09.06.06 13:06 Uhr
 793
 

Frankreich: Über die Sommerferien sollen zahlreiche Migranten abgeschoben werden

Frankreichs Regierung will offenbar die kommenden Sommerferien dazu nutzen, zahlreiche illegale Migranten abzuschieben. Am 30. Juni läuft die Duldung des Innenministeriums von Migranten "sans papiers" (ohne Papiere) ab.

Einige Nachbarn, Kollegen und Lehrer setzen sich für die Kinder, die dann Frankreich verlassen und die Schule aufgeben müssen, ein. Innenminister Nicolas Sarkozy ließ bereits verlauten, dass es ein paar Ausnahmen geben werde.

Die Gesamtzahlen der Illegalen belaufen sich nach Schätzungen auf zwischen 400.000 und einer Million. 40.000 Unterzeichner einer Unterschriftenaktion sicherten zu, dass sie Abschiebebedrohte notfalls verstecken. Darauf stehen bis zu fünf Jahre Haft.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Sommer, Migrant
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2006 13:37 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Joar ich sag mal alles rauß was keine Miete zahlt.
Kommentar ansehen
09.06.2006 14:56 Uhr von Super-Ingo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach heftig. Da können sich einige alte Leute dann daran erinnert fühlen wie man früher schon einmal Leute verstecken musste.

Die sollen ihre Probleme mal in den Griff bekommen. Das ist die selbe Scheiße wie hier. Abschieben ist keine Lösung.
Kommentar ansehen
09.06.2006 15:04 Uhr von coke1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krieg ich jetzt nen Anschiss, weil ich das gut finde?
Als ob jahrelanges Versteckspiel plötzlich den Aufenthalt legal machen sollte, das kann so nicht angehen. Wenn man aus triftigem Grund geflohen ist, kann man immer noch politisches Asyl ersuchen, aber diese Scheißegal-Mentalität geht mir gehörig gegen den Strich; schön das die Franzosen mal mit gutem Beispiel vorangehen...
Kommentar ansehen
09.06.2006 15:12 Uhr von A_R_R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ SuperIngo: Ich bin zuallererst natürlich auch nicht dafür das Leute die sich integriert haben abgeschoben werden... Dennoch sollte man einfach mal darüber nachdenken... Das jedes Jahr Millionen Menschen nach Europa illegal kommen, und wenn man dann sagt das Politiker das Problem in den Griff bekommen sollen, dann sag bitte wie? Ich meine damit das ein nicht zu unterschätzender Prozentsatz dieser Illegal-Eingewanderten sich genauso um unsere Gesetze schert wie darum eine offizielle Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen, nämlich null... Und in diesem Fall bin ich definitiv dafür sie abzuschieben, Weichei-Politik war in den 70ern aber heute gelten andere Regeln, die wir uns nicht aussuchen können. Wenn sich Menschen für die drastische Maßnahme entscheiden illegal ein Land zu besuchen müssen sie auch damit rechnen drastisch abgeschoben zu werden... Ich glaube wenn man das dann noch mit den Deportationen im 2.Weltkrieg vergleicht, tut man den damals Betroffenen Unrecht, den das war wirkliches Unrecht....Ohne Begründung oder vorhergegangene Straftaten.

In diesem Sinne, ein schönes Eröffnungsspiel
Anthony
Kommentar ansehen
09.06.2006 16:46 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vive la France: Was die Franzosen machen,machen sie richtig.
Eins sollte man nämlich nicht vergessen"Illegale"schaden dem Staat.
1)Für Illegale gibt es nur 2 Möglichkeiten an Geld zu kommen,da sie ja vom Staat nicht unterstützt werden,wie Asylanten.
2)Diese Möglichkeiten bestehen nur aus A)Schwarzarbeit,lobenswert aber dennoch illegal,weil Steuerhinterziehung,B)Durch Straftaten,wie zB Drogenhandel,um irgendwie an Geld zu kommen.
Ergo,dem Staat ensteht ein hoher Schaden.
Schade,das Deutschland nicht so rigoros handelt.
Wer jetzt meint das stimmt nicht,sollte mal drüber nachdenken,wie man sonst als Illegaler an Geld kommen kann ,um zu essen e.t.c.,denn Geld werden die sicher nicht von ihren Angehörigen in Afrika oder sonstwo geschickt bekommen.
Kommentar ansehen
09.06.2006 17:59 Uhr von nonetro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zustimmung: da muss ich zustimmen.

