10.06.06 12:49 Uhr
 6.109
 

Wurmbeseitigung in Luxusrestaurant - wie man in China Klagen vermeidet

In einem Luxusrestaurant in Fuzhou, Hauptstadt der Provinz Fujian, fanden Kunden in einem über 300 Euro teuren Gericht einen Wurm. Schlimm genug, aber mehr regten sie sich über eine
Angestellte des Restaurants auf.

Eine Gruppe von Freunden saß um einen runden Tisch, als sie sich über den Wurm in der Speise beschwerten und eine Erklärung verlangten.

Die zuständige Angestellte grabschte plötzlich nach dem Wurm, stopfte ihn sich in den Mund und schluckte ihn, um dann einfach zu behaupten, es hätte keinen Wurm in der Speise gegeben.


WebReporter: Metzner
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: China, Klage, Luxus
Quelle: www.chinadaily.com.cn

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Post liefert an Schuhgeschäft Sperma statt Schuhe aus
Essen: Ed Sheeran-Konzerte sollen verlegt werden - Seine Musik stört die Vögel
USA: Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2006 09:25 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die dummen Gesichter haette ich gerne gesehen. DasCorpus Delicti einfach weg.
In so ein Restaurant wurde ich mal ein paar Kakerlaken mitbringen - ob die das dann auch so macht?
Kommentar ansehen
10.06.2006 13:14 Uhr von riddick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versteckte Kamera? Klingt sehr stark nach sowas ... falls nicht, sollten die Anwesenden als Zeugen in der Übermacht sein ... schätze ich. Da dürfte die Angestellte ihren Job bald los sein.
Kommentar ansehen
10.06.2006 13:58 Uhr von das dingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wiederlich! dem gedankengang der angestellten möchte ich nicht folgen.
was sollte diese aktion?
diskret abräumen und sich möglichst einigen.
Kommentar ansehen
10.06.2006 17:15 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt auf den Wurm an. Wenn er in einem Gemüse war, kann das recht schnell vorkommen und ist ja auch nichts so Tragisches.

Zu behaupten, er war nicht da, ist natürlich eine Beleidigung der Gäste, die ja ganz klar gesehen haben, dass er da war.
Besser wäre ein "Sorry, der gehört nicht zum gericht, den hätten Sie extra bestellen müssen". DANN wär´s perfekt gewesen. :-)

Ach ja, "grapschen" geht natürlich auch nicht. Sie hätte schon die Schneckenzange nehmen müssen.
Kommentar ansehen
10.06.2006 18:54 Uhr von Marvin55
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chinesen sind bekannt dafür, das sie alle Lebewesen als Nahrung ansehen, die den Rücken oben haben. Was ist da ein Wurm?
Kommentar ansehen
10.06.2006 19:37 Uhr von iLLwill
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Marvin55: Das ist genau so ein dummes Vorurteil wie: Alle Deutschen sind Nazis
Kommentar ansehen
10.06.2006 23:08 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
clever: alleine deswegen sollte man der mitarbeiterin eine prämie zahlen.....geil
Kommentar ansehen
10.06.2006 23:35 Uhr von Marvin55
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ILLwill: Wie sagte Dieter Nuhr: Einfach mal den Mund halten, wenn man keine Ahnung hat!

Wenn du dich auch nur etwas mit der chin. Geschichte auskennen würdest, wüßtest du, dass das chinesische Reich drei Feinde kannte... kriegerische Eindringlinge, Naturkatastrophen und... HUNGER!

Letzteres hat die Chinesen dazu gebracht, alles in ihren Speiseplan zu integrieren, was lokal herumkrabbelte. Im Gegensatz zu dir habe ich in der VR China in Öl gebratene Zikaden, Hund und vieles Andere gegessen.

Ach ja, natürlich sind nicht alle Deutschen Nazis, aber einige sind unwissende Ignoranten! :-)
Kommentar ansehen
11.06.2006 00:51 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"oh, das kostet extra." wäre auch schlagfertig gewesen.

Nun, immerhin hat die Dame bewiesen, dass der Wurm durchaus essbar war. :-)
Kommentar ansehen
11.06.2006 11:24 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns im Nobelrestaurant: ein Wurm auf dem Teller? Undenkbar! Polizei, Gewerbeaufsicht, Schadensersatzklage, Konzessionsentzug und was weiß der Geier - alles Folgen, die hier so vorgesehen sind (und so würden auch einige reagieren, wie den Postings zu entnehmen ist).

In China ticken die Uhren noch ein wenig anders, und das ist auch gut so. Ich finde, bei einem 300-€uro (????)-Menue so´n niedlicher kleiner Wurm als Zugabe, ist ein sehr feiner Zug! Hier hätte bei dem Preis wahrscheinlich die Serviette extra bezahlt werden müssen.

Und die Serviererin! Schlagfertig. Ich hoffe nur, daß das keinem Chinesen passiert ist, sondern einem deutschen Touristen. Der kann dann hier erzählen, wie Kleinigkeiten auch aus der Welt geschaffen werden können!

Ich hatte mal einen Nachbarn, der stritt sich mit mir über die Erneuerung eines Zauns, der in meinem Zuständigkeitsbereich lag. Mir ging das irgendwann so auf die Nerven, das ich diesen über Nacht einfach weggerissen habe (wozu überhaupt Zaun?). Später wollte er sich mit über darüber unterhalten. Da aber kein Zaun mehr vorhanden war, mußt auch keiner erneuert werden. Ich fragte ihn nur, ob er Hallus hat, ich würde keinen Zaun sehen... Und Ruhe war! Korpus delicti entfernt, Beweis vernichtet, Streit beendet!
Kommentar ansehen
16.06.2006 22:17 Uhr von hrungnir1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genial: hut ab vor dieser Angestellten, die ist ihrem Unternehmen wirklich treu ergeben...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?