12.06.06 19:33 Uhr
 2.630
 

CDU-Politiker fordert: Erste drei Krankheitstage sollen als Urlaub gelten

Zur Diskussion um die Gesundheitsreform innerhalb der CDU hat sich jetzt Unionspolitiker Klaus-Peter Meinzer zu Wort gemeldet. Er fordert, dass Arbeitnehmer ihre ersten drei Krankheitstage als Urlaub nehmen müssen.

Meinzer, der stellvertretender Vorsitzende der CDU/CSU-Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung ist, erkennt in den bisherigen Plänen zur Gesundheitsreform keine brauchbare Lösungen, um im Gesundheitsbereich zu sparen oder Missbrauch zu bekämpfen.

Es könne nicht angehen, dass jeder Arbeitnehmer sich bei Kopfschmerzen einfach so drei Tage lang krankschreiben lassen könne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: artefaktum
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, CDU, Politiker, Krank, Urlaub, Krankheit
Quelle: focus.msn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"
Bundestag hebt Urteile gegen tausende Homosexuelle auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

57 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2006 19:38 Uhr von Ali_Mente
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gilt eigentlich das Tauschen von Fussballbildern im Plenarsaal dann auch schon als ein Urlaubstag? Auch wenn nur noch der Ballack fehlt? :P
Kommentar ansehen
12.06.2006 19:50 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da mekrt dch wieder jemand die Enschläge nicht! "Es könne nicht angehen, dass jeder Arbeitnehmer sich bei Kopfschmerzen einfach so drei Tage lang krankschreiben lassen kann."

Allein für diesen Satz könnte den den Spinner *zensiert*

Was für eine infantile Unterstellung, aber was solls, wieder einmal typisch für die Partei der Wirtschaftsbosse, der kleine Arbeitnehmer wird ausgenommen bis auf Letzte (Anscheinend wird hier erwartet, dass man mit dem Kopf unterm Arm zur Arbeit erscheint). Dazu hab ich nur zu sagen:

Es kann nicht angehen, das jeder infantile Politiker, der nichts besseres zu tun hat, als Schwachsinn zu reden, sich die Taschen mit des Volkes Steuergeldern füllt, ich fordere für jedes schwachsinnige Statement je für einen Monat Streichung der Diäten!

Mal ganz abgesehen davon, dass so eine Regelung eher diejenigen trifft, die selten und kurz krank sind (3 Tage krank = 3 Tage Urlaub weniger, 30 Tage krank = auch 3 Tage Urlaub weniger)!
Kommentar ansehen
12.06.2006 20:01 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ The_Nothing: Hallo,
nein, es ist nicht nur die CDU/CSU. Es ist auch die SPD.
Der ganze Sauladen in Berlin gehört ausgeräuchert.
Gerade im Fernsehen gekommen: dein privater Arbeitsvermittler hat 1 € Jobs vermittelt. Der Vermittelte bekommt 1,5 € / h. der Vermittler 3 €. 100 Std. arbeitet der Vermittelte im Monat = ein Gewinn von 300 €. Da er 160 vermittelt hat: 48.000 € Reingewinn. Für 0 Arbeit.
Wir steuern immer mehr auf die Zustände von 1933 hin. Die Ultrarechten brauchen gar keine Reklame für sich zu machen: das machen schon die CDU/CSU/SPD und Grüne für sie. Wenn die so weiter machen garantiere ich dafür, dass wir wieder eine Extrempartei haben werden.
Wer wird dann verfolgt?
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
12.06.2006 20:17 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
" U N S E R E" R E G I E R U N G: Die betteln doch geradezu darum, daß bei der nächsten Wahl radikal gewählt wird.

Dieser Vorschlag kann ja nur wieder von der Lobby unserer Wirtschaft kommen.

Unsere Politiklügner und die Beamtenschaft will und jetzt noch mehr ausbeuten.

Ich lese gerade im Videotext, daß demnächst jeder zur Krankenversicherung herangezogen werden soll; ja hat denn die Pharmaindustrie schon wieder Preiserhöhungen bei der Regierung bestellt ???Wenn die Beamten dann auch in diesen Beitragszahlerkreis einbezogen wird, läuft das darau hinaus, daß sie für jeden zu zahlenden Euro mindestens netto € 1,50 Zuschlag zu ihren Bezügen hinzubekommen. Dafür werden dann auf Anregung der Wirtschaftslobby die Arbeitgeberanteile brutalsmöglich gekürzt.

