10.06.06 16:50 Uhr
 832
 

Das Ende der Waffenruhe: Hamas feuerte Raketen auf Israel

Nach einer rund einjährigen Waffenruhe wurden nun vier Raketen auf Israel gefeuert. Die Verantwortung übernahmen die Al-Kassam-Brigaden, die zur Hamas-Bewegung gehören. Nur eine Rakete gelangte bis nach Israel, richtete jedoch keinen Schaden an.

Die Brigaden reagierten laut eigenen Angaben auf die israelischen Angriffe der letzten Tagen im Gazastreifen, bei denen auch Zivilisten, unter anderem eine siebenköpfige Familie mit drei Kindern, ums Leben kamen. Die UNO will dies nun untersuchen.

Israel beschoss Orte, von denen Raketenangriffe ausgegangen sein sollen. Die palästinensische Regierung und Präsident Abbas verhängten eine dreitägige Staatstrauer, wollen jedoch trotzdem heute einen Termin für die geplante Volksabstimmung nennen.


WebReporter: black cybercat
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Ende, Waffe, Rakete, Hamas
Quelle: www.euronews.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran testet erfolgreich neue ballistische Rakete
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2006 17:17 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Ja, es ist wirklich unverständlich, wie Israel versucht, die Drahtzieher und Verantwortlichen für die Terrorattentate und Kamikazebomber auszuschalten. Das ist höchst befremdlich - vor allem da diese selbsternannten palästinensischen "Freiheitskämpfer" für einen souveränen Staat kämpfen, der geschichtlich bedingt, gar keine Existenzberechtigung hat!
Kommentar ansehen
10.06.2006 17:27 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Waffenruhe und israelische Angriffe: Wenn die israelischen Angriffe eine Reaktion auf Raketenangriffe darstellen, dann ist nicht Israel derjenige der die Wafenruhe verletzt hat.
Israel hätte die Angriffe besser ankündigen sollen, um so eine diplomatische Lösung erzwingen zu können.
Kommentar ansehen
10.06.2006 18:44 Uhr von bravis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
necesite: was unterscheidet dich dann von der Hamas, wenn du den palas das Existenzrecht absprichts?
Kommentar ansehen
10.06.2006 19:44 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hamas feuerte Raketen auf Israel: mal gut das nicht in der news steht wer angefangen wieder hat .
Kommentar ansehen
10.06.2006 19:53 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sir.locke / bravis: So wie es aussieht, haben die Palaestinenser hier den ersten Schritt getan, um dann, als die Reaktion kam, (wieder einmal) die Unschuldigen zu spielen.

Es geht necesite nicht um das Existenzrecht der Palaestinenser, sondern eines eigenstaendigen Palaestinenserstaates.

Die Quelle ist uebrigens leider nicht mehr verfuegbar.
Kommentar ansehen
10.06.2006 20:16 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner: ja, das behaupten zumindest die Israelis jetzt, nachdem die Palästinenser mal wieder Raketen abschiessen.
Wobei, ganz unglaubwürdig ist das ja nun nicht.
Israel hätte die Militäraktion trotzdem transparenter machen sollen. Alleine schon um unnötige Tote zu verhindern.
Unerwartete Angriffe mit Toten erwecken nunmal keine Sympathien.
Kommentar ansehen
10.06.2006 21:14 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Israel hat überhaupt kein Interesse daran dass Frieden herrscht!
1. wollen sie die eroberten Gebiete nicht zurück geben.
2. bekommen sie nur dann Gelder für ihren maroden Staat, wenn sie "um ihre Existenz" kämpfen müssen
3. würden die ultrarechten, faschistoiden Parteien die in Israel das Sagen haben, ihre Bedeutung verlieren.
Ergo muss Krieg sein.
Jetzt hat die Hamas ein Jahr still gehalten (was mich wundert, denn die brauchen auch Krieg). Das war für Israel existenzgefährdend. Also konstruierte Israel schnell eine "Selbstverteidigung" und killte Palis (auch ein 2 jähriger ist ein hochgefährlicher Terrorist, vielleicht sogar Terroristenführer).
Nun können sie wieder G´tt danken, dass er ihnen Krieg erlaubt hat.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
10.06.2006 21:57 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer einer legitimen Regierung, die durch ein: demokratisches System gewählt wurde, das die Weltgemeinschaft UNO sogar kontrollierte, einfach den geldhahn zudreht und ihnen somit jede Handhabe nimmt, nur weil dem Westen und Israel das Ergebnis nicht gefällt, darf sich nicht wundern wenn die Extremen-Flügel irgendwann nicht mehr mitmachen.