man kann nicht alle hier aufnehmen. man muss da ansetzen wo das problem entsteht und zwar in deren heimatstatten.

dabei ist aber zu beachtend ass man ihnen ihre kultur lässt. *richtungUSAschiel* und sie nicht nur unterwirft und "verwestlicht".
Kommentar ansehen
10.06.2006 01:00 Uhr von eL LOcO ANdi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@coke1984, @Mitmirnicht: Ich stehe besonder der "Dummheit-Mentalität" abgeneigt gegenüber!

@Mitmirnicht:
Wenn die Politik das Problem in den Griff kriegen will, braucht sie nichts weiter zu tun, als die Ausbeutung der Entwicklungsländer zu beenden. Das wiederum dürfte dir aber nicht gefallen, denn woher willst du sonst die vollen Regale zu diesen Preisen in den Supermärkten herbekommen, damit du dich weiter VOLLFRESSEN kannst und über Menschen herziehen kannst, deren Lebensumstände in ihren Heimatländern DU dir wahrscheinlich nicht in deinen schlimmsten Alpträumen vorstellen kannst... [edit;xmaryx]
Kommentar ansehen
10.06.2006 02:18 Uhr von erdbewohner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ferienzeit: da die beamten nun im sommer weniger zu tun haben .....arbeiten sie halt "alte" akten ab...

ich finde es richtig und nachvollziehbar...

erstrangig ist es doch das es in frankreich alles wieder funzt.... und wenn es in frankreich wieder läuft kann man doch einwanderer erlauben dazubleiben.... was kann denn frankreich dafür dass z.B in Nordafrika die momentane Regierung nicht in der lage ist sein volk unter beschäftigung zu halten.. oder so^^
Kommentar ansehen
10.06.2006 04:51 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@eL LOcO ANdi: Zitat-eL LOcO ANdi
>>Wenn die Politik das Problem in den Griff kriegen will, braucht sie nichts weiter zu tun, als die Ausbeutung der Entwicklungsländer zu beenden.Das wiederum dürfte dir aber nicht gefallen, denn woher willst du sonst die vollen Regale zu diesen Preisen in den Supermärkten herbekommen, damit du dich weiter VOLLFRESSEN kannst und über Menschen herziehen kannst, deren Lebensumstände in ihren Heimatländern DU dir wahrscheinlich nicht in deinen schlimmsten Alpträumen vorstellen kannst...[edit;xmaryx:s.o.]<<