:LEUTE, MERKT IHR DENN NICHTSßßßß

POLITIKER ALLER LÄNBDER VERPISST EUCH 11
Kommentar ansehen
12.06.2006 20:25 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaub diese news ist nicht: ganz neu ! ich hatte hier schonmal im letzten jahr soetwas gelesen !


abgesehen davon , hat der Vorsitzende der CDU/CSU-Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung , wohl einen dachschaden , die sonne steht wohl zu hoch und verursacht ein brötchenähnliches gebilde unter der schädeldecke ?

entweder ich bin krank ODER ich nehm urlaub !!!

"Es könne nicht angehen, dass jeder Arbeitnehmer sich bei Kopfschmerzen einfach so drei Tage lang krankschreiben lassen kann"

ach herje , wenn ich an den "bildchenkleber" denke , schwant mir doch übeles , wieso man auf solche gedanken kommt.


edit: es gibt die influenza , dauert so 3-7 tage im normalfall
es gibt so ne art hexenschuß , 3-7 tage krank
kleine stationäre op , "überbein" rausschälen 5-14 tage krank .
mal was eingetreten ,...10 tage ausser gefecht gesetzt !

heißt das dann , von meinen 27 tagen urlaub , soll ich dann so sagen wir mal , 12 tage verschenken ?

echt erstaunlich , was politiker sich so ausschwitzen
Kommentar ansehen
12.06.2006 20:32 Uhr von lieschen greta knoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klasse: wenn ich dann demnächst 3 tage aufgrund einer schweren erkältung etc. pp. außer gefecht gesetzt bin, gehe ich am dritten zum arzt, heule ihm was vor, ich könnte keine 20 schritte ohne schwächeanfall gehen und lasse mich für weitere 3 krank schreiben.
so holt man sich den urlaub wieder.
Kommentar ansehen
12.06.2006 20:33 Uhr von mäGGus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man merkt: Es ist warm in Deutschland... zu warm für die PolitikerInnen wie es scheint.

Seit dem Wahlsieg der Christlich Dämlichen Uberheblichpartei hört man beinahe jede Woche eine dieser mehr als hirnverbrannten Forderungen.
Gekürzte Ausbildungsvergütung dies ... Abschaffung der Pendlerpauschale das... Seltsamerweise (oder gerade deswegen) kommen diese Aussagen meist von Leuten die mit dem "normalen" Arbeitalltag nichts aber auch rein GARNICHTS zu tun haben. Wenn ein Politiker krank ist ruft der seine Sekretärin an und das wars dann für ihn.

Keine Angst um den Arbeitsplatz ... kein anstehen beim Arzt (weil privatversichert), keine dummen Sprüche vom Chef und vorallem kein schlechtes Gewissen für einen Zustand für den man nichts kann. Nicht umsonst sind die Krankenstände in deutschen Unternehmen die niedrigsten seit Jahrzehnten -weil die Leute ANGST haben krank zu werden und das nicht wegen der Krankheit sondern wegen den hirnverbrannten Vorurteilen die man deswegen mittlerweile aufgesetzt bekommt.

An dem wahren Übeltäter -dem Wirtschaftslobbyast auf dem die Politösen alle sitzen- will natürlich keiner sägen denn dann müsste man ja damit rechen selbst von einem der großartigen Vorschläge betroffen zu werden. Solange niemand die radikale Profitstrategie des Kapitalismusimperiums in die Schranken weist, wird es weiter mit Vollgas den Berg hinab gehen.

Die Politiker sollen erstmal alle ihre Auslagen selbst bezahlen und sich wie "normale" Bürger verhalten und wenigstens eine "Art" Moral an den Tag legen. dann dürfen sie auch wieder was vorschlagen.
Es wird wirklich langsam Zeit für eine Evolution (Revolution bringt ja nichts ... wir drehen uns schon lange genug im Kreis). Leider gibt es immernoch keine brauchbare Alternative zu den festgefahrenen Farbkombinationen.

