11.06.06 10:48 Uhr
 5.326
 

Hungerstreik im Panasonic-Werk Esslingen ausgeweitet

Im von der Schließung bedrohten Bildröhrenwerk der Panasonic in Esslingen (Baden-Württemberg) hat sich die Zahl der hungerstreikenden Arbeiter inzwischen auf 18 erhöht, wie der Betriebsratvorsitzende Murat Bozkurt erklärte.

Sie wollen Ersatzarbeitsplätze bzw. bei endgültiger Kündigung eine angemessene Abfindungszahlung. Bereits im Februar war die Produktion des Werks durch den Mutterkonzern Matsushita Toshiba Picture Display Corporation eingestellt worden.

Während 500 der 600 Mann starken Belegschaft im Werk rund um die Uhr Mahnwachen abhalten, sind die Hungerstreikenden in einem Zelt davor untergebracht. Der nächste Verhandlungstermin ist auf den 15. Juni angesetzt.


WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Werk, Hunger, Hungerstreik, Panasonic, Esslingen
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"
China: Apple räumt ein, dass Schüler illegal für iPhone-Produktion arbeiten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

59 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2006 11:45 Uhr von ZK und KB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr gut immerhin geht es um ihre Arbeitsplätze.
@Matthias1979 *grübel*
Kommentar ansehen
11.06.2006 11:49 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überzogen: ist nicht schön, wenn so ein Werk schliesst, aber es macht keinerlei Sinn seine Energie derart zu vergeuden.
Ein Hungerstreik wird ja einen multinationalen Konzern nicht davon abhalten seine Produktion zu verlagern.
Und bitte - Esslinger leben im Bundesland mit der niedrigsten Arbeitslosigkeit.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß die nicht schnell was neues bekommen.
Kommentar ansehen
11.06.2006 12:01 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Na, wenn die nur lange genug durchhalten, gibt es ja nicht mal Änderungen auf der Arbeitslosenstatistik.

Willkommen in der osterweiterten EU - Deutschland passt sich den Billiglohnländern an, oder es geht unter. Dreizehntes Gehalt und Urlaubsgeld lassen sich nur erhalten, wenn Deutschland internation mehr auf Durchsetzung der nationalen Interessen pocht. Bei dem weichgespülten Haufen an Politikern sehe ich da aber schwarz!

Das ist die traurige Wahrheit!
Kommentar ansehen
11.06.2006 12:01 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn von 600 Mitarbeitern: nur 18 im Hungerstreik sind, ist das viel zu wenig, um etwas zu erreichen. Die Solidarität muß viel besser werden, nur dann passiert etwas. Ein Hungerstreik ist nicht gerade schlecht, andere Menschen zwingen sich zum Fasten!

Übrigens habe ich einmal wegen eines Fehlurteils (die Folgen davon sind heute, nach 5 Jahren, immer noch nicht abgeschlossen) 80 Tage eingesessen. Ich bin sofort in den Hungerstreik getreten und wurde dann ganz schnell in den offenen Vollzug abgeschoben. Dort konnte ich eine Sozialarbeiterin von meiner Unschuld überzeugen, womit sie mir 40 Tage Ausgang verschafft hat. ich mußte nur noch nachts von 21 bis 9 Uhr anwesend sein. Womit ich sagen will, daß Überzeugungsarbeit mindestens so wichtig ist, wie die Aktion selbst.
Kommentar ansehen
11.06.2006 12:25 Uhr von sc38
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Matthias 1979 - es gibt nur einen Deppen !! Und ich sage nicht, welchen User-Namen dieser hat.
Behalte Deinen ach so intelligenten Kommentar für Dich.

DU hast mal gar keine Ahnung, was vor Ort abgeht.
Ich schon - die Leute halten seit 103 Tagen !! Mahnwache vor den Toren der Fa. Panasonic in Esslingen - rund um die Uhr, also 7 Tage / 24 Stunden.
Also halte Dich mit Deinen beleidigenden Kommentaren gefälligst zurück. Habe liebe eine gehörige Portion Respekt vor der Ausdauer und Entschlossenheit der Mitarbeiter, die auf diese Art und Weise Ihre Interessen durchzusetzen zu versuchen.