Was willst du denn von mir?
Lies meinen Text richtig und versuche ihn zu verstehen.
Ich habe nur geschrieben was gang und gebe ist und wie die Sache abläuft,nichts anderes.
Das hat weder mit previlegiert,noch mit Diskriminierung zu tun und schon garnicht mit vollen Regalen in Europa.
Ich habe geschrieben,wie ein "Illegaler"hier lebt,nichts anderes.
Wenn dir das nicht gefällt,dann kannst du ja die Hälfte deines Gehaltes einem Schwarzen in Afrika überweisen und ihm damit unter die Arme greifen,dann braucht er nicht so eine lange Reise anzutreten nach Frankreich,Spanien,Italien oder Deutschland.
Ach,das gefällt dir nicht?Dachte ich mir!
Oder wie wäre es,wenn du deine Wohnung mal ein paar Illegalen als Zuflucht zur Verfügung stellst?Das gefällt dir erst recht nicht,weil du den Platz ja für dich brauchst?Auch das dachte ich mir.
Dumm schwätzen und beleidigen kannst du ja schon ganz gut mit deinen paar Jährchen auf dem Buckel.
Ach übrigens:Vom vielen Spucken soll man schiefe Zähne bekommen,also gewöhn dir diese Unart mal schnell wieder ab.
Kleiner Heuchler!
Kommentar ansehen
10.06.2006 07:41 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nene, die franzosen schon wieder sollten lieber mal den ball flach halten. wenn sich jetzt schon "echte franzosen" darüber aufregen, wäre es wohl keine schlechte idee sich zuerst mal um die zu kümmern, die keine nachbarn, kollegen (weil keinen job) und lehrer oder mitschüler haben. gibt sicher auch schon ein paar flugzeug- bzw. schiffsladungen.
wenn das erstmal böse öffentlich breitgetreten wird, brennen am schluss wieder autos und vorstädte, und alle gucken doof aus der wäsche.
immernoch zu wenig leute in der politik die ahnung von pr haben...
Kommentar ansehen
10.06.2006 09:11 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@eL LOcO ANdi: nur zur Info habe Deinen Beitrag mal gemeldet .. so einen Umgangston brauchen wir hier nicht "von wegen auf andere spucken etc"

Mal ganz abgesehen davon ist Dein Kommentar auch Käse .. mal eben schnell die Entwicklungsländer wieder stabilisieren.... wie gut das Du kein Politiker bist. Dir ist schon klar das z.B. in Ländern wie Afrika Korruption herrscht und teilweise sogar Bürgerkrieg und Co. ist. Was willst Du da machen? Einfach mal den Diktatoren dort das Geld gleich in die Hand drücken und die Armen bekommen nix oder Dir ne Waffe schnappen und für die Freiheit Afrikas kämpfen. lol.... denk mal über Deinen Tellerrand hinaus, wenns geht. ;)
Kommentar ansehen
10.06.2006 10:03 Uhr von eL LOcO ANdi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime, @Mitmirnicht: GENAU!!! Lassen wir PRIVILIGIERTE sie sich dort unten doch gegenseitig abschlachten... mit Waffen aus Europa... dafür sind diese Menschen gut genug, nicht wahr!? Waffen kriegen sie von uns, aber Bildung, damit solche Diktatoren gar keine Chance mehr haben, eine ungebildete Bevölkerung zu verarschen, nicht, aber so weit (und abstrakt!?) kann der Europäer ja nicht denken...


@Mitmirnicht:
Es hat eine ganze Menge mit "priviligiert sein" zu tun, denn wie du selbst sagtest, dürfen diese Menschen keiner legalen Arbeit nachgehen. Wenn es auch in Afrika volle Regale zu erschwinglichen Preisen geben würde, müsste nicht jeder Flüchtling sein Leben riskieren, seine Familie & Freunde zurücklassen, nur um ins "gesegnete" Europa VERSUCHEN zu kommen, mit seinem durch Ausbeutung erstandenen Wohlstand...


Um einem Afrikaner seine monatlichen Umkosten zu finanzieren, bedarf es so gut wie nichts. Selbst ein Obdachloser in Europa hat wahrscheinlich so viel Geld ÜBRIG, das er ohne Probleme einen Afrikaner für ein paar Euro(cent) einen Monat seines (Über)Lebens finanzieren könnte...

