10.06.06 14:39 Uhr
 969
 

China droht mit Stopp des Transrapid-Projektes

Wu Xiangming, Direktor des Chinesischen Forschungszentrums für Transrapid-Technologie, drohte laut "1st Century Business Herald" vergangenen Freitag in Deutschland mit der Einstellung des Projektes.

"Die Strecke wird nicht gebaut, wenn sie weiter NEIN sagen", meinte er in Bezug auf von China geforderten Technologietransfer. Deutschland verlange laut einem Experten der Shanghai Tongji Universität den Bau mit aus Deutschland gekaufter Technik.

China hingegen favorisiert ein Modell, in dem ein Joint Venture gegründet wird, das einen Großteil der Ausrüstung und Ersatzteile herstellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Metzner
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Projekt, Stopp
Quelle: english.peopledaily.com.cn

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen
Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2006 14:05 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn Frau Merkel es nicht wahrhaben wollte bei ihrem Besuch: Die Deutschen sitzen am kürzeren Hebel.-Hätten sie schon unter KOHL den Transrapid gebaut, sähe wohl alles anders aus. Aber der bremste ja nur.
Commander Wu (so sein Spitzname in Shanghai) ist mit Verlaub ein Armleuchter, der mit seinem persoenlichen Gehabe wohl viel dazu beigetragen hat, dass es bislang zu keinem JV gekommen ist.
Dabei wäre dies für eine weltweiten Vermarktung sicher positiv: Trasse China-Steuerung Deutschland.
Kommentar ansehen
10.06.2006 14:51 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Sorry, aber Dein Kommentar ist voll für den Arsch !!!

Die Kohl Regierung hat den Transrapid immer befürwortet, jedoch hat die Rot-Grüne Opposition mit ihrem Einfluß in diversen Umweltgruppen alles nur erdenkliche getan um das Projekt auf Bundes und Länderebene zum Scheitern zu bringen. Das endgültige Aus wurde dann von Schröder besiegelt...
Kommentar ansehen
10.06.2006 16:09 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Python44: Volle zustimmung!
Kommentar ansehen
10.06.2006 16:14 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Stoiber wär das nicht passiert: Na und? Können doch froh sein noch ein paar schnelle Mark, äh Euro mit dem Ding gemacht zu haben. Und jetzt jammern...
Kommentar ansehen
10.06.2006 18:58 Uhr von fissy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh lol: wenn die dann ihren rapid in china bauen und made in china drauf schreiben, fällt der bestimmt nach 3 Monaten auseinander^^
Kommentar ansehen
10.06.2006 19:06 Uhr von mcgrasi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nunja: meine empfehlung: schnell noch abkassieren was geht... ist ja allseits bekannt, dass die chinesen da ideenklau in großem stil betrieben haben. so oder so wird die welt sehen, dass die deutsche transrapidtechnik was taugt, fehler können sie kopierfehlern der chinesen in die schuhe schieben...
Kommentar ansehen
10.06.2006 19:10 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Technologietransfer wollen sie deshalb weil ihr kopierter Trans Rapid nicht einwandfrei funktioniert. China klaut und bestiehlt Firmen die sich in China ansiedeln. Das ist auch der Grund warum diverse Firmen ihre Präsens in China wieder einstellen. Denn der chinesische Staat ist ein Verbrecherstaat und scheißt auf andere wem das noch nicht klar geworden ist sollte mal die kommunistische rote Brille absetzen.
Kommentar ansehen
10.06.2006 20:47 Uhr von guaranajones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meyerh: Klappe zu wenn Du keine Ahnung hast.
Ideenklau war/ist seit der industriellen Revlution nichts ungewöhnliches.

Wenn Du wüsstest was der "Westen" früher und auch heute noch untereinander klaut, würdest Du Dich wundern.

