzielle Kunden in dem sie eine für sich lukrative Infrastruktur aufbauen z.B. in einem Land das sie befreien bzw. beherrschen und/oder sich gegenseitig unterhalten/ankurbeln (ihre Geschäftstätigkeiten, Versorgungsindustrie, Rüstungsindustrie usw.).

Tja und das machen wir leider alle falsch, weil wir leider Gewissen haben, zumindest die meisten von uns. Tja entweder müssen wir uns ändern oder wir werden geändert bzw. sind schon geändert worden. :-(
Kommentar ansehen
13.06.2006 22:47 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
looool frisch geklaut ^^^^: http://bb.focus.msn.de/...

Es bleibt alos alles beim alten Spielchen.
Hartz IV "nachbessern" bis zum abwinken, Arbeitslosigkeit verwalten, statt sich endlich mal Gedanken darum zu machen, wie man es Schafft, das in Deutschland wieder Jobs entstehen, von denen man auch leben kann.

wie in alten Zeiten:

Artikel der Frankfurter Rundschau vom 03.08. 2005 (nicht mehr vefügbar!)
Quelle => http://www.fr-aktuell.de/...
zeigt klar und deutlich, dass die derzeit aktuelle Politik nichts Neues ist.
Es ist ein Plagiat der Politik der Weimarer Republik. Eine kurze Gegenüberstellung:


D =1929-1933 / H = Heute


http://bb.focus.msn.de/...


Zitat:
D => Weg mit der Arbeitslosenversicherung
H => Vorhaben Merkel, nach der Wahl den Beitrag zur Arbeitslosenversicherung um 2% zu senken, finanziert durch Mehrwertsteuer
D => Senkung der Arbeitslosenhilfe
H => Zusammenlegung Arbeitslosen- und Sozialhilfe (Hartz IV)
D => Verkürzung der Arbeitslosenhilfebezugszeit
H => Streichung der ALHI, statt dessen ALG II
D => Offenlegung des Gesamtvermögens der Arbeitslosen
H => Offenlegung des Gesamtvermögens, Kontoüberwachung
D => "Sonderopfer der Beamten"
H => Senkung Weihnachtsgeld / Urlaubsgeld
D => Arbeitslohn auf Sozialhilfeniveau
H => Ausweitung Niedriglohnsektor durch Mini- und Midi-Jobs. Ein-Euro-Jobs
D => Senkung der Lohnnebenkosten
H => Reduzieren Beitrag zur Arbeitslosenversicherung und Ausstieg aus der paritätischen Krankenversicherung durch die Kopfpauschale, wenn Frau Merkel das Regierungsamt übernimmt.
D => Reform der Sozialsysteme
H => Rentenreform, Gesundheitsreform, Arbeitsmarktreform
D => Abschaffung der Gewerkschaften
H => Hetze gegen die Gewerkschaften durch Schwarz/Gelb
D => Abschaffung der Flächentarifverträge
H => Aufhebung des Kündigungsschutzes, betriebliche "Bündnisse" statt Flächentarifverträgen
D => Senkung der Einkommensteuern
H => Senkung der Spitzensteuersätze, insgesamt von 56 % auf derzeit 42 %, nach dem Willen von CDU/CSU weitere Senkung auf 39 % <>
D => Erhöhung der Arbeitszeit usw., usw.
H => Verlängerung der Arbeitszeiten bereits teilweise realisiert, soll in den "betrieblichen Bündnissen" ausgeweitet werden
D => In diesen schweren Zeiten"Zähne zusammenbeißen"
H => "Gürtel enger schnallen"
D => Zwangsgebühr auf Krankenschein
H => Zwangsgebühr 10.- Euro pro Quartal (Praxisgebühr) jeweils für Allgemeinmedizin, Zahnarzt und Psychologie
D => Zuzahlung zu Medikamenten
H => Zuzahlung zu Medikamenten, teilweise Streichung von Medikamenten aus der Verschreibungspflicht

uws.usw.
Kommentar ansehen
13.06.2006 22:51 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol die zweite: http://f17.parsimony.net/...

Deutschlands Weg: 1930=2005?

Szenario:
Deutschland hat knapp zwei Millionen Arbeitslose,leere öffentlichen Kassen,Staatsschulden türmen sich auf,stagnierendes Wachstum, spärlicher als erhofft fliesende Steuern.Die Regierung steht unter dem Druck der Industrie,deren Spitzenverband in einem Grundsatzpapier feststellt:"Für den jetzigen höchst bedenklichen Zustand sind ...die verfehlten Maßnahmen der Wirtschafts- und Finanzpolitik verantwortlich...Die Wiederherstellung der Rentabilität in den Betrieben und die Eigenkapitalbildung in den Unternehmungen sind entscheidend für die Wiederbelebung...der deutschen Wirtschaft."
Die Industrie fordert zur Erreichung dieses Ziels vom Staat vor allem die Senkung der Sozialabgaben.
Kommentar ansehen
13.06.2006 23:31 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich würde mich ja wirklich sehr darüber freuen, wenn sich mal alle 5 Mio. Arbeitslose versammeln würden, und eine riesige Demo veranstalten würden.... mal für ein paar Tage ganz Deutschland lahmlegen, dass selbst die Politiker mal mitkiregen, wie viel 5 Mio. Arbeitslose wirklich sind..... und die hohe Arbeitslosigkeit ist auch der Hauptgrund für das Konjunkturbarometer.... es dreht sich nun mal alles um Geld und Job...
Kommentar ansehen
13.06.2006 23:55 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@opppa: kann mich der meinung nur anschließen. konjunkturbremse ist die regierung, die den leuten keinen übrigen cent in der tasche lassen.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?