Ich möchte hier nicht auf die einzelnen Demos und Aktionen eingehen, die Arbeiter bisher auf die Beine stellten - es waren einfach zu viele. So läuft´s halt im Leben; die Medienwirksamkeit erreicht man nur durch besondere Aktionen und der Hungerstreik ist die einzige, die deutschlandweit Wellen geschlagen hat. Besser hätte es nicht kommen können.

Die Arbeiter mussten sich irgendwie Gehör verschaffen, wenn sich die Geschäftsleitung bzw. Konzernleitung nicht regt. Das schlimme ist hierbei insbesondere das Deinteresse der IG-Metall Esslingen, die Arbeiter zu unterstützen. Bis heute hat sich sich die IGM noch nicht an der Mahnwache blicken lassen, geschweige denn, einen gemeinsamen Lösungsweg vorgeschlagen.
Vielmehr lag deren Schwerpunkt in der Duchsetzung der eigenen Vorschläge und Ideen. Das jedoch tangiert die Arbeiter wirklich nur sehr periphär, da die IGM sowieso nichts mehr zu melden hat. Alles was bislang auf die Beine gestellt wurde, kam nur von der Belegschaft.

Nochmals zur Geschäftsleitung: Die GL meint noch immer, die überwiegend ausländischen Arbeiter seien nicht in der Lage, die Verhandlungen über die Abfindungsbeträge zu deren Gunsten zu beeinflussen.
Spätestens nach dem ersten (gesundheitlich) tragischen Vorfall beim Hungerstreik werden wir sehen, was sich noch alles im Bezug auf die Verhandlungen tun kann.

Ich persönlich wünsche den Streikenden viel Durchhaltevermögen und viel Erfolg in den Verhandlungen.

PS: Ich bin nicht bei Panasonic angestellt. Bin auch kein Linker. Mir liegt aber sehr viel daran, dass die Arbeitsplätze in meiner Heimatstadt erhalten bleiben.
Die Arbeiter haben sehr viel zum Erfolg der Firma Panasonic beigetragen und sollen nun so schnell und für das Unternehmen schmerzlos abgespeist werden - und das KOTZT mich an.

Falls Interesse besteht, kann ich auf Anfrage die Webseite der Belegschaft veröffentlichen !!
Dann könnt Ihr Euch über die Hintergründe im Detail informieren.
Kommentar ansehen
11.06.2006 12:53 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hoffe das wird als vorbild genommen: es könnte ein zeichen von dem ersten echtem wiederstand hgier im land gegen den wahnsin sein
Kommentar ansehen
11.06.2006 12:55 Uhr von rohu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@webschreck: Was du schon alles aus deiner Jugend/Kindheit erzählt hast. Du musst entweder ein Verrückter, der sich sowas ausdenkt, oder eine Person mit sehr schlimmer Vergangenheit sein.
Kommentar ansehen
11.06.2006 12:56 Uhr von zottelhaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachdenken ! Hallo

es ist ja unstrittig, dass "normale" Bildröhren immer weniger gebraucht werden, da LCD und Plasmatechnik immer weiter voranschreiten. Man sollte sich lieber mal überlegen, warum die Firma nicht diese Produkte auch dort produzieren will. Ich denke mal die Plasmatechnik ist im weiteren Sinne sicherlich der normalen Bildröhrentechnik ähnlich.
Könnte es nicht daran liegen, dass die Firma keinen Bock auf Gewerkschaften hat, die eine 0-Stunden Woche bei vollem Lohnausgleich durchsetzen wollen ?. Oder die keinen Bock auf grüne Schwafler haben, die über Umweltgefährdung und Umweltverschmutzung bei der Glasproduktion labern ??.
Kommentar ansehen
11.06.2006 12:57 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie sollten sich vor ein Tor der Fußball-WM legen und damit vor aller ´Welt bekunden:

Das ist Deutschland - das ist aber auch Globalisierung!

