09.06.06 14:38 Uhr
 4.346
 

Bei Ahmadinedschad-Einreise will Michel Friedman Anzeige erstatten

Der Jurist und ehemalige Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Michel Friedman, will Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad anzeigen, sollte dieser während der Fußball-WM Deutschland betreten.

"Sobald Ahmadinedschad deutschen Boden betritt, werde ich ihn wegen Volksverhetzung, Aufruf zum Völkermord und Leugnung des Holocausts anzeigen", sagte Friedman gegenüber der "Bild"-Zeitung.

Auch die Präsidentin des Zentralrats der Juden, Charlotte Knobloch, hatte gefordert, im Falle eines Besuches zu ermitteln. Der iranische Präsident hatte wiederholt den Holocaust geleugnet und die Vernichtung des Staates Israel gefordert.


WebReporter: Andre86
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Anzeige, Einreise, Mahmud Ahmadinedschad, Michel Friedman
Quelle: de.today.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ex-Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad kandidiert erneut für Präsidentenamt
Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

68 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2006 14:36 Uhr von Andre86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube das wird schwierig mit der Anzeige, weil ein Präsident ja Diplomatenstatus hat. Dennoch ich würde es begrüßen, weil die Äußerungen des Iranischen Präsidenten inakzeptabel sind.
Kommentar ansehen
09.06.2006 14:43 Uhr von Super-Ingo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so. Erfolg wird er nicht haben, aber er sensibilisiert die Leute.
Kommentar ansehen
09.06.2006 14:44 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man ja nur hoffen das der Friedmann sich nicht selbst ein Bein damit stellt, die olle Koksnase.

Würde man sich doch mehr einen untadeligeren Ankläger wünschen, sonst wirkt das ganze leider eher lächerlich.
Kommentar ansehen
09.06.2006 14:53 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Friedman contra Ahmadinedschad Ohne dem Einen oder dem Anderen mehr Ehre zukommen lassen zu wollen. Aber Friedman würde es vermutlich bei Einreise in den Iran ebenso ergehen. So sind sie eben, die hardliner.
Kommentar ansehen
09.06.2006 14:57 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spinner! Ahmadinedschad hat in Deutschland keinerlei Straftaten begangen, einfach nur lächerlich, so eine Aktion. Außerdem steht nicht fest, was er wirklich gesagt hat, wir dürfen uns ja nur darauf verlassen, was uns die sicherlich super-neutralen Medien vorsetzen.

Friedman soll doch gleich bei der Gelegenheit mal über die Greueltaten des Staates Israel nachdenken, anstatt immer nur über andere herzufallen. Ach ja, jetzt bin ich gleich wieder Antisemit, hab ich fast vergessen, gewisse Staaten/Religionsgemeinschaften sind ja über jedwede Kritik erhaben!
Kommentar ansehen
09.06.2006 15:00 Uhr von Super-Ingo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hardliner? Derjenige, der das Existenzrecht der anderen bestreitet ist Ahmadinedschad.

Das andere ist Reaktion.

Friedmann war mir von seinem Stil nie sypathisch, aber wie man dann über ihn herzog, war schon hart. Beim Koksen schadet man sich nur selber. Das hat nichts mit Kindern essen oder sowas zu tun.
Kommentar ansehen
09.06.2006 15:00 Uhr von Irminsul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein Wort: Imunität

da kann er anzeigen wie er will, davon abgesehen kann der Herr Friedman dem Ahmadinedschad das gar nicht beweisen das er sowas gesagt hat.
Das wird lediglich von unseren Medien so dar gestellt.
Kommentar ansehen
09.06.2006 15:01 Uhr von A_R_R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so denn schliesslich ist Friedman einer der das ganze mal richtig angeht und nicht so verweichlicht argumentiert wie die die eigentlich dagegen vorgehen sollten... Dieser Iraner gehört auf jeden Fall nicht an die Spitze eines Volkes...

Und was Friedman`s frühere Taten angeht... sollte man ihm, als einen der Männer die in Deutschland nicht immer nur stillhalten und wegsehen, so langsam mal vergeben und nicht mehr daran denken... Denn es geschehen wesentlich schlimmere Dinge die den meisten, die sich über sowas den Kopf zerbrechen und darüber aufregen, irgendwie zu entfallen scheinen...
Kommentar ansehen
09.06.2006 15:11 Uhr von Andre86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@GuaranaJones )-: Was soll denn bitte eine News-Bewertung mit 1? Und noch mit der Begründung Propagandanews!!
Ich finde das eine Frechheit, ich bin weder Jude und will gegen den Iran Stimmung machen (auch wenn ich es wäre würde ich so etwas nicht tun) Ich verlange wenigstens eine objektive Bewertung von dir!!

