13.06.06 13:05 Uhr
 1.980
 

WM: Klinsmann begrüßt Patriotismus in Deutschland

Bundestrainer Jürgen Klinsmann sieht den neuen Patriotismus in Deutschland positiv. Vor dem zweiten Spiel der Nationalmannschaft in Dortmund gegen Polen meinte er, dass dieser Patriotismus etwas sei, das vereint.

Darüber hinaus gab Klinsmann bekannt, dass Michael Ballack gegen Polen auf jeden Fall spielen könne. Ballack hatte zuvor im Geheimtraining den zweiten Leistungstest schmerzfrei bestanden.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, WM, Jürgen Klinsmann, Patriot
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klinsmann lässt sich Zeit bei Suche nach neuem Trainerjob
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann nun bei Hertha BSC unter Vertrag
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann spielt für Hertha BSC vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2006 13:09 Uhr von black_Lodda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
recht aht der mann: "...sieht den neuen Patriotismus in Deutschland positiv..."

finds auch gut und va, dass man dass auch mal zeigen kann, ohne als nazi o.äh. abgestempelt zu werden.

jetz muss dtl nur noch weltmeister werden, dann dürfen wirs ja vllt immer zeigen ;)
Kommentar ansehen
13.06.2006 13:32 Uhr von kryptek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ black_Lodda: Genau das ist es,man kann den Patriotismus zeigen,ohne gleich als braun abgestempelt zu werden,schade.dass das nicht immer so ist...
Kommentar ansehen
13.06.2006 13:39 Uhr von ladym.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das finde ich auch! meiner Meinung nach ist es längst überfällig das wir Deutschen aus der " Bückerhaltung " heraus wachsen und uns das gleiche Recht zugestehen wie alle anderen Völker dieser Erde auch. Außerdem bin ich der festen Überzeugung das ein gesunder Patriotismus in allen Bereichen eine Gesellschaft positiven Wirkungen haben kann, so u. a. auch in wirtschaftlichen Bereichen. Ich befürchte nur das Patriotismus und Patriotismus in Deutschland nicht das gleiche ist wie zum Beispiel in den USA. Was ich meine ist die Tatsache das ich keine besoffenen, mit vollgepinkelten Hosen, gröhlenden, asozialen Gestalten sehen möchte, sondern Menschen die tatsächlich und nüchtern versuchen auf ihr eigenes Land, ihre eigene Herkunft stolz zu sein.
Kommentar ansehen
13.06.2006 13:53 Uhr von KingBO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ladym: Ich bin froh, daß wir nicht denselben überzogenen Patriotismus wie die USA an den Tag legen. Ich kann drauf verzichten, immer und überall die Fahne zu sehen und von Kindesbeinen an eingebleut zu bekommen, daß wir die einzig wahre Macht sind und der Rest...naja ist eben der Rest!
Wie wärs mal mit nem gesunden Mittelmaß???


greetz...BO!
Kommentar ansehen
13.06.2006 14:12 Uhr von BeInspired
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin von diesem ganzen Fahnenmeer an den Autos und den Gaststätten recht genervt. Deutschland hat seit 60 Jahren keinen Nationalstolz und den haben wir jetzt auch nicht.
Es ist wieder nur ein Trend den Aldi und Lidl ins Leben gerufen haben indem sie zu ihren Produkten die Fahne plus Autohalter beilegen.
Spätestens am Ende der WM wird niemand mehr eine Fahne in seinem Garten hissen oder sich ein Wimpelchen ans Auto kleben. Und darüber bin ich froh, denn wenn Patriot dann nicht nur 4 Wochen weil WM ist, sondern weil man Stolz auf sein Land ist.
In diesem Sinne...
Kommentar ansehen
13.06.2006 14:15 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
normal: An Patriotismus ist nichts schlimmes.

Was man derzeit aus Deutschland sieht ist völlig OK und auch normal.

Sind ja keine Neonazis die ihre Propaganda ins Volk brüllen.

