10.06.06 14:43 Uhr
 157
 

Formel 1: GPDA - Schumi bleibt im Amt

Michael Schumacher bleibt Direktor der Grand Prix Driver Association (GPDA), obwohl mehrere Fahrer ihn abwählen wollten. Der Grund dafür war die stark kritisierte Aktion Schumachers bei der Qualifikation in Monte Carlo.

Die Versammlung fand in "sehr sachlicher und neutraler Atmosphäre" statt, verkündete Schumachers Vorgänger Alexander Wurz. Alonso, Räikkönen und Webber blieben der Veranstaltung fern. Anbei noch ein Auszug aus dem Original-Zitat Schumachers.

"... dass es mir Leid tut, wenn jemand glaubt, dass ich die Rundenzeiten der anderen Fahrer absichtlich kaputt gemacht habe. So ist es nicht gewesen. Mehr als entschuldigen kann ich mich nicht. Wir alle machen irgendwann einmal einen Fehler."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hrungnir1
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Michael Schumacher, Amt
Quelle: www.auto-motor-sport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettel will bei Ferrari bleiben
Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2006 14:11 Uhr von hrungnir1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nobody is perfect. Aber es sollten auch nicht zu viele Fehler werden, lieber Michael. Nötig hatte er diese Aktion nicht.
Kommentar ansehen
13.06.2006 16:10 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die spinnen: jeder macht mal einen fehler, haette alonso das gemacht waere das nicht so dramatisch abgelaufen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettel will bei Ferrari bleiben
Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?