12.06.06 13:00 Uhr
 12.682
 

Fußball-WM 2006: Traumtor-Schütze Frings "entführte" Eröffnungsspielball

Nach seinem Traumtor aus 30 Metern zum 4:2-Endstand im Eröffnungsspiel der Fußball-WM 2006 gegen Costa Rica hat der deutsche Nationalspieler Torsten Frings einen Spielball als persönliches Andenken aus dem Münchner Stadion "entführt".

Zunächst hatte ihm ein Offizieller der FIFA in freundlichem Ton untersagt, den 110 Euro teuren Ball "Adidas Teamgeist" mit aufgedrucktem Datum mitzunehmen und dem 29-Jährigen abgenommen - vorerst.

Wenig später hat sich Frings trotzdem einen Spielball geschnappt, in eine Einkaufstüte gesteckt, mit einem Handtuch überdeckt und mit einem Lächeln die Katakomben doch noch mit dem Objekt der Begierde verlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Traum, Eröffnung, Schütze, Torsten Frings
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Torsten Frings neuer Trainer bei Bundesliga-Schlusslicht Darmstadt 98
Fußball/Werder Bremen: Torsten Frings kritisiert Franco Di Santo
Fußball: Der DFB verurteilt Torsten Frings zu einer Geldstrafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2006 13:06 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diebstahl!! Da wird Frings wohl eine Sperre von 3 Spielen bekommen; damit wäre die WM für ihn zu Ende..........
Kommentar ansehen
12.06.2006 13:20 Uhr von nurmalso84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
son schwein: hand abhacken!!!
Kommentar ansehen
12.06.2006 13:23 Uhr von cantstophiphop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stellung69: löl ja, sonst is man doch in dtl und bei der fifa so pingelig, klingt garnicht so abwegig deine behauptung ^^
lg
cshh
Kommentar ansehen
12.06.2006 13:24 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: is doch blödsinn, wer dem Schützen eines so schönen Tores (für mich sicher das Tor des Tages) verbietet den Ball als Andenken zu behalten, zumindest solange sich nicht 20 Spieler darum kloppen.., ist doch ein Unmensch... Ich kann Frings verstehen und der hätte den Ball auch sicher bezahlt und ich meine, was will die FIFA mit dem gespielten Ball? Blödsinn wenn das Konsequenzen hat, vielleicht nen Tausender Strafe zahlen oder sowas, weil das ja schon Diebstahl ist, aber wer hat noch nie Bälle vom Trainingsplatz geklaut oda so? ;)
Kommentar ansehen
12.06.2006 13:43 Uhr von Don_Freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
och: also das hät ich auch gemacht, wenn ich der frings wäre, obwohl ich dann eher noch gefragt hätte, ob ich den kaufen kann ^^

aber was wolln die steinreichen fifaleute mit dem Ball????? noch mehr kohle scheffeln, wenn sie ihn bei ebay verkaufen, oda was?
Kommentar ansehen
12.06.2006 13:49 Uhr von philip.kahlen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Don_Freak: "aber was wolln die steinreichen fifaleute mit dem Ball?????"

Ihn mit nach Hause nehmen und dann sagen "Mit dem Ball hat der Fings getroffen" ^^
Kommentar ansehen
12.06.2006 13:52 Uhr von |COL|Pinhead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2006 15:35 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nönönö: Wer klaut, muss bestraft werden, auch wenn er Frings heißt! Sonst züchten wir ja geradezu eine Elite, die sich alles herausnehmen darf. Heute ist es ein Ball im Wert von 110 Euro (der in drei Jahren sicher viel mehr wert ist), später klaut sich dann einer den coolen Schlitten vom FIFA-Chef, weil der ja am "Tag des Sieges gegen ..." vorm Stadion stand, nur weil er einen Namen im Deutschland-Team hat oder ein Tor geschossen hat.