Vermutlich wird aber diese Art von Patriotismus nach der WM stark abflauen weil viele eben keinen Grund für patriotische Gefühle sehen. Deutschland hat bei Deutschen oft kein so gutes Image.
Kommentar ansehen
13.06.2006 14:17 Uhr von ladym.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ KingBO *lol*, ja da gebe ich dir recht: ich meinte jetzt auch nicht die Show nach außen, sondern die innere Haltung. Ich gebe dir schon recht. Allerdings muss auch erlaubt sein dass die Leute die eben auf diese Show stehen (Fahnen, Fahnenmast etc.) dies auch aus Leben dürfen. Demokratie halt.
Kommentar ansehen
13.06.2006 14:21 Uhr von Nothung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn Deutschland im Viertelfinale ausgeschieden: ist, sind die ganzen Fahnen genau so plötzlich, wie sie gekommen sind, wieder verschwunden.
Kommentar ansehen
13.06.2006 14:48 Uhr von Irminsul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke auch: das der "partiotismus" nur vorübergehend ist...genau so wie die horden der "fans" nur vorübergehend sind, viele von denen die auf der straße feiern haben die nächsten 4 jahre mit patriotismus und fussball nix am hut.

Man sollte auch nicht stolz darauf sein wo man geboren wurde!
Mann kann jedoch stolz darauf sein, sich an diesem Staat zu beteiligen weil er den frieden in der welt fördert ( KFOR , Afgahnistan, Kongo ) , aber auch sollte man kritik an den dingen die hier falsch laufen üben dürfen ohne gleich als unpatriotisch zu gelten ( Sozialabbau )

im übrigen waren vor dem Ecuador spiel einige Polen fahnen hier zu sehen danach waren diese ganz schnell wieder weg, also andere machen es genau so wenn es euch beruhigt normal zu sein.
Kommentar ansehen
13.06.2006 15:14 Uhr von Moses1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei mir im Zimmer hängt seitdem ich klein bin eine Deutschlandflagge. Und man kann jawohl auf sein Land stolz sein, wer dieses nicht kann hat ein Identitätsproblem.
Kommentar ansehen
13.06.2006 15:29 Uhr von masterchris_99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber man muss ja Angst haben Also ich würde immer eine Fahne im Auto haben nur muss ich gestehen das ich Angst habe diese im Auto zu lassen wenn ich nicht hier bin. Denn es ist keine Seltenheit das ein Auto deswegen zerstört (sei es Kratzer oder eingeschlagene Scheiben) wird. Ich habe eigentlich immer eine Flagge im Auto nur nicht sichtbar nach aussen hin. Ich bin froh das ich in diesen 4 Wochen zeigen darf für welches Land ich stehe und ich hoffe auch das es noch ein paar Wochen wenn nicht sogar Monate anhält. Der Nationalstolz ist in Deutschland eh in den letzten paar Jahren wieder gut gestigen und das soll er auch weiterhin. Vielleicht können unsere Kinder dann ja mal mit einer guten portion davon aufwachsen.
Kommentar ansehen
13.06.2006 17:09 Uhr von Thank_you1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wehn hat er denn begrüßt???


Herrn oder Frau


Patriotismus ???????????
Kommentar ansehen
13.06.2006 17:12 Uhr von gabbagandalf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hat mit Patriotismus nix zu tun ...

Das ist Euphorie für ein Großereignis und wenn man völlig unparteiisch ist dann macht Fußball keinen Spaß.

Von Patriotismus im allgemeinen halte ich zwar nicht viel aber ich hab auch nix gegen jemanden der es nich übertreibt.
Kommentar ansehen
13.06.2006 17:14 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wollen wir hoffen: das die fans das auch noch nach dem polenspiel sind oder beten wir das es wie 1974 eine wirkliche partie via wasserball wird.
Kommentar ansehen
13.06.2006 17:26 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sport oder Patriotismus: Der soll sich um sein Geschäft kümmern, das ist der Sport.

Mir muß mal einer erklären, was das mit Patriotismus zu tun hat.

