11.06.06 15:25 Uhr
 295
 

WM: Problem gelöst? - Winfried Schäfer möglicherweise Trainer von Togo

Der Deutsche Winfried Schäfer wird möglicherweise neuer Trainer von Togos Fußball-Nationalmannschaft. Sein momentaner Verein Al Ahli Dubai aus den Vereinigten Arabischen Emiraten befand ein solches Handeln als positiv und gab grünes Licht.

Die Chancen für eine Verpflichtung für die WM-Dauer lägen "bei 70 Prozent. Togo möchte mich gerne verpflichten, ich höre mir das gerne an", erklärte der 56 Jahre alte Schäfer, der bereits 2002 mit Kamerun für eine afrikanische Mannschaft tätig war.

Schäfer hatte bereits wegen der laufenden Saison in den Emiraten am Jahresanfang eine entsprechende Anfrage aus Togo abgelehnt. Daraufhin wurde Otto Pfister Nationaltrainer, der am Freitag aufgrund eines Prämienstreits fristlos gekündigt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: philipp8000
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Trainer, Problem
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2006 15:02 Uhr von philipp8000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das nächste Spiel rückt näher, und wenn Schäfer dem Verein aus der Patsche hilft ist das sicher begrüßenswert. Ziemlich schlecht wenn der Trainer einem während der WM (aus welchen Gründen auch immer) abhaut.
Kommentar ansehen
11.06.2006 17:39 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur mit einem Neuen Trainer ist das alte Problem noch nicht gelöst; wenn der Verband in Sachen Prämien so unzuverlässig ist, werden die Spieler sich bei der WM wohl nicht so mächtig ins Zeug legen. WS wird dann wohl wieder schnell weg sein......

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?