Ich bin tierisch sauer wenn ich sowas höre und zwar zu Recht:
Deutschland geht vor die Hunde weil wir Schweine in der Regierung haben und keine Sau auch nur einen Fliegenschiss dagegen machen kann. Muh!
Kommentar ansehen
12.06.2006 20:35 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unchristliche CDU-Heinis! Merken denn solche überhaupt noch, was in der Welt um sie vorgeht? Welcher Arbeitnehmer (employer) läßt sich denn heute wegen "Kopfschmerzen" noch krankschreiben? Das sind die klassischen Hass-Prediger der Arbeitgeberseite. Klar, daß der mit solch dunklem Gedankengut nicht durchkommt. Aber die Dunkelheit dieser Hirne ist das wirklich Bedenkliche.
Anmerkung: Gefährlich dennoch! Mit HASS-Hartz sind diese Scharfmacher auch durchgekommen, dies nur als besonders krasses Beispiel. Das Leid von Millionen nehmen solche Unchristen mit Links in Kauf!
Kommentar ansehen
12.06.2006 20:36 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, Ärgerlich finde ich es schon, daß sämtliche Kollegen von mir mal hier mal da 1, 2 oder 3 Tage krankgeschrieben sind, am Ende des Monats aber das gleiche Gehalt wie ich (nie krank) bekommen.
Da gab es doch mal eine Regelung wonach man bei den ersten 5 Krankheitstagen je 20% Gehalt eingebüßt hat, also insgesamt 1 Urlaubstag; das war meines Erachtens schon in Ordnung.

@The Nothing
>>..... sich die Taschen mit des Volkes Steuergeldern füllt, ...<<

.....Das ist so ein Spruch der hier von vielen Nachgeplappert wird; Fakt ist, wer sich die Taschen mit Geld füllen will, geht garantiert nicht in die Politik!
Kommentar ansehen
12.06.2006 20:47 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stellung69: @The Nothing
>>..... sich die Taschen mit des Volkes Steuergeldern füllt, ...<<

.....Das ist so ein Spruch der hier von vielen Nachgeplappert wird; Fakt ist, wer sich die Taschen mit Geld füllen will, geht garantiert nicht in die Politik!

wie "recht" du hast !!!


Nebenjobs von herrn MERZ

Neben seinem Abgeordnetenmandat bekleidet Merz noch zahlreiche Nebentätigkeiten. So ist er als Anwalt tätig und sitzt in Aufsichtsgremien bzw. Beiräten der AXA Konzern AG, der BASF AG, der Commerzbank AG, der Deutsche Börse AG, der Interseroh AG, der Möller & Förster KG Baumärkte-Baustoffe, der Odewald & Compagnie - Gesellschaft für Beteiligungen mbH, der Rockwool Beteiligungs GmbH und der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young.

Bis zum 31.12.2004 war Friedrich Merz Anwalt in der Kölner Kanzlei Cornelius, Haesemann und Partner. Nach seinem Rückzug als stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU wurde Merz Partner in der internationalen Kanzlei Mayer, Brown, Rowe & Maw.

Der britische Hedge-Fonds TCI (The Children’s Investment Fund), der zu den Klienten der Kanzlei gehört, ebnete Friedrich Merz im Juli 2005 den Weg in den Aufsichtsrat der Deutschen Börse AG. Er ist auch für den Berliner Immobilieninvestor Apellas tätig, hinter dem u.a. der amerikanische Spekulant George Soros steht. Bereits seit 2004 ist Friedrich Merz Mitglied im Wirtschaftsrat von Borussia Dortmund. Er ist ein Gründungsmitglied des Fördervereins für die arbeitgebernahe Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM).

Merz ist darüber hinaus Schirmherr des Historischen Marktes in Obermarsberg.

Klage gegen Transparenz
Friedrich Merz ist einer der sechs Kläger, die gegen die Änderung des Abgeordnetengesetzes mit dem Ziel von mehr Transparenz bei den Einkünften von Abgeordneten geklagt haben.


http://www.mein-parteibuch.de/...
Kommentar ansehen
12.06.2006 20:52 Uhr von mäGGus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schlachtvati: Ähh mal kurze Frage:

Was hat Friedrich Merz mit der Sache zu tun?
Hab ich was nicht mitgekriegt oder wird hier jetzt einfach mal pro forma gegen die Parteimitglieder der CDU gehetzt nur weil irgendeiner aus dem schwarzen Lager mal wieder Dünnpfiff geredet hat?
Kommentar ansehen
12.06.2006 21:02 Uhr von kmk2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Wenn ein Politiker so etwas allen Ernstes von sich gibt, dann sollte er sein Mandat wieder abgeben.

Der Krankenstand war schon lange nicht mehr so niedrig wie heute.