Auch wenn Gewalt keine Lösung ist, ist und bleibt die Hamasregierung eine legitime Regierung.

Darüber hinaus ist es irrelevant was hier einige von sich geben, darüber welcher Staat eine Existenzberechtigung hätte.

Wenn es danach ginge, hätten weder die Juden, noch die Palästinenser ein Anrecht auf einen eigenen Staat !
Kommentar ansehen
10.06.2006 23:04 Uhr von shortnewsjäger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Israelis schuld? Wenn man sich die Kommentare durchliest, wird man schon etwas stutzig.
Es gibt kaum einen Israeli, der einen Freund, einen Familienangehörigen oder Bekannten bei einenm der Attentate verloren hätte. Trotzdem ist der Wille unter den Israelis sehr hoch, dass endlich Friede mit den Palästinensern herrscht. Die Israelis waren und sind zu vielen Kompromissen bereit. Das Problem sind aber nicht die Israelis, sondern die absolut unfähige palästinensische Regierung.
Die Volksabstimmung über den Grenzverlauf des Staates Palästina, halte ich für einen ersten Schritt in die richtige Richtung. Mahmud Abbas hat erkannt, dass es sonst keine Hoffnung für einen Frieden in naher Zukunft geben würde. Sollte der Staat Palästina in den nächsten Jahren Realität werden, werden noch viele Jahrzehnte vergehen, bis sich zwischen den beiden Völkern eine normale Beziehung einstellt.
Über die Politik der Israelis gegenüber den Palästinensern kann man sicherlich stundenlang debattieren. Tatsache ist, dass die israelische Armee keinen Schutz ihren Bürgern bieten kann. Sie können keine Attentate verhindern und keinen Krieg gewinnen, weil kein Krieg offiziel herrscht. Da kein Frieden in Sicht ist und auch die Politik keine Lösung für die ständige Bedrohung findet, bleibt der Armee nichts anderes übrig als zu reagieren und präventiv zu handeln.
Dass unschuldige bei dem Konflikt sterben, ist vor allem aber der Hamas egal. Sie nutzen jeden toten Zivillisten, um ihre Hasspropaganda medienwirksam zu vermarkten. Jeder Palästinenser ist für die ein potentieller Märtyrer.
Kommentar ansehen
10.06.2006 23:10 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also sorry: die waffenruhe gebrochen hat israel. immer diese einseitige berichterstattung. grauenhaft. wann darf man israel endlich kritisieren ohne gleich als antisemit dazustehen.
Kommentar ansehen
10.06.2006 23:15 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bla bla: Und wieder das gewohnte Bild, keiner hat Ahnung und alle laden ihren kollektiven Hass auf Israel bei SSN ab.

Nach dem Motto, Israel ist Schuld bla bla.

Was anderes kommt doch hier nicht ins Forum.
Kommentar ansehen
10.06.2006 23:23 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig das israelische Angriffe wohl von: den Medien verschwiegen werden.

Wie immer wird Reaktion als Aggression dargestellt.
Naja, die Medien sind ja fest in Pro-Israelischen Händen....
Pech nur, das gegen die Wahrheit auch die Medienhochheit nciht viel bringt..
Kommentar ansehen
10.06.2006 23:37 Uhr von shortnewsjäger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: welche einseitige Berichterstattung?
Es gibt gar keine Bericherstattung, nicht mal eine einseitige.
Ich lese in den deutschen Medien immer irgendwelche Nachrichtenfetzen. Wenn ich jetzt gerne Statistiken erstellen würde, dann könnte ich die Zahlen irgendwie verwerten. Diskussionen lassen sich auf der Grundlage dieser Nachricht allerdings sicherlich nicht führen.
Ich empehle daher diesen Artikel: http://www.hagalil.com/...
Kommentar ansehen
10.06.2006 23:38 Uhr von kantonanton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Israel = Böse: Einaml wieder zeigen es diese Leute, dass sie keinen Frieden wollen. Immer wenn es nach einer Lösung aussah haben diese Leute gemordet.
Auch wenn natürlich bei uns das verschommen dargestellt wird, wie auch diese News.

