12.06.06 11:37 Uhr
 9.422
 

Deutsche Telekom wegen Wucher und Betrug angezeigt

Laut der Zeitschrift "Der Spiegel" soll Klaus Harisch Strafanzeige gegen die Telekom eingereicht haben. Grund seien, so der damalige Telegate-Großaktionär, die angeblich überhöhten Gebühren, die Auskunftsdienstleistern berechnet wurden.

Nach Meinung Harischs seien die Gebühren "von Anfang an frisiert worden". Auch das Bundeskartellamt hatte bereits Jahre zuvor die Gebühren der Telekom beanstandet, die anderen Dienstleistern in Rechnung gestellt wurden.

Mittlerweile wollen die Auskunftsdienstleister in mehr als 30 Prozessen ca. 100 Millionen Euro zurückfordern. Die Telegate AG um Harisch fordern alleine über 400 Millionen Euro zurück. Die Telekom selbst distanziert sich von den Forderungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Telekom, Betrug
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake
Österreich: 17-jährige Mutter lässt Zweijährigen bei Hitze im Auto - Sohn stirbt
Manchester-Attentat: Obdachloser "Held" soll verletzte Opfer bestohlen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2006 11:36 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Telekom ist meiner Meinung nach ein Bertrügerverein. Denkt man nur mal an den Skandal als die Sendung Monitor herausbekommen hat, dass die Rechnungen der Kunden absichtlich falsch berechnet werden, so liegt der Verdacht nahe, dass der magentafarbene Riese mit dem "T" auch noch andere Schlechtigkeiten im Repertoire hat.
Kommentar ansehen
12.06.2006 12:13 Uhr von ladym.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
goil, na das hört man doch gerne*grins: ich finde auch, es wird höchste Zeit das gegen diesen Abzockerverein mehr getan wird. Meine jahrelangen Erfahrungen mit der Telekom sind schlichtweg gesagt eine Katastrophe. Immer wieder Ärger gehabt, manchmal auch falsche Abrechnungen in der Rechnung, dann dieses ewige hin und hergeschreibe und die äußerst unfreundlichen (sehr vornehm ausgedrückt) Mitarbeiter der Telekom, egal ob in der Zentrale oder die Monteure Vorort.. Dazukommt auch noch die unqualifizierte Beratung unter den Servicenummern. Von den (in meinen Augen) unverschämten Preisen ganz zu schweigen. Dann auch noch die Tatsache das im Jahre 2006 Deutschland nicht vollends mit DSL versorgt ist, eine Schande! Wenn dann wenigstens die Telekom für die armen ISDN-Nutzer eine ordentliche Flatrate einrichten würde, aber nein. Ich hasse die Telekom!
Kommentar ansehen
12.06.2006 12:18 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Betrug: Der größere Betrug war doch die Abzocke miden t-Online-Aktien-

Aber das wurde ja - mit Hilfe der Lobby - staatlich gefördert.
Kommentar ansehen
12.06.2006 12:32 Uhr von blitzlichtgewitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
telekom: die preise der telekom und derer tochterunternehmen sind in den letzten jahren so trastisch gestiegen, dass sich kaum noch jemand traut über das telefonnetz der telekom zu telefonieren.
Kommentar ansehen
12.06.2006 12:45 Uhr von KSC2-303
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe im Moment was am Hals mit der Telekom.Bekomme laufend Mahnungen,ein Mahnbescheid is auch schon ins Haus geflattert,weil ich angeblich eine Rechnung der Telekom net nezahlt haben sol.Das schöne ist:Ich war nie bei der Telekom und werde es auch nie werden.Strafanzeige gestellt,der Kanzlei geschrieben,das es sich um eine Verwechslung handelt.Alles für die Katz´!Die beruhen dadrauf,das ich der Kerl bin,der nicht bezahlen möchte.
Ich glaube,ich werde den SPIEGEL auch mal besuchen,um noch ein "bisschen mehr Werbung" für die Telekom zu machen!!!!
Kommentar ansehen
12.06.2006 12:48 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abgemeldet: Bei meinem Umzug in die neue Wohnung im Juli 2001 habe ich mich für immer bei der Telekom abgemeldet und habe keinen Festnetzanschluss mehr. Ganz kommt man an dem Verein aber doch nicht vorbei: hin und wieder muss ich mal eine Telefonzelle benutzen oder andere anrufen, die einen Telekom-Anschluss haben. Wenn das zu umgehen wäre, würde ich die Firma boykottieren. Leider ist die Telekom ja trotz aller anderen Anbieter immer noch Monopolist und Besitzer der Infrastruktur.
Kommentar ansehen
12.06.2006 12:51 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KSC2-303: Wenn du kein Kunde bei der Telekom bist und vor allem auch nie warst, dann sind die doch erst mal in der Beweispflicht, dass du einen Vertrag abgeschlossen hast. Und wenn es da kein solches Schriftstück mit deiner Unterschrift gibt, ist doch schon alles geregelt.
Kommentar ansehen
12.06.2006 13:00 Uhr von Travis1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Skrupellos: Da sich Energieversorger, Mineralölkonzerne, Pharmakonzerne und andere Monopolisten genauso asozial verhalten, ist das schon fast selbstverständlich.