Fragen hätte er wenigstens können. Und wenn er nun schon erleben muss, dass ihm der Ball abgenommen wird, dann darf er nicht einfach um die Ecke gehen und sich den nächsten klauen...
Kommentar ansehen
12.06.2006 15:42 Uhr von Starlett
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
woher: woher wissen die das denn? ist das belegt, bewiesen? oder mal wieder typisch bild?
Kommentar ansehen
12.06.2006 15:44 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@starlett: guckst du hier: http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
12.06.2006 16:26 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist nur ein Ball: Es ist nur ein Ball. Einer von vielen.
Da kann ja jeder kommen und irgendwas behaupten.
Und ? Was hat er nun davon ?
Hat einen Fußball geklaut. Toll.
Kommentar ansehen
12.06.2006 17:33 Uhr von Rpnya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: Der Ball hat ja die Speilgegner un d ich glaube auch das Datum drauf.
Was die Fifa machen könnte, diese WM-Bälle zu versteigern und den Erlös an einen guten Zweck zu spenden. Tun sie aber nicht.
Den Ball kann man nicht noch mal benutzen, warum soll der Frings den also nicht haben dürfen? Warscheinlich werden die Bälle nach dem Spiel zerschreddert, was die Fifa auch noch was kostet.
Unsinn find ich das un meine, der Frings soll seinen Ball behalten dürfen und in zukünftigen Spielen dürfen sich die Mannschaften darum kloppen, was mit dem verbrauchten Ball passiert.
Kommentar ansehen
12.06.2006 17:47 Uhr von SoldierBoy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lach weg*: Finde den Kerl jut!

Hat ein klasse Tor gemacht, war mir immer sympathisch und hat seinen Dickkopf durchgesetzt!

Einfach klasse! Als wenn es der FIFA weh täte, dass er den Ball mitgenommen hat...
Kommentar ansehen
12.06.2006 18:18 Uhr von wartikan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glaube nicht das die mit den Ball wie: aus dem Geschäft spielen. Also ich glaube kaum das diese Aussage stimmt:
den 110 Euro teuren Ball "Adidas Teamgeist"
Die spielen sicher mit hochwertigeren Bällen, so um die 500-1000€.
Kommentar ansehen
12.06.2006 21:49 Uhr von name_thief
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MIST! Mist,jetzt wirds für die fifa im finanziellen bereich sehr eng,schon wieder 110 Euro mehr!
Kommentar ansehen
13.06.2006 09:58 Uhr von Kriterium
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FIFA: Also das ist doch wirklich der Gipfel. Die FIFA bekommt durch die Spiele über 1 Milliarde € -steuerfrei!!!, und nochmal 750 Millionen durch Werbeeinnahmen. Und da erlaubt sich so ein irgendwer von diesem Schweitzer Verein, unserem Frings eine Ball abzunehmen, den der aus doch wohl verständlichen Gründen haben wollte. Das ist typisch Schweiz, nie genug vom Geld. Und hat sich überhaupt mal jemand Gedanken darüber gemacht, daß diese FIFA wie eine Krake alles im Griff hat? Der Sport, um den es doch eigentlich geht, ist nur noch dazu da, denen die Hasen in den Stall zu treiben - sprich die Kohle auf´s Konto zu bringen. Die nationalen Institutionen dürfen bei den Verhandlungen nur noch betteln, die Lizenezvergabe fürs Fernsehen ist schon fast kriminell, von den Spielern einmal ganz zu schweigen. Und dann "verordnet" die FIFA via Duldung oder Inkaufnahme der Investorendirektiven, was die Zuschauer essen und trinken dürfen, allen voran das gesunde Essen der Marke mit dem großen gelben M. Es ist eine Tragödie, was sich da abspielt. Und da sagt doch der Chef von FIFA in einem Interview, er hätte es nicht verhindern können. Das glaubt dem doch keiner, denn was er sonst will, setzt er auch durch, notfalls auch gegen die Interessen des Sports oder der interessierten Zuschauer.
Ist denn keiner in der Lage, diese FIFA zu stoppen?
Kommentar ansehen
13.06.2006 10:27 Uhr von vtaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gähn: Recht amüsant, wie sich Leute über so eine banale Kiste hochschaukeln können.
Kommentar ansehen
13.06.2006 11:05 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol und später verschachert er das Ding bei eBay oder was??? Als ob diese blöden "Sportler" nicht genug "verdienen" würden. Ich habe für solche Dinge kein Verständnis, egal wie sehr manche hier das Ganze verharmlosen wollen.
Kommentar ansehen
13.06.2006 11:11 Uhr von Moses_-_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Gott und wenn er ins Publikum: geflogen wär hatt ihn auch niemand zurückgefordert und trotzdem wären 110 € weg gewesen!!!