Echt eine Frechheit
Kommentar ansehen
09.06.2006 15:20 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HAHAH: Ihr seid mal echt peinlich...zumindest die meisten
hier .....Ich werde euch auch anzeigen wegen,
verleumdung und Rufschädigung ...hahaha...

echt peinlich!
Kommentar ansehen
09.06.2006 15:40 Uhr von Novita
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann darf der Iran eben die vorrunde nicht überstehen. Mir ist es im grunde egal ob der nun kommt oder nicht, mich stört nur das der Braune sumpf dann aus dem bunkern gegrochen kommen um den Neuen Mesias zu huldigen. Es ist eben schwer zu zeigen das Deutschland ein friedliches und freundliches Land ist wenn eine ecke weiter der Braune mop durch die Straßen zieht.
Kommentar ansehen
09.06.2006 15:50 Uhr von ethan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Friedman: hat vielleicht nur sich geschadet beim koksen wie der typ über mir gesagt hat, ABER er hat NUTTEN dabei bestellt und somit den Menschenhandel gefördert. Also hör auf den Typen heilig zu sprechen.
Kommentar ansehen
09.06.2006 15:55 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird immer lächerlicher :-))): Mal davon abgesehen, dass Friedman nacht seinen Taten nicht unbedingt mehr in der Position ist, sich als Moralapostel aufzusspielen. Er tut es trotzdem, als wenn nichts gewesen wäre, dass zeigt die skrupellosigkeit und gewissenlosigkeit diese Mannes.

Und diese Vergehen beschränken sich nicht nur auf Kokainkonsum, sondern auch auf sexuelle Ausbeutung anderer, nämlich durch in Anspruchnehmen von ukr. Prostituierten. Ob die das freiwillig gemacht haben ist auch zu bezweifeln.

Zum Thema:

Imunität und der Willen der Industrinationen, sich mit den Öllieferstaaten gut zu stellen.

Also ist diese Aktion vollkommen überflüssig, dass einzige, was machbar wäre, ist eine Demonstration.

Tschau
Kommentar ansehen
09.06.2006 15:59 Uhr von Gantz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimm: 1. Ahmadinedschad ist President des Iran.
Er ist auch mit seinen falschen Ansichten zu respektieren. Und wie schon gesagt wurde Immunität
2. Schließlich geht es hier um den Sport (Fußball) und nicht um die Diplomatie. Da können auch die jüdische Gemeinde mal den Ball flach halten. Wenigstens zu der WM-Feierlichkeit.
3. Ahmadinedschad hat nunmal auch eine Begründung warum er die Gläubigen Juden hasst. Genau so wie viele andere Araber. Und ehrlich gesagt, es ist schlimm, dass man es immer mit Gewalt probieren muss. Juristisch wie Militärisch. Wenn die Israelis mal ihre ganzen Waffen den arabischen Ländern mit wirklich guten Projekten zum Aufbau und Versorgung mit Wasser geben würden, dann würde alles ganz anders aussehen. Nur begreifen das keine Araber, die von den Israelis immer mit neusten amerikanischen Waffen bombadiert werden und keine Israelis die immer von Kindern mit Bomben terrorisiert werden...
Kommentar ansehen
09.06.2006 16:00 Uhr von orimbor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit dem Recht ist so eine Sache Naja , würde Friedmann sich das selbe im Iran leisten was er sich hier leistet. Nutten und Koks oder viel mehr noch Nutten auf Koks. Dann müssten wir diesen , wie wurde er noch mal genannt , na ist auch egal nicht mehr im fernsehn ertragen müssen. Bitte Präsident Ahmadinedschad sprich einen Einladung für Michel Friedmann in den Iran aus. Nebenbei , steht ein Präsident einer fremden Nation nicht unter sowas wie diplomatischer Imunität ?
Kommentar ansehen
09.06.2006 16:00 Uhr von DummerBuerger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ The_nothing -> volle Zustimmung !!: Und bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich erst den ersten Absatz gelesen.

Zweiter Absatz, bzw. kompletter Beitrag unterschreibe ich so wie es dort geschrieben steht !

Moege PaoloPinkel doch bleiben wo der Pfeffer waechst.
Habe selten einen ueberfluessigere Witzfigur gesehen.