Im übrigen kannst du mir mit dieser "Geldmasche" nicht kommen... Kohle geht mir am Arsch vorbei, so lange ich genug zum leben habe... kann über diese Träumer, "Vielleicht werd ich ja mal Millionär", nur lachen, aber... abgeschweift ;-)
Kommentar ansehen
10.06.2006 11:41 Uhr von Super-Ingo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soll man die illegalen doch legalisieren. Ich weiß nicht warum die Zeiten heute härter sein sollen als früher. Ob ich politisch fliehe oder einfach nur, weil ich in einem afrikanischen zugeschissenem Loch wohne und ich da schon fürs Essen klauen muss, aber dabei riskiere hart bestraft zu werden: Auspeitschen, Hand ab, etc.
Das ist doch ähnlich schlimm.
Ich finde eine massenausweisung von zirka 0,66 Prozent aller in Frankreich lebenden Menschen einfach nur ein schlimmes Zeichen.
5 Jahre Haft für Freunde verstecken ist ein noch schlimmeres Zeichen. Es ist wie immer:

Kaum geht es wirtschaftlich mal nicht so gut und es mangelt nicht an Arbeitskräften, dann muss "aufgeräumt" werden.

@viele:
Wenn man die Resoourcen anscheinend global verteilen kann, warum kann man dann nicht in Europa damit anfangen? Afrika wird dank Klimakatastrophe immer unbewohnbarer wie andere Gebiete auch. Kein Wunder dass die abhauen.
Kommentar ansehen
10.06.2006 11:43 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: Illegale Immigranten müssen konsequent abgeschoben werden. Legalisiert man illegale Migranten und erlaubt ihnen den permanenten Aufenthalt, dann passiert so etwas wie derzeit in Spanien, wo immer mehr Afrikaner per Boot auf die Kanaren kommen. Leider kommen auch viele dabei um. Man muss frühzeitig signalisieren, dass man alle illegalen Einwanderer konsequent und zeitnah in ihre Herkunftsländer zurückführt, dann sinkt auch die Motivation dieser Wirtschaftsflüchtlinge diese Strapazen auf sich zu nehmen. Was nach Europa kommt sind nämlich größtenteils keine politische Flüchtlinge, sondern Wirtschaftsflüchtlinge. Anderenfalls müssten sie ja nicht zig andere afrikanische Staaten durchqueren, sondern würden sich mit dem ersten Nachbarland begnügen, in dem ihnen keine Gefahr droht.
Kommentar ansehen
10.06.2006 12:05 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Gott Wann werden ignorante, dumme Menschen endlich begreifen, das ihr realitätsfernes "Gutmenschentum" die Situation von Asylbewerbern und den Ländern, in denen sie dahinvegetieren, nur verschlechtert?

Diese Spacken sollten endlichbegreifen, das das herumdoktern an Symptomen nicht die eigentliche Problemquelle beseitigt.

Nur - es geht solchen Menschen nicht um die "armen Asylbewerber".
Menschen wie "loco Andi" krakeelen hier nur, weil sie sonst keiner wahrnimmt - und weil es in geistig und sozial eingeschränkten Kreisen "in" ist, gegen irgendetwas zu sein. Es ist nicht wichtig wogegen - nur das man dagegen ist ...

Aber wie sollen sie das begreifen - sind sie doch nicht einmal zu einer vernünftigen Konversation fähig ...

@Topic
Für Frankreich mag dies vordergründig erst einmal eine "Verbesserung" der Situation sein. Aber einfaches "wegschieben" räumt das Problem des Wohlstandgefälles nicht aus dem Weg - es verschiebt es nur.
Wohlstandsmächte wie wir, Frankreich und viele andere sollten sich einmal Gedanken darüber machen, den Herkunftsländern von Asylbewerbern "unter die Arme" zu greifen - und zwar richtig.
Das ginge über Politik, Handel bis hin zur Beseitigung von Clandiktatoren und sonstigen Verbrechern.
Möglicherweise - und wenn man denn will ...
Kommentar ansehen
10.06.2006 12:31 Uhr von eL LOcO ANdi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@reziprok, @One of three: "Man muss frühzeitig signalisieren, dass man alle illegalen Einwanderer konsequent und zeitnah in ihre Herkunftsländer zurückführt, dann sinkt auch die Motivation dieser Wirtschaftsflüchtlinge diese Strapazen auf sich zu nehmen."

muhaahaa... ist das dein Ernst!? Würdest du dich von einer 100 Meter hohen Mauer abhalten lassen und einer Abschiebung wenn du geschnappt wirst, wenn es um dein nacktes Leben geht...

