09.06.06 19:03 Uhr
 524
 

Salzgitter: Zwei Jugendliche (15) wegen Erpressung in 94 Fällen vor Gericht

Die Staatsanwaltschaft in Braunschweig legt den Beschuldigten zur Last, einen 13-Jährigen um zusammen genommen fast 12.000 Euro erpresst zu haben. Diese Summe ergibt sich aus Bargeld und zehn Handys. Das Verfahren soll in Salzgitter eröffnet werden.

Die Jungen hätten ihrem Opfer unter anderem mit Waffen gedroht; In einigen Fällen stünde auch Gewaltanwendung und -androhung im Raum. Die Tatverdächtigen sind zur Zeit in einem geschlossenen Heim untergebracht und sind zum Teil geständig.

Gegen drei weitere Personen wird in einem gesonderten Verfahren ermittelt, da diese nicht an allen Taten beteiligt sein sollen. Der Erpresste soll auch von seiner Lehrerin, die dem Jungen behilflich sein wollte, mit Geld unterstützt worden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: The_Nothing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Fall, Jugend, Jugendliche, Erpressung, Salzgitter
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Berlin: Mann stirbt nach Sturz aus brennendem Hochhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2006 18:59 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll man von unserer Jugend noch halten? Mehr als den Zeigefinger vom Jugendrichter werden die wahrscheinlich sowieso nicht zu Gesicht bekommen!
Kommentar ansehen
09.06.2006 21:08 Uhr von DiscoBox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zehn Handys <----: Sagt ja wohl alles, oder ? Denkt euch den Rest...
Kommentar ansehen
09.06.2006 21:32 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@discobox: "Sagt ja wohl alles, oder ? Denkt euch den Rest... "

genau !!
die beiden schlingel wollten ein handy museum aufmachen (das erklärt auch die unterstützung von der lehrerin)

ist nicht mehr ganz so zynisch wenn man bedenkt, das unsere museen wirklich viel heelerware am start haben

aber das ist ja nicht das thema ;)
Kommentar ansehen
11.06.2006 23:12 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die schlechte Bewertung: tut mir leid, aber der Beitrag ist mieserabel recherchiert. Daß die Kiddis einiges auf dem Kerbholz haben, will ich nicht anzweifeln. Aber daß es um 12 000 €uros geht - wer will die finanzieren? Die Lehrerin? Mit welcher Begründung? Und die anderen, die nichts damit zu tun haben? Warum erscheinen die hier? Kurz: Diese News ist Schrott!
Kommentar ansehen
12.06.2006 00:09 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@webschreck --> Quatschbewertung! Sorry das ich dir nicht mehr Infos liefern kann (darf!!!), ich kann und darf nur Dinge wiedergeben, die in der Quelle stehen (die nennt 11.800 Euro). Ich darf nichts hinzudichten oder aus anderen Quellen zusammensuchen und dann ein Konglomerat aus verschiedenen Quellen abliefern, dass ist mir laut den SSN AGB untersagt. Desweiteren ist der Platz begrenzt (3 * 250 Zeichen, mehr geht nicht, da kann man nicht alle Informationen unterbringen), d.h. ich habe es für wichtig erachtet, zu erwähnen, dass die Lehrerin ihn unterstützt haben soll, das weswegen hat leider nicht mehr reingepasst, aber du kannst es in der Quelle nachlesen.

Für eben diese Fälle ist der Link zur Quelle gedacht, denn es heißt Shortnews, kurze Zusammenfassungen sind das Ziel, da müssen Nebeninfos zwangsweise mal rausfallen. Die kann man dann aus der Quelle erfahren.

Du schreibst:
"Und die anderen, die nichts damit zu tun haben? Warum erscheinen die hier?"

Nirgendwo steht, dass die nichts damit zu tun haben, wer lesen kann, ist klar im Vorteil, mein Lieber:

"Gegen drei weitere Personen wird in einem gesonderten Verfahren ermittelt, da diese NICHT AN ALLEN TATEN beteiligt sein sollen."