Und da stehen wir erst am Anfang dieser tollen Weltbewegung ...
Kommentar ansehen
11.06.2006 13:01 Uhr von sc38
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleissy: Wer nicht an seine Grenzen geht, der kann auch niemals feststellen, wozu er überhaupt in der Lage ist.
Eine Veränderung kann es nur geben, wenn sich Menschen aussergewöhnliche Wege suchen. Eine Möglichkeit ist nun der Hungerstreik.

Die Arbeiter dort sind keineswegs Tagträumer - es sind alles Realisten. Die wissen genau, dass durch deren Aktionen sich die Konzernleitung nicht auf die Knie zwingen lässt. Es auch nicht darum, dass Panasonic ab Montag die Produktion wieder anschiebt.

Im Augenblick setzen sich die Mitarbeiter für eine Ersatzproduktion hier in Esslingen ein. Sollte auch dies zu keinem Ergebnis führen, bestehen die Beschäftigten auf eine angemessene Abfindungszahlung.
Kommentar ansehen
11.06.2006 13:06 Uhr von sc38
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zottelhaar: Danke Dir für Dein Kommentar. DU hast es auf den Punkt gebracht. Soll ich mal etwas verraten??

Soweit ich weiss, hat die Firma Panasonic vor 2-3 Jahren zwei neue und hochmoderne Bildröhrenwerke !!! in der Tschehei in Betrieb genommen. Die Werke sind nicht von einer Schliessung betroffen. Die produzieren weiterhin Bildröhren wie die Weltmeister. Es hat in der Tat damit zu tun, dass die von Dir erwähnten Kriterien gegen eine Fortführung der Produktionsstätte Esslingen sprechen.
Kommentar ansehen
11.06.2006 13:11 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so! Es muss ein Zeichen gesetzt werden das die Menschen nicht mehr alles mit sich machen in lassen.
In einem Land
mit 5 Millionen Arbeitslose auf die Straße gesetzt zu werden, wo es noch nicht einmal genügend Jobs gibt ist einfach eine Katastrophe.
Kommentar ansehen
11.06.2006 13:15 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zottelhaar: und wäre es nicht schön, wen wir sagen könnten: "na dann soll´n se doch verschwinden und woanders Lohndumping und Umweltverschmutzung betreiben"?

Solange wir den Staat und die Grundversorgung unserer bevölkerung nicht organisieren ohne daß wir auf die Anwesenheit der multinationalen konzerne angewiesen sind, nimmt uns das internationale kapital in geiselhaft.
Kommentar ansehen
11.06.2006 13:19 Uhr von tiimmi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hahaha: die stellen sich an wie irgendwelche Flüchtlinge aus Afrika, die kurz vor der Abschiebung stehen.

womöglich werden sie noch Zwangsernährt, wenn es so weiter geht
Kommentar ansehen
11.06.2006 13:30 Uhr von sc38
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vermisst hier jemand ein kleines Kind? Tiimmi heisst er!
Also, nur als gutgemeinter Rat. Du bist hier eindeutig als Provokateur unterwegs. Lass es lieben sein. Kaum seit einer Woche Mitglied und bereits alle eingelieferten News gesperrt. Wenn Du so weitermachst, wird Du bald abgeschoben...
Kommentar ansehen
11.06.2006 13:36 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zottelhaar: Gebe dir zum Teil recht.