Ich würde dann gleich eine ganze Woche krank - Verzeihung - Urlaub machen. Das hilf unserer Volkswirtschaft enorm. Wer dann am Ende des Jahres keinen Urlaub mehr hat, der darf dann auch nicht mehr krank werden. Ansonsten gibt es eine Abmahnung - und die Kündigung!
Glückwunsch !
Kommentar ansehen
12.06.2006 21:10 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat wer den Knall nich gehoert Zig tausende Arbeitnehmer melden sich wesentlich seltener krank aus Angst um ihren Arbeitsplatz.
Eine Konsequenz aller moeglichen Sparmassnahmen und Stellenabbauten.
Dann den Leuten noch Urlaubstage wegnehmen, wenn sie schon fuer gleiche Kohle mehr leisten sollen.
Gut dann wohl so wie bei einem meiner Vorredner, dann auch schon einen richtig auf Krank machen und 3 Wochen Urlaub rausholen. Da man eh nur noch Urlaub im eigenen Land macht, kann man auch immer mal zu Hause vorbeischauen, wenn der Boss wissen will, wie s einem geht.

Achja und was die Vorurteile angeht, dass die Politker nur in ihre Taschen schoen die Kohle stopfen.
Nun gut als Manager kann man wirklich mehr Kohle machen, deswegen muessen die Gehaelter und Pensionen ja auch bisweilen mal lukrativ gestaltet sein, damit halbwegs intelligente Leute mal Verantwortung uebernehmen wollen. Dumm nur, dass die dann immer schnell feststellen, dass man denen garnix kann und die dafuer Kohle und Pension ohne Ende kriegen koennen.
Dann, wenn s Heikel wird, kann man immer noch nen Vorstandsposten uebernehmen, fuer den man vorher alles ,vom politischen Posten aus, in die Wege geleitet hat...
Kommentar ansehen
12.06.2006 21:11 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mäGGus: mir liegt es fern zu hetzen !

kritik und gegendarstellungen , sind doch wohlwollend NOCH erlaubt , oder seh ich das falsch ?

gehetzt werden wir aufeinander , um uns dummmachen zu lassen ! sie dir doch an wie facetten- und fehlfarbenreich unsere heraische "kommandostruktur" geworden ist !
also bitte , laß mein "kleinod" hier ein bischen zur wirkung kommen !

denn ich bezahl ja reichlich steuern dafür , das ich wenigstens meinen senf abgeben darf ! und mit meinen steuern bezahl ich einen abgeordneten wie MERZ !!!

steuern !!!

---->
Als Steuer wird eine Geldleistung OHNE ANSPRUCH auf Gegenleistung bezeichnet, die ein öffentlich-rechtliches Gemeinwesen zur Erzielung von Einnahmen allen Personen auferlegt, die einen steuerlichen Sachverhalt verwirklichen.

http://de.wikipedia.org/...

zu gut deutsch , zu erst die diäten , dann der verteidigungshaushalt , dann der rest !!!
Kommentar ansehen
12.06.2006 22:08 Uhr von tommy-25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit dieser einstellung die hier einige user haben, wird deutschland immer weiter fallen. 38stunden woche, 25tage urlaub, usw.. kann sich in den usa, japan, keiner leisten. dort wird hart bis zu 50 stunden woche gearbeitet und keiner jammert oder beschwert sich.
harz 4 empfänger bekommen einfach zuviel geld und somit haben kein bock für wenig geld am feld oder beim mcdonald zu arbeiten.
deutschland kann vom glück sprechen dass es ostEU gibt sonst wären viele D firmen wie VW pleite oder von fleißigen asiaten aufgekauft.
Kommentar ansehen
12.06.2006 22:28 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thommy-25: setz dich erst mal hin !

wenn ein ami in meiner berufsgruppe , sich ein haus baut größere block bzw.verschlagshütte hütte, bezahlt der ami keine 100 monatsgehälter dafür .

wenn der japaner in meiner berufsgruppe sich ein haus baut , ist eine karaokeshow , ein erholungsraum und noch ne tischtennisplatte in der nähe !

weil die arbeit die meine berufsgruppe ist , in japan als zu dreckig und zu laut angesehen wird und kaum ein japaner sie freiwillig macht.

der japaner bezahlt 10% lohnsteuer , da ist die müllabfuhr und der kindergarten auch mit drin .

davon weißt du natürlich nichts .

nun zum nächsten , führt der ami nicht gerade einen "erholungskrieg" um den dollar niedrig zu halten in seiner hyperinflation ?

guckst du hier http://nationalpriorities.org/...

bzw. das
http://www.publicdebt.treas.gov/...

