10.06.06 11:37 Uhr
 807
 

Medizin: Im Jahre 2010 erste Transplantationen von Schweineherzen zu erwarten

Dieser Meinung ist jedenfalls Christopher McGregor von der Mayo Clinic (US-Bundesstaat New York): "Wir rechnen im Jahr 2010 mit ersten klinischen Versuchen zur Transplantation von Schweineherzen auf den Menschen."

Anlass für diese Aussage auf dem Symposium zur Xenotransplantation am Robert-Koch-Institut sind die Erfolge unter anderem in der Unterdrückung von Abstoßungsreaktionen. Auch das Infektionsrisiko mit tierischen Krankheiten habe man gut im Griff.

Von der Fremdtransplantation erhofft man sich die Beseitigung des Engpasses bei Spenderorganen, zwei Drittel der Bedürftigen würden heute kein passendes Organ erhalten. Vor allem Schweine seien bei Anwendung genetischer Manipulation passende Spender.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: The_Nothing
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Medizin, Schwein, 2010, Transplantation
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chile: In der Atacamawüste entsteht das weltweit größte optische Teleskop
USA: Mäuse bringen mit künstlichen Eierstöcken aus 3D-Drucker Nachwuchs zur Welt
In 20 Jahren wohl verschwunden: "Titanic"-Wrack wird von Baktereien zerfressen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2006 00:00 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mensch, was treibst du da? Schweine genetisch zu verändern, damit sie als Ersatzteillager für den Menschen dienen können? Ist das noch Evolution (der Mensch kann es , also macht er es auch) - oder ist das Blasphemie? Ich empfehle auch, die Quelle zu lesen.
Kommentar ansehen
10.06.2006 11:48 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gute Sache: Blasphemie? Warum, weil es in Gottes genialem Schöpfungsplan nicht vorgesehen ist, das menschen Schweineherzen haben?

Ich halte solch eine Vermengung von Begrifflichkeiten für äußerst gefährlich. Wenn das Gotteslästerung wäre, dann wäre ja auch eine Blutspende Gotteslästerung.

Ich denke, dass ein Mensch der dringend auf eine Organspende wartet, äußerst dankbar ist, wenn er diese bekommen kann. Und Menschen töten tagtäglich Tiere, für Nahrung, Kleidung und manchmal auch aus Freude. Da denke ich, dass ein Tier zu töten um einem Menschen ein besseres Leben zu ermöglichen eine gute Sache ist.

Mir fällt in dem Zusammenhang immer eine Fernseehsendung ein, in der davon gesprochen wurde, dass Gentechnik Horrorvisionen möglich machen würde, wie Mäuse denen Ohren aus dem Rücken wachsen. Ich denke das ist sehr arrogant. Für den der so ein Ohr braucht, ist das mit Sicherheit keine Horrorvision.
Kommentar ansehen
10.06.2006 15:25 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
intressant schon: nur wie weit duerfen wir gehen und alles hat einen nachteil auch das schwein als ersatzteillager wird etwas negatives bereithalten.
Kommentar ansehen
10.06.2006 16:07 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dazu: 1. Warum darf man einem Mann keine Schweineherz verpflanzen? => weil sich ansonsten das Schwänzchen ringelt!;-)

2. Sagt sie zu ihm: "Du Schwein!!". Erwidert er: "Sorry, aber ich habe ein Schweinherz eingepflanzt!"
Kommentar ansehen
10.06.2006 16:39 Uhr von das dingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ohren auf mäusen gezüchtet werden ist schon länger möglich.
das schweineherz als organspende würde die langen wartelisten endlich auflösen!
Kommentar ansehen
10.06.2006 17:07 Uhr von Shimmek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sterbehilfe: Eine Sache will mir einfach nicht in den Kopf. Ist mal die Rede von Sterbehilfe, dann wird immer direkt Terz gemacht, nach dem Motto "Oh nein, wir können und dürfen doch nicht einfach Gott spielen ... ". Ach, aber Schweineherzen verpflanzen und all so ´nen Kram soll gemacht werden?

Ich hab ja nichts dagegen, dass versucht wird, Menschen zu retten und ihnen zu helfen. Aber wir (also ich nicht, aber die Ärzte oder Wissenschaftler^^) spielen doch schon ohen Ende Gott. Leben verlängern ist also ok, aber Leben verkürzen ist ganz böse ...

Naja, mal sehen wie sich das so entwickelt.
Kommentar ansehen
11.06.2006 16:19 Uhr von g33k23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich weiss nicht, einerseits interessant, andererseits übelst widerwertig.
Klar mag es Vorteile haben und bla, dennoch, abartig.
Wenn ein Lundenflügel nich mehr will bekomm ich den eines Affen? Selbes gilt für Nieren usw? Soweit kommts noch... Ich finde den Gedanken einfach nur pfui deifel und unethisch.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?