Der Sport heute wird doch nur von einegen Jungmillionären ausgeübt, die ihr Geld vermehren wollen, der Sport kommt doch nur in zweiter Linie.
Kommentar ansehen
13.06.2006 18:19 Uhr von Kashyyk online
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Nationalstolz: Wer sein Nationalstolz von den Leistungen der Nationalelf abhängig macht hat sowieso keinen
Kommentar ansehen
13.06.2006 18:44 Uhr von -the_dude-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht so Klinsi: Reih dich ein in die Menge der Menschen, die noch nicht sehen das die Jahre von Nationalstaaten gezählt sind, das Nationalstolz bisher nichts von Bestand hervorgebracht, Nationalstolz hervorragend dazu dient Massen in bestimmt Richtungen zu lenken. Ich wüsst nicht mit wem ich vereint werden sollte nur weil ich zufällig hier geboren wurde.
Kommentar ansehen
13.06.2006 19:44 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@black-Lodda: Was Patriotismus ist scheint irgendwie an die vorbeigegangen zu sein und bei Klinsmann auch.

Als Nazi wird man beschimpft wenn man Nationalismus betreibt.
Und ob stolz aufs Land und die NATIONALmannschaft zu sein wirklich Patriotismus ist dürfte bezweifelt werden.


Darüber hinaus sind die Bürger nur deshalb im Jubel weil sie Costa Rica abserviert haben, hätten sie verloren gäbs kein Jubel und auch keine "Patriotismus"-Äußerung, aber warten wir erstmal ab wie weit wir kommen, dann sehen wir nämlich ob das nur Sportsgeist ist oder das was Klinsi sagte.
Kommentar ansehen
13.06.2006 20:07 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sport-Patriotismus: Das ist Sport-Patriotismus, nicht mehr und nicht weniger.
Wenn die WM vorbei ist (bzw. fuer Deutschland vorbei ist), ist auch der Patriotismus wieder vorbei.
Kommentar ansehen
13.06.2006 22:23 Uhr von A_R_R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja wirklich der Hammer Wenn man sich hier so die Forenbeiträge,egal zu welchem Thema betreffend Nationalstolz, durchliest, bekommt man unweigerlich das Gefühl, sich schämen zu müssen. Dafür schämen zu müssen Deutscher zu sein... Nationalstolz oder Patriotismus ist das normalste der Welt, in jedem Land... Und Leute die behaupten sie würden kein bisschen davon besitzen sollten sich einfach mal die Frage stellen warum? Gesellschaften oder Völker gerade in Zeiten der Globalisierung sollten meiner Meinung nach definitiv einen gesunden Nationalstolz entwickeln(können)... Seit Anbeginn der Menschheit ist man stolz auf seine Herkunft und verteidigt sie. Beginnend bei den ersten Hochkulturen, über die Römer oder Griechen, bis hinein ins 21.Jh. erfolgreiche Gesellschaftsformen bauten durch genügend Beispiele immer wieder auf einer gesunden Portion Patriotismus auf. Gesellschaftsformen wie zum Beispiel der Sozialismus, der darauf aufbaute alle "roten" Staaten als Brudervölker darzustellen und zu integrieren, scheiterte genau daran das dies eben nicht möglich war und die Länder im Laufe der Zeit ihre eigenen Wege gegangen sind.

Ich glaube wir sollten so langsam mal den Tatsachen in die Augen sehen, und uns selbst klarmachen das wir nicht das Ende der Evolution darstellen und perfekt sind... Allein wenn man bedenkt in welch geringem Maße wir unser Gehirn nutzen, und welche Möglichkeiten uns in Bezug auf Verstand und Logik offenstehen würden wenn wir es komplett nutzen könnten!? Wir können es aber nicht und wenn die Forschung nicht bald eine Möglichkeit findet uns diese Ressourcen zu eröffnen, wird die Evolution den nächsten Schritt ohne uns machen, wobei wir daran zu einem grossen Teil selbst schuld sein werden.

Wer zweifelt?