jetzt kannst wieder aufstehen
Kommentar ansehen
12.06.2006 22:39 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SchlachtVati: sprichst mir aus der seele.
die bevölkerung wird gegenseitig aufgehetzt damit die elite in ruhe hantieren kann.
hartz 4 "schmarotzer" sind nur eins von vielen themen wo gehetzt wird.
damit kann der politiker sein eigenes parasitäres schmarotzer leben und verhalten schön unter den teppich kehren,wohlgemerkt parteiübergreifend.
divide et impera in reinkultur
Kommentar ansehen
12.06.2006 22:43 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was vergessen und sinnentstellt: wenn der japaner in meiner berufsgruppe sich ein haus baut , ist eine karaokeshow , ein erholungsraum und noch ne tischtennisplatte in der nähe DES ARBEITSPLATZES !



weil die arbeit die meine berufsgruppe ist , in japan als zu dreckig und zu laut und zu gefährlich angesehen wird und kaum ein japaner sie freiwillig macht .
Kommentar ansehen
12.06.2006 23:02 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schlachtvati: Welche Berufsgruppe ist das ?

Etwa dieselbe wie bei uns wo alle hinterher tönen das würden nur Ausländer machen ... bzw. die Arbeit sei ja soooo dreckig .... wobei die alle keine Ahnung haben was man da verdienen kann :)


@tommy-25
Erinnere dich mal an die Worte von Dieter Nuhr:
"Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal ..."


@all
Ich frage mich langsam worauf es die Politiker abgesehen haben ?
Bürgerrevolte ? Mißtrauensvotum durchs Volk ? Neuwahlen ? Revolution ? Stärkung der rechten und linken Flügel der politischen Szene ?

Aber es würde mich nicht wundern wenn bei Neuwahlen die Extremen viele Stimmen gewinnen und die beiden großen Parteien mit diesen koalieren würden nur um an der Macht zu bleiben.
Kommentar ansehen
12.06.2006 23:16 Uhr von cyberghandi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es reicht langsam!!!!!! wenn das nächste mal wahl ist wähle ich irgendjemanden aber nicht diese arschlöcher und ausbeuterbande!

wenn ich mich mal krankschreiben lasse gehts mir wirklich scheisse (grippe oder sowas), kommt villeicht mal alle 2 jahre vor, ich meine es gibt auch andere die sich mal eben krankmelden wenn scheissarbeit ins haus steht. aber ich nicht!

das ist genau wie mit der praxisgebühr - die leute die simulieren machen es weiter: im quartal 10,- und dann urlaub. aber unsereins - naja einmal im vierteljahr kommt man immer mal zum arzt man muss sich ja nicht krankschreiben lassen.........


das ist nur ein verfickter vorwand: warum ságen diese verlogenen hunde nicht einfach gleich wieviele urlaubs- und feiertage gestrichen werden sollen (warum nicht gleich alle) und wieviel geld uns denn überhaupt noch bleiben soll (nichts klingt gut oder?). wäre ja auch positiv für unsere schwache binnenwirtschaft!

die leute (wir) müssen geld haben dass sie ausgeben können das schafft arbeitsplätze - aber ich habe nicht studiert oder so was, villeicht ist der andere vorschlag mit weniger urlaub und geld auch ganz positiv nebenbei gesagt sollte man villeicht auch noch den kündigungsschutz abschaffen und die 80 stundenwoche einführen!!!!!!!!

ums auf den punkt zu bringen: meine stimme bekommen diese gekauften ausbeuter niemals wieder!!!!!!
und ich hoffe dass es mir viele leue gleichtun: egal wen aber alle sind besser als die!!!!!!!!
Kommentar ansehen
12.06.2006 23:20 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: so ähnlich , muß man das sehen genau ,

vor länger zeit auf einer wdr-reportsendung !

wurde ein VW-cnc zerspaner
ein amerikanischer schlosser
und ein japanischer-schlosser bzw.giesser verglichen
(also alles metallberufe)

nach ALLEN steuern und abgaben , war der VW-futzi gegenüber den anderen eine arme wurst .

ich fand das erstaunlich .

allerdings muß ich dazu sagen , das der vergleich noch zu D-markzeiten gemacht wurde .es "kann" sogar der vergleich nun nochmehr hinken.

und die härte war wirklich der japaner . die ham da denn ruheraum , eine karaokeshow, und eine tischtennisplatte , zur verfügung GESTELLT gekrigt vom arbeitgeber. und das war ganz normal , wie ne andere welt . und dann auch die arbeitszeiten , da sind wir hinter dem mond . und da waren richtig ältere herrschaften beschäftig und nicht nur junge . die nächste härte war ,selbst die schlosserei glich vom erscheinungsbild her , einer manufaktur , das war so sauber , da konntest vom fußboden essen .

jojo , so war das !!!
Kommentar ansehen
12.06.2006 23:37 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cyberghandi: darf ich vorstellen

http://www.humanwirtschaftspartei.de/

Immer mehr Menschen spüren, dass an unserem Wirtschafts- und Geldsystem etwas nicht stimmt.