Die Quelle des Übels ist Israel und man kann der Hamas keine Vorwurf machen.
Kommentar ansehen
10.06.2006 23:54 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shortnewsjäger: "Trotzdem ist der Wille unter den Israelis sehr hoch, dass endlich Friede mit den Palästinensern herrscht. Die Israelis waren und sind zu vielen Kompromissen bereit."
Auf einen hohen Teil der Bevölkerung mag das zutreffen (und das nicht nur bei den Israelis), ganz sicher aber auf die Siedler nicht (die Vertreibung der Palästinenser wird dort ganz offen propagiert und Leute wie dieser hier http://de.wikipedia.org/... sind Mainstream-Helden der Siedlerbewegung) und die haben vor allem in den rechten Parteien leider den Haupteinfluss.
Kommentar ansehen
11.06.2006 00:19 Uhr von shortnewsjäger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Muta: Das Problem sind nicht die Siedler. Es gibt eine Road map (http://en.wikipedia.org/...)
Diese wurde von den Palästinensern nie umgesetzt und nur dazu benutzt, finanzielle Mittel von den Israelis, der EU und der USA zu bekommen. Die neue palästinensische Regierung erkennt nichmal den Staat Israel an.
Kommentar ansehen
11.06.2006 02:04 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shortnewsjäger: Hmm hast du eigentlich den link den du mir gegeben hast, selber durchgelesen? :)
Dort steht doch u.a. dass die Siedlungen der Israelis nicht aufgegeben wurden (Anmerkung: lediglich später nach Beerdigung der Road Map im Gaza-Streifen, allerdings um im Gegenzug im Westjordanland stärker zu besiedeln, was auch Sharons engster Berater Dov Weissglas als Ziel angab, Gazastreifen im Tausch fürs Westjordanland).
Beide Seiten haben die Abmachungen nicht erfüllt.
Die Palästinenser haben nicht die Angriffe von militanten Truppen eingestellt. Die Israelis haben nicht den Siedlungsbau eingefroren, den Mauerbau auf palästinensischem Gelände forciert (wohlgemerkt nicht an der Grenze zum Westjordanland, sondern mitten drinne...) und die Armee zum großen Teil nicht aus den Westbank-Städten zurückgezogen.

Die israelische Regierung hat dafür natürlich folgende Version: Erst Stopp der Angriffe/Anschläge, danach ziehen wir uns zurück.
Das ist aber absurd. Ohne israelischen Rückzug und entsprechende Zugeständnisse hat die palästinensische Autonomiebehörde garnicht die Autorität militante Gruppen aufzuhalten. Dazu fehlt ihr zum einen die umfassende Struktur (u.a. überhaupt genügend Sicherheitskräfte), zum anderen die Unterstützung im Volk. Die Palästinenser werden nicht einfach so entwaffnen lassen während gleichzeitig die Siedler versuchen sie zu vertreiben (mit teilweise Unterstützung der Armee und Subventionierung der Regierung). Auch wird man Terroristen nicht den Nährboden entziehen wenn z.B. weiterhin das Wasser aus den palästinensischen Gebieten in die Siedlungen (zum Rasen sprengen der luxuriösen Villen) abgepumpt wird. Ebenso auch nicht, wenn die israelische Armee die Waffenruhe der Hamas nutzt um währenddessen ihre Anführer zu täten (wie es damals nach Erklärung der Waffenruhe direkt danach in Nablus geschah).
Ob nun die palästinensische Autonomiebehörde will oder nicht, ohne wesentlichen Abbau der Siedlungen bzw. Stopp der Besiedlung wird sie sowieso nichts erreichen können.

P.S.: Das Thema Einfluss der Siedler habe ich jetzt mal aus Platzgründen außen vor gelassen.
Kommentar ansehen
11.06.2006 03:03 Uhr von ladym.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OOOPS, mal was ganz neues ! Im Ernst, wer hat denn etwas anderes erwartet ?
Mir war das klar vor "einem Jahr" .....
Die sollen sich endlich zerstören dann haben wir Ruhe.
Kommentar ansehen
11.06.2006 03:11 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shortnewsjäger: "Die neue palästinensische Regierung erkennt nichmal den Staat Israel an."

Israel erkennt auch nicht die neue palästinensische Regierung an.

Also komm du uns nicht mit Argumenten die weder Hand noch Fuss haben.


Darüber hinaus dürfte hier kaum jemand etwas gegen Israel oder seine Bewohner haben, lediglich da worauf sie sich Begründen ist das was in Frage gestellt wird.
Die Juden bzw. Israelis haben das Anrecht auf einen eigenen Staat, aber nicht wenn sie dabei das Land eines anderen Volkes annektieren ! Das ist der Punkt um den es geht.
Kommentar ansehen
11.06.2006 08:35 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol ... die arme Hamas: Wenn man sich die Kommentare hier anschaut kommt einem das kalte Grausen. Wie gut das man alles schön aufgelistet in Wikipedia findet...

http://de.wikipedia.org/...

Ihr erzählt hier was von Propaganda und die einseitige Berichterstattung und schenkt den Berichten der Hamas glauben ... lol

Hier ist auch noch was schönes zum Lesen:
http://de.wikipedia.org/...