Last ihm doch den Ball!!!
Kommentar ansehen
13.06.2006 11:24 Uhr von Vogelblume
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ball weg Ist doch nur ein ball..............
Wird doch nicht der einzigste sein lach...................


LG Vogelbume
Kommentar ansehen
13.06.2006 14:38 Uhr von Deso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Fußball ist kein Sport sondern Abzocke und wer das nicht weiss kann einem nur leid tun.
Kommentar ansehen
13.06.2006 15:19 Uhr von Louis70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Streng genommen ist es Diebstahl, aber in solch einer Situation sicherlich verständlich.

Wenn kein anderer Mitspieler den Ball haben wollte, warum nicht ?

Die Frage ist doch: Was geschieht mit den Bällen nach dem Spiel ? Wenn diese bei E-Bay für einen guten Zweck versteigert werden sollten (wäre eine gute Idee & feine Sache), sollte er den Ball auf jeden Fall wieder rausrücken (ggf. mit Autogramm).

Er hat ja genug Geld, zum mitsteigern, wenn er Interesse hat .....

Im Übrigen glaube ich nicht, dass die FIFA für die Sportausrüstung /-ausstattung nur einen einzigen Cent zahlen wird. Die Trikot´s der Schiedsrichter, Bälle etc. werden wohl von Adidas kostenlos zur Verfügung gestellt bzw. Adidas wird dick dafür zahlen, dass Sie ´ Offizieller Ausrüster ´ sind.

Wenn überhaupt wäre höchstens Adidas Geschädigter .....
Kommentar ansehen
13.06.2006 16:13 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@teufelchen1959: kann er schon :-)
eine unausgesprochene international gültige regel für sportler, künstler etc. besagt, dass du dich jederzeit am verbrauchsmaterial des veranstalters bedienen darfst.
sollte es doch irgendwelche regeln geben die besagen dass du das nicht darfst, naja... dann solltest du dich zumindest nicht erwischen lassen.
Kommentar ansehen
14.06.2006 07:26 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kriterium: FIFA ist kein Schweizer Verein. Sondern hat nur ein Schweizer Chef und sein Hauptsitz in der Schweiz. Das ist alles. Zudem würde der Verein wenn er ein Schweizer wär nicht so viel Geld scheffeln können. Ist gegen das Gesetzt. Leider haben aber Internationale Instutitionen spezielle Bedinnungen. Denn normalerweise müsste die FIFA in der Schweiz hohe Steuern zahlen.

Und zum Ball lasst ihn doch wenn er es geschafft hat ihn rauszuholen ist es seiner. Ich hoffe nur er versteigert ihn nicht.
Kommentar ansehen
14.06.2006 07:36 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal als Info: Es hat ja schon der ein oder andere gefragt, ob es eigentlich eine Vorschrift hierfür gibt. Man ahnt es kaum: JA es gibt eine!!

Von jeder der beiden Mannschaften hat jeweils ein Spieler Anspruch auf einen Ball. Außerdem der Schiri, das Orga-Komitee, und (man glaubt es kaum) die FIFA selbst.

Ich vermute, man wird versuhen den Vorgang nachträglich zu lagalisieren. Dann muss sich Frings nur noch mit dem Team außeinandersetzen.

Was, wenn jetzt Klose sich das Teil zum Geburtstag wünscht???

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Torsten Frings neuer Trainer bei Bundesliga-Schlusslicht Darmstadt 98
Fußball/Werder Bremen: Torsten Frings kritisiert Franco Di Santo
Fußball: Der DFB verurteilt Torsten Frings zu einer Geldstrafe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?