Man erwartet schon nichts mehr anderes als über den Tisch gezogen zu werden.
Kommentar ansehen
12.06.2006 13:09 Uhr von KSC2-303
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@teufelchen: So hab ich mir das auch gedacht,bis die Telekom mir sagte,das JEDER telefonisch einen Vertrag abschliessen kann,ohne irgendwo eine Unterschrift zu hinterlassen!!Da wirds schwer mit Beweisen...Kann gleich wieder zur Polizei und zur Telekom,weil wieder so ein Schreiben angekommen ist.Kurze Inhaltsangabe:Die Rechtsanwaltskanzlei,die die Telekom vertritt,versteht nicht,warum ich Widerspruch erhoben hab,weil ich in ihren Unterlagen zu 100% der Richtige bin!!Die werden Augen machen vor Gericht,wenn die sehen,das sie auf ihren Kosten sitzen bleiben!!
Kommentar ansehen
12.06.2006 13:17 Uhr von Majo611
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Telekom (iker): Wundert mich gar nicht, es sollten sich viel mehr leute wehren.
und dass die nun auch die Bundesliga Telekom Bundesliga heissen soll geht mir gar ganz gegen den strich.
Das ist ein Grund für mich, kein Abo zu holen, egal bei welchem Anbieter.
Kommentar ansehen
12.06.2006 13:18 Uhr von murcielago
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lächerliches rumgeheule.

jeder meckert immer nur rum aber was die anderen firmen machen sieht keiner.

telekom ist halt der grösste in dieser branche und hat auch dementsprechend sehr viele kunden. wenn sich jetzt ein bruchteil von denen beschwert, ist es ja klar dass das mehr publik macht als wenn dieser bruchteil sich von den anderen anbietern beschwert.

ich selber und noch 2 weitere wollten einen anschluss von arcor. bei allen 3 hat arcor nur hingehalten und am ende noch nicht mal einen anschluss bereitstellen können und dass in einer stadt wo es eine 100%ige versorgung in der innenstadt gibt.
Kommentar ansehen
12.06.2006 13:19 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
KSC2-303: Da geht nur eins! Auf kosten treiben und an die Wand laufen lassen.
Wenn die Sache dann abgeschlossen ist, dan bei der Staatsanwaltschaft Anzeige wegen B E T R U G erstatten.

Anders lernen die nie.
Kommentar ansehen
12.06.2006 13:25 Uhr von tiimmi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt leute: warum gibt es keinen Anderen Telefonanbieter wie die Telekom ? und wenn man es sich bei denen verscherzt hat, dann bekommt man keinen Haustelefonanschluss. Und man kann nichts machen, weil es keinen 2 Anbieter gibt. Und dann zocken die einen noch voll ab.
Die nutzen ihre Macht voll aus
Kommentar ansehen
12.06.2006 13:37 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KSC2-303: Ich könnte mir vorstellen, dass man sich telefonisch für einen Anschluss bewerben kann, aber die Papiere mit dem Vertrag müssten ja dann zumindest postalisch an den neuen Kunden gehen und von diesem unterzeichnet werden. Es handelt sich ja schließlich nicht um einen Pizzadienst, bei dem man etwas bestellt.

Solange die mir nicht beweisen könnten, dass ich einen Vertrag abgeschlossen habe, habe ich auch nicht die Pflicht, für irgendetwas zu bezahlen. Außerdem müssten ja dann auch Gesprächsverbindungen nachgewiesen werden, und dann sollten sie mir mal zeigen, wie das ohne Anschluss und Telefonapparat gehen soll.
Kommentar ansehen
12.06.2006 13:38 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tiimmi: Es gibt ja andere Telefonanbieter, bei denen du einen Vertrag abschließen kannst. Aber auch diese Anbieter sind ja davon abhängig, was ihnen die Telekom zur Verfügung stellt, denn die Leitungen und Relaisstationen usw. gehören ja der Telekom.
Kommentar ansehen
12.06.2006 13:54 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pira2: Danke, Herr Oberlehrer!
Kommentar ansehen
12.06.2006 13:59 Uhr von ZDRAVKO-1957
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GEIZ IST GEIL: Aber die hösten Preise in ganz Europa!

