10.06.06 12:54 Uhr
 2.696
 

Student in Handschellen wegen Schwarzfahrens - Nun droht Kontrolleur Strafe

Ein Kontrolleur hat auf dem Bahnsteig Wiesloch bei Heidelberg einen Studenten mit Handschellen angekettet, weil er den Studenten beim Schwarzfahren erwischt hatte.

Der Student sagte aus, er wollte in der Bahn bei dem Kontrolleur eine Fahrkarte kaufen. Der Kontrolleur dagegen meinte, dass der Student seine Personalien nicht angeben wollte und er die Polizei gerufen und den 26-Jährigen an eine Bank gefesselt hatte.

Der Sprecher der Bahn konnte keine Angaben darüber machen, warum der Kontrolleur Handschellen bei sich führte. Der Student erhielt ein Entschuldigungsschreiben und der Kontrolleur muss mit personalrechtlichen Konsequenzen rechnen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Strafe, Student, Schwarz, Kontrolle, Handschellen, Kontrolleur
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2006 13:12 Uhr von riddick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird ja immer schöner Also das fällt eindeutig unter Freiheitsberaubung. Selbst bei der Bundeswehr wurde uns klar gemacht, dass wir erst jemanden festhalten dürfen, nachdem er einen Fluchtversuch gemacht hat und wir den wieder eingefangen haben. Vorher nicht.

Wenn das so weiter geht, kommen die Kontrolleure bald mit erhobener Waffe auf einen zu, oder was?
Kommentar ansehen
10.06.2006 13:14 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts ungewöhnliches Gibt mehrere Kontrolleure bei der Bahn, welche miese Touren abziehen.

Die meisten sind halt einfach Deppen, die durch ihren Beamtenstatus unantastbar sind.
Gibt aber auch - leider wenige - sehr nette Leute dort.
Kommentar ansehen
10.06.2006 13:55 Uhr von das dingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hammerhart: rentner die verkehrssünder jagen.
kontrolleure die handschellen bei sich haben.
fehlt nur noch die bürgerwehr.
Kommentar ansehen
10.06.2006 14:36 Uhr von A_R_R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fehlte noch hab schon ganz ähnliche Dinge erlebt...
Musste mal aus der Bahn raus weil der Kontrolleur mein ASTA-Ticket nicht anerkennen wollte...
Dann kam die Polizei... die dem guten Mann dann mal empfohlen hat mit seiner Zentrale zu telefonieren, wobei sich dann rauststellte das er Unrecht hatte...

Kommentar ansehen
10.06.2006 15:51 Uhr von Thank_you
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hui jui jui: Ein Schwarzfahrer !!!!

Der Verbrecher hat eine Leistung von einem Deutschen Verkehrmittel abgerufen und nicht bezahlt ????

SKANDAL !!

Und dann noch einem tüchtigen Schaffner angelogen????? von wegen nachbezahlen??!!

Das Subjekt kann froh sein, das er sein Armseeliges Leben noch hat..... RAUS !!!!!!!! Solche Leute können wir in unserem schönen Land nicht gebrauchen!!!!

Und das während der Fußballweltmeisterschaft wo die gaaaaaanze Welt auf uns schaut !!!!




// IRONIE O F F
Kommentar ansehen
10.06.2006 16:00 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
6 Studenten, 6 Kontolleure naja, aber es ist trotzdem eine sehr gelungene News...
Kommentar ansehen
10.06.2006 19:26 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diebstahl: Klaut jemand bei C&A ein 10ner Pack Socken und wird erwischt vom Hausdetective wird die Polizei geholt er muß mindestens 50€ Strafe oder Bearbeitungsgebühr zahlen und bekommt Hausverbot. Fährt jemand schwarz scheint das von vielen hier als kavaliersdelikt angesehen zu werden und ist ok wenn man es macht. Hier hat jemand eine Dienstleistung in anspruch genommen ohne dafür zu bezahlen, er wurde erwischt und sagt nun er wollte beim Schaffner bezahlen. Glaubt ihr denn wirklich das er das getan hätte? Ihr glaubt auch sicherlich das ein Zitronenfalter Zitronen falltet.

Wie der Schaffner oder Kontrolleur reagiert hat ist zwar maßlos überzogen trotzdem ist dieser liebe nette Student, schlicht und ergreifend ein Dieb. Punkt.
Kommentar ansehen
10.06.2006 20:48 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Minderheitsverfolgung - eine Altdeutsche Tugend? Die üblichen Verdächtigen eben. In diesem Land werden simple Schwarzfahrer oder CD-Kopierer schwer verfolgt. Kinderschänder und Nazis haben es in Deutschland wesentlich leichter. Sie kommen einfach davon, oder man könnte deutlicher sagen, dass diese Täter von der Justiz scheinbar bevorzugt werden.
Kommentar ansehen
10.06.2006 21:03 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meyerh: abgesehen davon dass du dir die definition des begriffs diebstahl nochmal ansehen solltest, geht es hier schlicht und ergreifend darum dass der kontrolleur mit seinem strafbaren verhalten nicht nur sämliche (zumindest moralisch vertretbaren) ansprüche seines dienstherren verspielt hat, sondern meiner meinung nach auch sein recht, weiter diese tätigkeit auszuüben.
Kommentar ansehen
10.06.2006 23:29 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Außerdem: sei hier nochmals auf die Ticketpreise verwiesen - seit ich mein Ticket neben dem Führerschein habe läuft alles sauber. Vorher haben die strenger kontrolliert.
Aber auf einer andren Strecke ist mir auch mal eine Story passiert: Eine Schaffnerin hat mich und ne Freundin zur Sau gemacht weil wir ein Ticket gekauft haben, das für eine andere Route zu selben Ziel gilt. Kosten waren gleich nur wir mussten mit dem Zug ein zusätzliches Bundesland durchqueren aber die hat uns erstmal ordentlich angemault das der ganze Zug zu uns rübergeschaut hat.
Kommentar ansehen
11.06.2006 02:06 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss Kirschholz: Recht geben.

Bullen und Staatsanwaltschaften kümmern sich hauptsächlich um die kleinen Dinge.
Vor den grossen haben sie viel zu viel Angst.

Oder warum nimmt seit Jahren die Gewalt ständig zu.

Mfg jp

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?