AN SOLCHEN KOMMENTAREN sieht man wie ignorant du und viele andere Menschen in Europa sind, während ihr weiter lecker Alcopops schlürft... zum kotzen!!!


@One of three:
"Wohlstandsmächte wie wir, Frankreich und viele andere sollten sich einmal Gedanken darüber machen, den Herkunftsländern von Asylbewerbern "unter die Arme" zu greifen - und zwar richtig."

Wird es getan? NEIN! Also!? Was bleibt diesen Menschen denn anderes übrig!? Und worum gehts dir eigentlich?? Geht es dir wirklich um die Menschen und deren Wohlergehen oder willst du diese Menschen einfach nur "nicht hier haben"!?

Und du redest über "Gutmenschentum"!?
Du bist ein widerlicher Heuchler!!!

Ist der Sprachwortschatz von "Anti-Gutmenschen", wie dir, dermaßen eingeschränkt, das ihr diesen Begriff in jeden Kommentar einbauen müsst?? Nur so am Rande, nur weil dies ein langes Wort ist, heißt das nicht, das es deinen Kommentar "klüger" macht und es lässt ihn auch nicht so erscheinen ;-)

Ansonsten bleibt nur noch zu sagen: Viel geblubbert, wenig Inhalt!
Kommentar ansehen
10.06.2006 12:36 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ el loco andi: Deine Wortwahl ist beschämeend. Zudem hast Du den Sinn meines Kommentars nicht verstanden.

Wird mein Leben in meinem Staat bedroht, dann gehe ich über die Grenze und Suche Schutz im Nachbarland und nicht tausende Kilometer entfernt in Europa.
Kommentar ansehen
10.06.2006 12:58 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde es echt erstaunlich: wieviel "ossis" es hier gibt !

aber nun ja , in einem "neuronalem klassizismus" , ist ja diese form der meinungsbildung nicht anders zu erwarten ! fasadendenken reicht voll und ganz , und der arsch sitzt passend , und das langt !
schlaft gut !
Kommentar ansehen
10.06.2006 14:45 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Loco: Tja - was kann man von Dir auch anderes erwarten.

Deine verzweifelten Hilfeschreie nach Aufmerksamkeit ziehen sich hier bei SSN quer durch die Newsforen - so haben Leser hier immer etwas zu lachen ...

Glaubst Du Deine umgangssprachlichen Entgleisungen würden Deinen Kommentaren auch nur einen Hauch mehr Seriösität/Glaubwürdigkeit geben?

Egal - Du bist halt nur eine Lachnummer ...

Jetzt zieh´ Dir eine Tüte rein und geh auf die leise Treppe ...

*megarofl*
Kommentar ansehen
11.06.2006 00:54 Uhr von eL LOcO ANdi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@One of three: Was soll ich dazu noch sagen... noch mehr geblubbert, noch weniger Inhalt...
Kommentar ansehen
13.06.2006 23:43 Uhr von Freimut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorbilder: Polen, Frankreich: Polen mit dem Patriotismusschulfachvorhaben und Frankreich mit der aus dem sozialen Gerechtigkeitssinn dem eigenen Volk gegenüber Massenabschiebung von Migranten.

Eine Schande für Deutschland, dass gerade diese Länder uns etwas vormachen.
Kommentar ansehen
14.06.2006 22:13 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Freimut: wenn es, abgesehen von deinem kommentar, noch etwas blöderes gibt als blinden patriotismus, dann ist das systematisch anerzogener blinder patriotismus, der zu gerne mal als ersatz für klares denken dient.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?