09.06.06 19:34 Uhr
 811
 

Javaneraffen-Familie betreut betrübte Menschen

Im Zoo der weißrussischen Stadt Vitebsk gibt es eine ungewöhnliche Form der Seelsorge: von Stress und Problemen geplagte Menschen können in einem eigens dafür vorgesehen Raum mit einer Familie Javaneraffen in Kontakt treten.

Das Angebot werde vornehmlich von Männer in der Midlife-Crisis und jungen Frauen genutzt. In Gegenwart der sensiblen Äffchen scheinen sich die Hilfesuchenden genauso, vielleicht besser, erkannt zu fühlen als bei menschlichen Therapeuten.

Schenkt man dem Zoo-Direktor mit dem schwierigen Namen Kochenovskaya glauben, muss allein der langjährige Erfolg der Maßnahme für sich sprechen.


WebReporter: Ernst_Paris
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mensch, Familie
Quelle: www.mosnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
Studie: Rauchen macht unattraktiv
Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2006 19:58 Uhr von ZK und KB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch eine gute Art der Therapie.
Wenn die Affen nicht auch Schaden durch das Einsperren erleiten ist das okay.
Kommentar ansehen
09.06.2006 20:06 Uhr von bumbui
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ich verstehn das manche Menschen sich von Tieren besser verstanden fühlen.Jeder,der ein Haustier hat,das wenigstens etwas auf die Gegenwart des Menschen reagiert,wird dem beipflichten müssen.Das soll nicht heissen,das ein Haustier eine Familie ersetzen soll,sondern,das ein Tier für Menschen,denen auf Grund der Umstände quasi ein Leben in Einsamkeit auferlegt wird,ein Freund sein kann.
Ein Hund,wenn ich einen hätte,würde mich mögen,sofern ich ihn gut behandel.Egal ob ich alt,fett,hässlich oder arm bin.Menschen fallen einem manchmal in den Rücken,trotzdem man sie gut behandelt.
Manchmal halt ich Tiere für die besseren Menschen.
Kommentar ansehen
11.06.2006 02:22 Uhr von nu1799
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant dabei sind Menschen nur die schlechteren Tiere.

;)
Kommentar ansehen
11.06.2006 04:18 Uhr von ladym.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, das ist schlimm...*lol* die Wirtschaft geht vor die Hunde, Gesellschaften laufen gen Abrund zu , aber irgendwelche männliche Personen benötigen den seelischen Kontakt mit Äffchen...Ja,... das ist ist wichtig... sooooooooooo wichtig.... ja...
Kommentar ansehen
11.06.2006 04:50 Uhr von Die Farbe Schwarz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ladym. Ihr gefallt mir denn ich teile Eure Meinung zu den meisten hier abgelieferten News, das meiste ist unwichtig, von keiner Bedeutung oder interessiert ueberhaupt niemanden.

Mittlerweile mache ich mir schon ernsthafte Gedanken um den ( inzwischen sicher schon einige ) armen Sack Reis, der ausgerechtnet waehrend der WM umfallen musste - ich hoffe, er wird nicht morgen schon von tausenden von Reporter Teams aus aller Welt belagert die nur, aus einem Grund, und zwar dem das er waehrend der WM umgekippt ist, ueber ihn berichten.

Kann man nicht unwichtige News, so wie die WM-News, die noch unwichtiger, uninteressanter, oder gar ein "Bild" Niveau haben irgendwo dauerhaft ausblenden?

Ja, ich habe mich nur resgistriert um das zu Fragen. ;)
Kommentar ansehen
11.06.2006 07:18 Uhr von bumbui
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was wichtig ist liegt glücklicherweise im Auge des Betrachters.
Kommentar ansehen
11.06.2006 23:24 Uhr von hrungnir1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sinnvoll: Das nenn ich endlich mal eine sinnvolle Tierhaltung - wenn ich dagegen meine bekloppten Nachbarn anschau, die anscheinend ihren Hund nur besitzen, um sich abzureagieren und rumzubrüllen...
Kommentar ansehen
12.06.2006 02:57 Uhr von tucano
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Tier: kann in einsamen Stunden der ideale Begleiter sein. Alleinstehende Menschen haben manchmal Depressionen und sofern sie für ein Lebewesen sorgen müssen, sind sie eben beschäftigt.
Ausserdem hat man sein Tier gern.
Obwohl ich kein Tier besitze, finde ich es sehr positiv.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?