Und nu kommts:
Schon mal aus der Sicht von Panasonic versucht zu denken? Kann es evtl auch sein das es P. günstiger kommt, das Werk zu schließen und z.B. die Plasma Produktion an einem anderen Standort neu aufzubauen?! Andere Länder freuen sich so sehr das Arbeitsplätze geschaffen werden, das sie enorme Subventionen zahelen ....
Kommentar ansehen
11.06.2006 13:39 Uhr von AK74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hungerstreik bei Panasonic in Esslingen: Liebe Foren - Besucher,
offensichtlich sind in diesem Forum einige Schlauberger die die Weisheit mit Löffeln gefressen haben, ohne irgendeinen Hintergrund zu kennen. Meiner Meinung nach sollten sich Leute die keinen Bezug haben oder vielleicht sogar noch nie gearbeitet haben, mit ihrer Meinung etwas zurückhalten.
Ich selbst bin Angestellter bei Panasonic und erlebe hautnah mit, wie sich die Geschäftsleitung seit Monaten auf eine Minimalabfindung fixiert hat und sämtliche Verhandlungen scheitern lässt, um diese durchzusetzen. Wer den Standpunkt vertritt, daß sich unsere Belegschaft billig abspeisen lassen soll, sollte jeden Kommentar für sich behalten!
Ich zolle unseren Mitarbeitern den größten Respekt, daß es ihnen gelungen ist als "kleiner Mann" das Gehör von Bundespräsident Horst Köhler, von SPD Vorsitzenden Franz Münteferin und von anderen namhaften Persönlichkeiten aus der Politik, auf sich zu ziehen. Die Mißstände werden durch diese beispiellose Aktion in wenigen Tagen in jeder Zeitung und in aller Munde sein, und die Wellen der Entrüstung werden bis an Japans Küsten schlagen! Panasonic und Toshiba sind nämlich Hauptsponsoren der Fussball WM in unserem Land und sollten unsoziale Abspeisungen im eingenen Interesse möglichs vermeiden!
Kommentar ansehen
11.06.2006 13:45 Uhr von gam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Produktion wird aufgegeben nicht Verlagert: Wieso steht in der Nachricht nicht das die Produktion der Bildröhren ganz aufgegeben wird? Und seit Februar im Esslinger Werk nicht mehr Produziert wird???? Und nicht verlagert wird, da die Röhre durch Preisferfall und neue Technologien unrentabel geworden ist.

Was alles im Tagesschau-Original-Artikel erwähnt ist.

Ich habe selbst zwei Arbeitgeber verloren durch Insolvenzen, aber die Hungerstreikenden finde ich peinlich.
Kommentar ansehen
11.06.2006 13:48 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@AK74: Nu entspann dich mal, von einigen Hintergründen die du genannt hast ist in der News kein Wort zu lesen gewesen.
Die Kommentare beziehen sich auf die Informationen die hier in der News hinterlegt wurden.
Schön wenn du neue Hintergründe als betroffener hier darlegst um für weiteren Gesprächsstoff zu sorgen und uns weiter Informierst damit wir leser wissen was wirklich los ist und nicht nur das was von den Medien verbreitet wird.
Nur weil du mehr weist als andere, ist das noch lange kein grund uns als Blöd und Dumm hier zu bezeichnen PUNKT
Kommentar ansehen
11.06.2006 14:06 Uhr von Newticker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst Schuld ! Ihr Wessis habt Euch Eure Gehälter in den fetten Jahren mit Hilfe der Gewerkschaften einfach zu hoch geschraubt. Wer würde heute z.B. auf so schwachsinnige Ideen wie 13. Monatsgehalt und Weihnachtsgeld kommen? Außerdem gibt es in Deutschland viel zu viel Urlaub. Und die ganzen sinnlosen Kirchenfeiertage gehören schon lange abgeschaft. Wer beten will soll gefälligst Urlaub nehmen und Kirchenmauern sind in der Regel so dick, dass die arbeitende Bevölkerung nicht stören dürfte. Hier im Osten gehen die normal arbeitenden Leute im Schnitt mit einem Tausender Netto nach Hause und müssen auch klar kommen. Und jetzt kommt nicht mit der alten Kaufkraft-Kamelle.
Kommentar ansehen
11.06.2006 14:16 Uhr von Newticker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@AK74: überhöhte Abfindungen halte ich übrigens auch für Schwachsinn und empfinde das als ungerecht. 1. Bekommt jeder den Lohn für seine Arbeit. Wozu dann eine Abfindung? 2. Was machen die, deren Firma pleite geht? Warum kassieren manche eine sechsstellige Summe und die anderen gehen ohne einen ct.