Schoenes Wochenende.
Gruss,
DummerBuerger
Kommentar ansehen
09.06.2006 16:01 Uhr von kryptek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was fürn Kidergarten Als ob es ihn kratzen würde,wenn er in Deutschland angezeigt wird.Alles Spinner dieser Zentralrat,alle einen an der Klatsche und größenwahnsinnig.
Kommentar ansehen
09.06.2006 16:04 Uhr von K-rad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich: Da hat sich einer wohl wieder die Nase gepudert. Der Typ hat doch jegliches Recht darauf ernst genommen zu werden verloren. Ein Mann in seiner Position der sich mit Koks und Nutten erwischen lässt sollte sich ein für alle mal einen Schritt zurück gehen und dann auch den Ball flach halten. Den Typen kann ich nicht mehr ernst nehmen. Und was will er mit seiner Anzeige erreichen ? . Lediglich Imagepflege nach dem Motto " ich setze mich für die Israelis ein" . Aber jeder weiss das diese Anzeige null wirkung haben wird.
Kommentar ansehen
09.06.2006 16:05 Uhr von Andre86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maestro: Nein, hier wird immer gesagt dass die Medien solche Sachen inszenieren. Das ist schlichtweg Falsch. Ahmadinedschad hat mehrmals den Holocaust in Frage gestellt, was aus rein historischer Betrachtung reiner Unfug ist, da das NS-Regime alles dokumentiert hat. Zweitens forderte er mehrmals die Tilgung des Staates Israel von der Landkarte. Natürlich gibt es zwei Möglichkeiten zu interpretieren. Meint er nun die Vernichtung oder wie schon einmal von im gefordert die komplette Umsiedlung nach Europa, bzw. nach Deutschland oder Österreich. Drittens hat er ja zu einer Internationalen Konferenz aufgerufen um das Thema Holocaust "unabhängig" zu durchleuchten. Zu dieser Konferenz sind auch hochranginge "Wissenschaftler" erschienen, z.b. der britische Holocaust-Leugner und vehementer Verteidiger der s.g. Auschwitz-Lüge aber auch Ernst Zündel, der momentan wegen Volksverhetzung vor Gericht steht. Ich finde das sind Gründe genug um den geisteszustand des iranischen Präsidenten zu analysieren und zu dem Schluss zu kommen, dass er als Präsident fehl besetzt ist. Desweiteren hat er sich mit diesen Aussagen keine Freunde in der internationalen Politik gemacht. Er hat den Iran politisch isoliert. Dies kann doch der Bevölkerung nicht Recht sein oder?

Besonders bemerkenswert fand ich die Drohung: "Wir drehen euch den Ölhahn zu!!""
Ist doch lachhaft, 80 % der iranischen Einnahmen kommen aus Öl-Exporten. Über 40% des iranischen Volkes lebt unterhalb der Armutsgrenze. Das sich das iranische Volk nicht gegen dieses Regime wehrt, ist mir vollkommen schleierhaft.
Kommentar ansehen
09.06.2006 16:13 Uhr von Sonatine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: @Gantz
Hitler war Reichskanzler im Deutschen Reich und er wurde übrigens auch demokratisch gewählt. Sollte man den auch respektieren? Zumindest war die Appeasment-Politik der Engländer der falsche Weg.

@Thema: Friedman
Kein Mensch ist ohne Sünde. Die Leute, die hier so gegen Friedman schießen, sollten mal schauen, was sie selber schon mal im Leben falsch gemacht haben. Übrigens: Sollte man in unserem System reuige Sünder nicht wieder in die Gesellschaft aufnehmen? Wozu gibt es denn die Rehabilitations-Maßnahmen in deutschen Gefängnissen?
Und außerdem ist Friedman Jude und somit darf er sich auch äußern, weil Ahmadenidschad die Juden explizit erwähnt.

@Thema: Ahmadinedschad
Der Mann spielt mit dem Feuer. Es ist alles möglich mit diesem Mann.
Kommentar ansehen
09.06.2006 16:28 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
paolo p. sollte mal lieber den mund halten: wie dieser möchtegern moral apostel sich immer aufspielt....
Kommentar ansehen
09.06.2006 16:32 Uhr von orimbor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nebenbei Könnten wir mal bitte auf dieses AMERIKANISCHE Kunstwort Holocaust verzichten ? Sonst wird hier ja auch immer gegen englischsprachige Begriffe gewettert !
Kommentar ansehen
09.06.2006 16:49 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quatschbewertungen gelöscht: User golddagobert und GuaranaJones werden hiermit ausdrücklich und öffentlich verwarnt; entsprechende interne Vermerke wurden selbstverständlich getätigt. Was durch Newsbewertung bewertet werden darf und was nicht, dürfte den Herrschaften hinreichend bekannt sein. Sollten sie sich außerstande sehen, sich daran zu halten, sehe ich mich außerstande, ihrem Treiben weiter zuzusehen.

MfG, kwikkwok
Kommentar ansehen
09.06.2006 16:55 Uhr von Roßbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JA bitte!!! Das wünsch ich mir. Ahmadineschade wird verhaftet und kommt vor Gericht!! Das wird ein Spass, wenn er dann seine Beweisemittel beantragt, die zeigen sollen das es den Holocaust nicht gegeben haben kann, die das Gericht auf Grund der Offenkundigkeit ablehnt! Dann bin ich mal gespannt was die Welt von uns denkt, wenn sich mal jemandes Bekanntes nicht mit seinen Argumenten verteidigen darf. Das wird ein Knieschuss!!! Bitte Friedmann, loss!!! Zeig es uns!!
Kommentar ansehen
09.06.2006 17:02 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das der, der durch Menschenhandel und: Drogenkonsum auffiel??

quuuuuuaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaakkkkkkkkkk...

Refresh |<-- <-   1-25/68   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ex-Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad kandidiert erneut für Präsidentenamt
Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?