Schöne Grüsse
Anthony
Kommentar ansehen
13.06.2006 23:33 Uhr von Freimut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat das mit Patriotismus zu tun? Eine Fahne raushängen kann jeder. Sich bei einem Fußballspiel besaufen auch. Sind Bayernfans nun auch Bayern gegenüber patriotisch? Ist doch Unsinn! Die Menschen sind nicht patriotisch wegen der WM. Außerdem hat das Nationalteam doch kaum was mit der Bevölkerung zu tun. Die spielen halt für das System BRD oder so.. aber nicht für das Volk oder Land.
Naja.. Klinsmann kann da nichts für.. seine Laufbahn hat ihn so gemacht. Ist jedenfalls Unsinn.
Kommentar ansehen
14.06.2006 00:23 Uhr von Super-Ingo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@A_R_R und wenn die Forschung nicht bald eine Möglichkeit findet uns diese Ressourcen zu eröffnen, wird die Evolution den nächsten Schritt ohne uns machen, wobei wir daran zu einem grossen Teil selbst schuld sein werden.

Das muss man nicht verstehen, oder. Ich glaube, dass man in Zukunft eine Möglichkeit gegen das Vergessen finden kann, die nicht nur für alte Leute ist. Ansonsten funktioniert unser Gehirn, weil es nicht alles nutzt.

Wer soll uns Intelligenzmäßig abhängen? Dolly, das Schaf? Andere Genforscher? ???

@topic
Stolz bin ich nicht auf Deutschland. Dafür läuft doch hier das meiste ähnlich chaotisch wie anderswo. Trotzdem habe ich mir eine Fahne gekauft und mich stört das Straßenbild nicht. Die WM bietet auch die Chance andere Länder wahrzunehmen und ein globaleres WIR-Gefühl zu erzeugen. Das halte ich für wichtig. Leider sehe ich es nicht ein für Italien (zu bestechlich) oder Frankreich (zu alt) Flagge zu zeigen und Fahnen von sympathischen Manschaften wie Elfenbeinküste werden nicht verramscht hier. Sonst würde ich an den Tagen wo andere Teams spielen auch mit anderen Flaggen rumrennen. ;-)
Kommentar ansehen
14.06.2006 00:32 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stolz ohne Fahne am Auto? Also ich bin auf gewisse Dinge die aus Deutschland kommen Stolz. Es gibt auch ein paar wirklich gute Gründe auf Deutschland Stolz zu sein.

Natürlich gibt es auch in Deutschland schattenseiten, aber solange man sich derer bewußt ist, kann man auch mit ruhigem Gewissen jederzeit erklären warum man auf Deutschland Stolz ist.

Wenn dann allerdings nur Nationalmüll rauskommt ala "wir sind eben die Herrenrasse", dann ist es natürlich bedenklich.

Auf jeden Fall hänge ich mir keine Fahne ans Auto, das finde ich Albern. Aber wenn die Fans eine Fahne im Stadion schwingen ist das doch völlig OK, bei Bundesligaspielen werden eben die Vereinsfahnen geschwungen...
Kommentar ansehen
14.06.2006 01:27 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spaßbürger: "Natürlich gibt es auch in Deutschland schattenseiten, aber solange man sich derer bewußt ist, kann man auch mit ruhigem Gewissen jederzeit erklären warum man auf Deutschland Stolz ist."

Mit deiner Begründung würde man sich zum Affen machen.

Stolz kannst du nur dann sein, wenn du die Schattenseiten kennst und aktiv bekämpfst.

Nur zu wissen das da eine braune Brut existiert, ändert nichts daran das sie da sind und unserem Ansehen und den Menschen im Land schaden.


@TheRoadrunner
Das mit dem Sport-Patriotismus wie du sagst wollte ich mit meinen Worten ausdrücken.

Denn dieser ganze Eifer für Deutschland, diese ganzen tollen Flaggen die plötzlich an vielen Balkons hängen, im vielen Gärten stehen, an Masten flattern, an Autos gepinnt werden, die als Röcke, Hüte, T-Shirts getragen werden, kamen mit der WM und verschwinden auch wieder mit der WM.
Kommentar ansehen
14.06.2006 01:37 Uhr von phalancs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deutschland: Ich finde es super. Es ist nur der Anlass, die Deutschen wollen wieder ihren Patrotismus zeigen und jetzt trauen viele sich erst! Ich finds geil!

Und ich bin mir sicher, dass einiges davon haften bleibt!

Schwarz - Rot - Gold

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klinsmann lässt sich Zeit bei Suche nach neuem Trainerjob
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann nun bei Hertha BSC unter Vertrag
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann spielt für Hertha BSC vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?