Dann sollen die Firmen die Kohle lieber an den Staat zahlen, damit der das ALG und Weiterbildungen finanzieren kann.

Aber was will man von jemanden erwarten, der sich nach einem russischen Sturmgewehr benennt. Siehe http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
11.06.2006 14:38 Uhr von zottelhaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@newticker: __*Noch so ein Versuch, und Dein Account ist Geschichte, grußlos, kwikkwok*__
Kommentar ansehen
11.06.2006 15:14 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Firma: die statt Taiyo Yuden zur Kostensenkung Taiwanmüll von Ritek verkauft... Naja.
Kommentar ansehen
11.06.2006 15:22 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ rohu: Klaro bin ich ein Verrückter, immer unterschätzt und saugefährlich, denn ich beobachte mein Gegenüber sehr genau, ohne daß er es merkt. verrückt bin ich auch, weil ich vier Berufe erlernt habe und heute für schlappe 900 Piepen netto arbeite und mich dadurch ausbeuten lasse (in meinem teuersten Beruf würde ich netto runde 4000 €uros nach Hause tragen, kann diesen aber wegen meines Alters und der Überqualifikation nicht ausüben!). Verrückt bin ich auch, weil ich immer erst das positive sehe, selten Vorurteile habe, Mensch und Natur achte, mir absolut nichts gefallen lasse, meinen Tag sehr gut nach Präoritäten einteile und nichts tue, was nicht in diesem Plan enthalten ist, um mir meine Freiheit zu erhalten. Verrückt bin ich auch, daß ich immer wieder Neues probiere und versuche, immer perfekter zu werden, um auf keinen anderen angewiesen zu sein. Darüber hinaus bin ich verrückt, weil ich mich für Frauen und Kinder, außerdem gegen die Einführung landwirtschaftlicher Gentechnik einsetze und es zulasse, daß andere meine Lorbeeren ernten. Noch mehr?

In meinem Alter keine Ecken und Kanten zu haben, wäre wirklich schlimm. Was soll ich dem großen Mann denn erzählen, wenn er mich plötzlich abberuft? Aber in einem hast Du wirklich recht: Meine Kinder und Jugendzeit war absolute Scheiße! Du kannst es unter "Eigene Erfahrungen" auf meiner Webseite jederzeit nachlesen. Gottseidank muß ich mich heute damit nicht mehr auseinandersetzen und freue mich, wenn ich meiner Tochter eine glückliche Kinder- und Jugendzeit bereiten konnte!
Kommentar ansehen
11.06.2006 15:32 Uhr von bergfreek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn der Murat vom Betriebsrat sagt dass ein Dauerstreik mit Hungerstreik (für die Medien) guud isch, woischt dann mache mer des au!!
Schließlich brauchet die Gewerkschaftn neue Arbeitslose für Ihre Bilsungswerke, des DAA und des Bfw, die wo die Fortbildunge, Combiuderführerscheine und Bewerbungstrainings durchführet. Schießlich läbet die Gewerkschaften von diesem Geld.

@sc38 - du schreibst:
"....DU hast mal gar keine Ahnung, was vor Ort abgeht. Ich schon - die Leute halten seit 103 Tagen !! Mahnwache vor den Toren der Fa. Panasonic in Esslingen - rund um die Uhr, also 7 Tage / 24 Stunden...."
Genau des is eins unserer größden Problähme - die Leut arbeidet net, die streike und schaffet nix für des viele Geld!!! Ich als Unternehmer würd´ in diesem Land auch mein´ Lade dicht mache und dorthin gähet, wo die Leut noch schaffet wie bei uns früher.
Dank jahrzehntelanger Gewerkschafts-Dauererpressung und Kündigungsschutz ohne Rücksicht auf unternähmerische Verlusde ist es kei Wonder, dass hier alles de Bach nunner gähet, die schönen alten Arbeitsplätze eig´schlosse!

Ade stolzes reiches Deutschland, willkommen Armutsstaat!

Refresh |<-- <-   1-25/59   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?