Ob Strom, Wasser, Mühlabfuhr, Telefon, Kfz, Gas, Mieten... in allem ist Deutschland führend.

Also, lasst euch ruhig von den Konzernen und Politikern weiterhin verarschen! grins
Kommentar ansehen
12.06.2006 14:11 Uhr von Christian.H
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Firma anklagen: Ich dachte, in Deutschland kann man nur natürliche Personen anzeigen und keine Firmen...
Kommentar ansehen
12.06.2006 14:23 Uhr von Wahsinn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News Müll: Mittlerweile wollen die Auskunftsdienstleister in mehr als 30 Prozessen ca. 100 Millionen Euro zurückfordern. Die Telegate AG um Harisch fordern alleine über 400 Millionen Euro zurück. Die Telekom selbst distanziert sich von den Forderungen.

Dies ist völlig falsch und widersprüchlich. Wenn dort steht "wollen [...] in mehr als 30 Prozessen ca. 100 Millionen Euro zurückfordern." kann es nicht sein, dass die Telegate AG alleine bereits 400 Millionen fordert. Wenn insgesamt 100mio gefordert werden, kann einer nicht alleine 400mio fordern. Das geht nicht.
Guckt man sich die original News an, stellt man fest, was der Fehler ist. Die 100 Mio, die zurückgefordert werden, werden gar nicht gefordert, sondern wurden bereits gefordert. Die 100 Mio ist die Summe, die BISHER insgesamt gefordert wurde und NICHT die, die jetzt gefordert wird.

Weiter geht es mit einem Grammatikfehler.
"Die Telegate AG [...] fordern..." Was macht das für einen Sinn? Richtig wäre "Die Telegate AG [...] forderT".

Und da die 100 bisher geforderten Mio. in keinem Zusammenhang zu den 400 jetzt geforderten Mio. stehen, macht das Wort "alleine" auch keinen Sinn, abgesehen davon, dass es ja sowieso Quatsch ist, weil von 100 Mio nicht 400 Mio alleine durch eine Partei gefordert werden können. Oder fordern die anderen negative Beträge?

Abgesehen davon wird durch Harisch und Co. nichts zurückgefordert, sondern es wird Schadensersatz gefordert, was wohl etwas anderes ist.
Bitte News in Zukunft gründlicher erstellen, danke.

DIES ALLES IST NUR GUT GEMEINTE KONSTRUKTIVE KRITIK UND SOLL KEINESWEGS BELEIDIGEND ODER DISKRIMINIEREND AUFGEFASST WERDEN. DIES ALLES DIENT DEM FINDEN UND AUFMERKSAM MACHEN VON UND AUF FEHLER(N) UND DAZU, DASS DER AUTO ZUKÜNFTIGE NEWS BESSER VERFASST ALS DIESE HIER! ALLES NUR NETT GEMEINT!
Kommentar ansehen
12.06.2006 14:32 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Christian.H: Und selbst wenn das so ist, dann stehen doch immer Personen für das Unternehmen, die für Rechtsverstöße haften müssen.
Kommentar ansehen
12.06.2006 16:12 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer eigentlich nicht? Wer ist denn noch nicht mit denen zusammengerasselt oder vor Gericht gewesen?
Das Beste: Noch bevor der Widerspruch abschließend bearbeitet war kam schon ca. 1 Woche vorher das Schreiben des Anwaltes ins Haus.
Wie sagte doch mein Anwalt so schön:"Immer wenn die freiwillig, aus Kulanz, einen Nachlaß geben ist an der Sache was faul!!!!"
Kommentar ansehen
12.06.2006 17:13 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Christian.H: Es wäre doch zu schön, wen der Vorstand wegen Betrugs mal ein paae Jahre einsitzen müsste.
Kommentar ansehen
12.06.2006 17:19 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seiler & Kollegen: Kennt die zufällig jemand *grins*
Kommentar ansehen
12.06.2006 17:28 Uhr von ylarie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@teufelchen1959: Wieso Monopolist?
Ich z.B. bin nicht (mehr) bei der Telekom, aber kann trotzdem Fon und Internet nutzen!
Kommentar ansehen
12.06.2006 17:33 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Nothing: Seiler & Kollegen sind doch die Paragraphenaffen der Telekom. Die berechnen ihre Dienste gleich doppelt: die Rechtsanwaltskosten und die Inkassokosten, obwohl sie alles in einem machen.

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?