China macht es nur nicht ganz so geheim wie alle anderen.
Mit Blick auf die chin. neue Geschichte, ist es nur verständlich wieso die Chinesen alle Mittel einsetzen um ihr Position weltweit zu stärken.
Kommentar ansehen
10.06.2006 21:28 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der Meister der Kopie Japan ist schon wieder vergessen. Die gesamte japanische Industrie ist auf abgekupferter westlicher Technik gebaut.
Ich weiß noch genau, wie Honda damals ein Motorrad baute, das der BMW R..? zum verwechseln ähnlich sah.
Und die Fotoindustrie?
Ohne Deutschland wäre die immer noch bei der Agfa Klack.
Inzwischen kämpfen wir ums Überleben gegen die Japaner. Genau das gleiche passiert jetzt mit China.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
11.06.2006 06:08 Uhr von mcgrasi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachdem man die chinesen wohl kaum in eine welthandelsorganisation o.ä. reinbekommt, dass die irgendwas unterschreiben - und auch einhalten - dass lizenzgebühren o.ä. bei abkupferei fällig wird... no hitech nach china...
Kommentar ansehen
11.06.2006 09:28 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Python, Mithandir: Hbe damals bei der IABG gearbeitet, betreiber der Teststrecke des Transrapid. Da bekam man so einiges mit...
Kohl hat nach aussen mit Worten schoen unterstuetzt. Aber in Wirklichkeit ist er dem Verkehrsminister - ehemaliger Eisenbahner!! - gefolgt. Da hat man dann den ICE schoengerechnet, weil der Transrapid eben nicht der Bundesbahn gehoerte!!
Damals, Mitte der 80er wurde der Transrapid in Intrigen begraben. Aber man konnte dann alles schoen auf die Gruenen schieben.
Ich will hier nicht die Gruenen verteidigen. Die haben genug Dreck am stecken. Dank denen ist Deutschland nicht mehr High-tech-Land wie frueher.
Nukleartechnik? AUS! Machen jetzt andere...
Chemie? AUS! Machen jetzt andere...
Biotechnologie? AUS! Machen jetzt andere...
Genetik? AUS! Machen jetzt andere...
Nanotechnik? ...
Kommentar ansehen
11.06.2006 09:43 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meyerh und andere: Ideenklau?
Am Beginn der Industriellen Revolution hat Deutschland von den Englaendern massiv abgekupfert... bis sie besser waren.
Nach dem 2. Weltkrieg die Japaner von den Europaern. (in der Luft- und Raumfahrttechnik eutschen) In den 80ern die Koreaner von Japanern und Europaern. und in den 90ern die Chinesen.

Nur: Das meiste, um das es geht, ist gar nicht patentiert!! (Habe da meine eigenen Erfahrungen hier in China. Hoere Klagen des Mutterhauses, setze Ingenieure und Anwaelte darauf an, und nach Monaten geben die Deutschen zu, dass sie "vergessen" hatten, ihren Mist in China zu patentieren. Und das ist mir mermals mit verschiedenen Firmen passiert.

Fuer Trassenbau haben die Chinesen eine ganze Reihe Patente beim Transrapid.(nicht fuer die Schwebetechnik) Wieso wohl...? Abgekupfert?
Die Basispatente sind von 1929 (SIEMENS) beim Transrapid, die sind laengst abgelaufen.

Nein die Chinesen wollen kooperieren. EinJoint Venture fuer weltweite Vermarktung und Projekte.

Aber die hohen Herren bei Thyssen-Krupp kennen weder ihre eigene (zugekaufte) Technik noch die chinesischen Partner und deren Unternehmenskultur. Nur Parolen rausgeben und rummachen, das koennen sie - aber leider ohne Strategie dahinter.

Noch etwas:
Ihr redet immer von Chinesischen minderwertigen Produkten. Da solltet ihr sehr vorsichtig sein mit solchen Vorurteilen. Vieles von den "guten" Produkten kommt naemlich auch aus China. Nur steht es nicht immer (eher meistens nicht!) drauf.
Mein SONY Laptop ist auch aus China, die ACER, Toshiba, DELL, IBM usw. naemlich auch. (Und meist aus chinesischen Fabriken unter chinesischer Leitung, spezialisiert auf OEM-Fertigung!)
Und die Notausgangstueren der Airbusse uebrigens auch
Kommentar ansehen
11.06.2006 13:20 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Metzner: "Nukleartechnik? AUS! Machen jetzt andere...
Chemie? AUS! Machen jetzt andere...
Biotechnologie? AUS! Machen jetzt andere...
Genetik? AUS! Machen jetzt andere...
Nanotechnik? ..."


100 % Zustimmung.

Das ist die traurige Wahrheit!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel-1-Star Sebastian Vettel wünscht sich mehr Patriotismus in Deutschland
Fußballlegende Diego Maradona wollte "Oasis"-Star Liam Gallagher erschießen
Französischer Fußballstar Adil Rami mit 18 Jahre älterer Pamela Anderson liiert?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?