Besonders interessant der Teil arabische Propaganda.

Ansonsten ist doch hier immer dasselbe Bild in shortnews... die Araber bzw. Linke fühlen sich den Palästinensern verpflichtet und die anderen sind pro Israel. Gähn...
Kommentar ansehen
11.06.2006 14:45 Uhr von juri2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: welches Volk ??
Es gab nie einen Staat Palästina in der Geschichte außerdem sind Palästinenser Araber und kein eigenes Volk. Oder habe sie eine Eigene Währung , einen König , eine eigene Kultur ??
Kommentar ansehen
11.06.2006 15:39 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@juri2: Von Geschichte hast du offenbar garkeine Ahnung.

Palästina existierte schon zur Zeit der Römer.
Es gab Palästina und Judea und beide hatte nichts mit Arabien zu tun.

Und nun rate mal wie man die Menschen nannte die auf dem Boden Palästina´s lebten ?


Aber das ist wahrscheinlich zu viel verlangt, von Menschen die auch Iraner für Araber halten !
Kommentar ansehen
11.06.2006 17:34 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mikebison: Man darf weder verallgemeinern noch verharmlosen in dieser angelegenheit.

Wenn man sagen würde die Hamas, wie auch die Fatah-Bewegung unter Arafat, wären harmlos dann stimmt das nicht, wenn man aber sagen würde beide wären nie an Frieden interessiert gewesen, bzw. würden alle Juden vernichten wollen, dann stimmt auch das nicht.

So wie es bei beiden Bewegungen unter den Palästinensern friedliebende und militante Gruppen gibt, so gibt es sie auch bei den Israelis.




Ich will weder die Anschläge der Hamas gut heißen, noch tue ich es bei den Angriffen von Seiten der Israelis.



Hier sprechen einige davon es sei das gute Recht der Israelis die Anführer der militanten Palästinensergruppen festzunehmen.

Da haben sie recht. Aber nicht dann, wenn die Mittel derer die da auf Terrorjagd sind zu unmenschlichen Mitteln greifen.


Wenn man z.B. in Europa einer Terrorzelle habhaft wird, dann sprengen wir nicht ein ganzen Häuserviertel um die zu erwischen, sondern schicken da eine Spezialeinheit hin.

Die Israelis aber schmeißen Bomben und schießen Raketen aus sicherer Entfernung in die Palästinensergebiete in der Hoffnung einen aufgespürten Terroristen zu erwischen und begründen das dann mit dem was hier einige von sich geben, eben das es ihr gutes Recht sei.

Und wenn dann darauf die Antwort der Gewalt kommt ist es nicht verwunderlich.


Die Israelis jagen Terroristen durch Kollateralschäden unter den Palästinensern, aber nicht so wie es vom Westen gefordert ist.
Also sollten die militanten Israelis besser die Füße stillhalten und sinnvoll Terroristen jagen.
Da sie das aber niemals tun werden, wird es ewig so weiter gehen.

Und da dort unten sich beide Seiten immer wieder den schwarzen Peter zu schieben werden, ist es auch egal wer in welchem Land an der Macht ist.
Kommentar ansehen
12.06.2006 00:11 Uhr von juri2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: Zitat : //Palästina existierte schon zur Zeit der Römer.
Es gab Palästina und Judea und beide hatte nichts mit Arabien zu tun. //

FALSCH

Palästina ist nur eine Geografische Bezeichnung, dieses Gebiet, ja stand unter Römischer Verwaltung später gehörte es dann zum Kalifat und dann zum Englischen Königreich jedoch war es nie ein Palästinenserstaat. Ich könnte noch weiter auf die Geschichte eingehen aber wie ich sehe bring es nichts da du keine Ahnung hast wovon du da räßest....



Zitat : // Also sollten die militanten Israelis besser die Füße stillhalten und sinnvoll Terroristen jagen. //

Wuw du hast echt keinen Plan aber immer gute Ratschläge Parat.
Es werden jeden Tag bis zu 79 Anschläge verhindert , 80 % der Palästensensischen Bevölkerung wählen eine Partei welche Anschläge auf Kinder als legitim sieht und sprechen dann noch von Verteidigung . Bei jedem angriff der Israelis spricht man von Zivilisten da die Palästinenser keine Uniform tragen aber jedoch angriffe gutheißen. Aber was hat Israel für Möglichkeiten sollen sie nichts tun und zuschauen wie die Hamas Schulbusse und Cafes in die Luft jagt ?

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Iran testet erfolgreich neue ballistische Rakete
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?