Überall fehlt plötzlich das Geld.


Was steckt dahinter?




Aufgrund des exponentiellen Wachstums der Vermögen - und damit auch der Schulden - steigt die Zinsbelastung der Volkswirtschaft schneller als das Brutto-Inlandsprodukt.
Die HUMANWIRTSCHAFTSPARTEI vertritt ein Reformprogramm mit dem Ziel eines Geld- und Wirtschaftssystems, das ohne einen zerstörerischen Wachstumzwang funktioniert. Denn wieder zeigen sich heute mit wachsender Geschwindigkeit die Folgen einer verfehlten Geld- und Wirtschaftspolitik.

lass es einfach mal in deine gedanken einfliessen
Kommentar ansehen
12.06.2006 23:51 Uhr von Gumbex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist ein Hurensohn: das ist doch ein HURENSOHN aber sowas von einem abgewichsten vollspästi. der sollte mal 1 jahr körperlich arbeiten damit er mal was was es heißt geld zu verdienen. der hat doch im seinem leben wahrscheinilch nur immer auf dem stuhl gehockt und seid der schule nur scheiße gelabert. so arschlöcher zähl ich auch zu dem verein der totengräber von deutschland.
Kommentar ansehen
13.06.2006 00:00 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SchlachtVati: Naja ganz so hoch loben kann man das japanische System auch nicht, selbst dort hat es gewaltige Schattenseiten.

Trotzallem sollte es einem zu denken geben wenn man solche Dinge vergleicht und man merkt das irgendwas nicht stimmen kann.



Aber wie sagte doch ein Mensch einmal, ein Verwandter von mir.
Der Mensch denkt das Kapitalismus und Demokratie die besten gesellschaftlichen Systeme sind die es gibt und je geben wird.
Aber im Grunde sind es nur die Besten die wir zur Zeit kennen, den ausgereift sind selbst diese nicht.
Und das es gewaltige Defizite gibt, merken wir so langsam !!!
Kommentar ansehen
13.06.2006 00:18 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbstverständlich gibts ja auch defiziete: in japan , weil sie den momentanen gesetzen des gesamten welt-MARKTES unterworfen sind !

ABER sie geben sich die größte mühe , den zinssatz der eigenen banken so niedrig wie möglich zu halten !

--------------------------------------------
michael ende ist dir doch ein begriff !!! in japan war ein hochangesehen gelehrter , aus folgendem grund .

"Marx hat im Grunde geglaubt, das Problem des Kapitalismus dadurch zu lösen, dass anstelle der vielen Privatunterneh- mer nur ein einziger Unternehmer gesetzt wird, nämlich der Staat. Der Hauptfehler von Marx war, dass er den Kapita- lismus eigentlich gar nicht ändern, sondern nur dem Staat übergeben wollte. In den beiden feindlichen Zwillingen der letzten 70 Jahre hatten wir einen Privatkapitalismus und einen Staatskapitalismus. Aber wir hatten keine nichtkapi- talistische Wirtschaftsordnung. Marx´ großes Verdienst bleibt dennoch, dass er Begriffe geschaffen hat, die eine Kritik des Wirtschaftslebens überhaupt ermöglichen."
Michael Ende (*1929, †1995), dt. Schriftsteller

"Denn die Tatsache, dass ein Fünftel der Menschheit immer reicher und vier Fünftel immer ärmer werden, das liegt natürlich an unserer Wirtschaftsform und ganz speziell an unserem Geldwesen. Ich glaube, dass an diesem Geldsystem etwas geändert werden muss, um zu irgendeiner Art von Gleichgewicht in der Welt zu kommen..."
Michael Ende (*1929, †1995), dt. Schriftsteller



es gibt noch eine andere gesellschaftsform , nur erkennen muß man es !!!

http://nwo-links.killerzins.de/...

und das sind die "ausmaße" des "ganzen" .

http://shortnews.stern.de/...

Refresh |<-- <-   1-25/57   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?