An einigen Taten waren sie aber beteiligt!

Lese dir außerdem mal die Richtlinien zur Newsbewertung durch!

Und desweiteren: Ich kann dir noch nicht einmal verübeln, dass du nicht Bescheid darüber weißt, wie eine SN erstellt wird, da du selbst ja noch keine einzige eingeliefert hast.

Kurzum: Deine Bewertung ist Quatsch ("schlecht recherchiert" --> ich bin an die Quelle gehalten, siehe oben), ich werde ihre Löschung beantragen.

mfG
Kommentar ansehen
12.06.2006 08:26 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ The_Nothing: Trotz der ellenlangen Rechfertigung ist Deine News ausgemachter Müll und schlecht recherchiert. Das sagt doch auch Dein Kommentar.

Es ging um Summen bis zu 1000 €uro, die auch von der Lehrerin unter einer fadenscheinigen Ausrede gekommen sein sollen. Diese Ausrede hätte bei jeweils 1000 €uro mindestens 12mal stattfinden müssen. Ich denke schon, daß die Lehrerin daraufhin hätte stutzig werden müssen, oder irre ich da?

Ich glaube auch nicht, daß es dem 13jährigen möglich war, sich das Geld, bis auf vielleicht 5 €uro, woanders zu leihen. Wenn die Lehrerin also nur einmal gezahlt hat, wo kommt dann der Rest der Summe her? Selbst erpreßt oder geklaut? Nicht jeder Müll, der von der Staatsanwaltschaft verkündet wird, ist eine wahre Nachricht. Die wissen nämlich oftmals gar nichts und bluffen nur! Womit ich immer noch nicht behaupte, daß die 94 Erpressungen nicht stattgefunden haben. Es geht nur darum, die Zusammenhänge zu suchen und zu erkennen. N24 hat sich damit auch keinen Bärendienst erwiesen.

Ich bin selbst Redakteur und werde hier sicherlich keine News schreiben, die ich irgendwo abgeschrieben und umformuliert habe. Es gibt so schon genug davon, bei denen ich eine Gänsehaut bekomme, und die möchte ich mir erhalten. Meine schlechte Wertung hast Du nicht wegen der News bekommen, sondern wegen der schlechten Recherche - und da gehört Dein Kommentar schließlich dazu. Zeigt er doch deutlich, daß Du die Zusammenhänge nicht erkannt hast und die Aussage des Staatsanwaltes so nicht stimmen kann. Da nur Teilgeständnisse vorliegen, muß er sich den Rest für seine Anklage schließlich zusammenreimen, und das ist natürlich längst nicht immer richtig!
Kommentar ansehen
12.06.2006 09:43 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
webschreck: Mag schon sein, dass das alles nicht so stimmt, wie jetzt von der Staatsanwaltschaft verkündet, deshalb schrieb ich auch "legt [...] zur Last, [...]".

Als Redakteur sollte dir auch die Bedeutung des Konjunktivs bzw. des Wortes "soll" bewusst sein.

Schlechte Recherche könntest du höchstens der Quelle zur Last legen, wobei ich sogar sagen muss, dass es vor einiger Zeit Meldungen über die Erpressungen gegeben hat, wo auch ähnlich hohe Summen im Raum gestanden haben, und ich denke auch nicht, dass der StA sich alles an den Haaren herbeizieht, ist ja schließlich nicht der Herr Nehm *g*

Mein Kommentar ist eher allgemein bezogen auf unser (viel zu mildes) Jugendstrafrecht und hat in der Bewertung leider nichts verloren, egal wie sehr er dich auch störgen mag. Er stellt eine Meinung dar, die sich von der eigentlichen News abgrenzt, und Meinungen werden hier nicht bewertet, die kannst du höchstens kommentieren, wo ich auch nichts dagegen habe, denn ich denke mit dir kann man im Gegensatz zu einigen anderen Personen hier vernünftig diskutieren.

mfG

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?