09.06.06 09:26 Uhr
 1.309
 

Tod Sarkawis lässt die Ölpreise deutlich fallen

Bereits kurz nach der Meldung über den Tod des Top-Terroristen durch die Regierung in Bagdad gab der Ölpreis sichtbar nach: das Barrel (ca. 159 Liter) ist nun für unter 70 Dollar zu haben. Grund ist die Hoffnung auf eine Stabilisierung des Iraks.

Sarkawi gilt auch als Drahtzieher von (Selbstmord-)Attentaten auf die irakische Öl-Industrie, was neben anderen regelmäßigen Terrorakten im Golfstaat für den höchsten Ölpreis seit 25 Jahren gesorgt hatte. Das Barrel kostete zuletzt über 75 US-Dollar.

Analysten dämpften die Hoffnungen jedoch gleich wieder, auch zukünftig drohten den Ölanlagen Anschläge. Neben der Al-Quaida gehe auch von anderen Gruppen, die den Wiederaufbau sabotieren wollen, weiterhin eine nicht zu unterschätzende Gefahr aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: The_Nothing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Tod, Ölpreis
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2006 02:03 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle unbedingt lesen, unmöglich alle Infos hier unterzubringen.


Ich denke allerdings nicht, dass diese Entspannung am Ölmarkt allzu lange andauern wird, geschweige denn, dass sie an unseren Tankstellen überhaupt sichtbar wird :-(
Kommentar ansehen
09.06.2006 09:48 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und warum ist der Sprit an den Tanken heute teurer als gestern?
Die müssen wohl jetzt noch schnell mehr verdienen und auszugleichen wenns wieder billiger wird.
Kommentar ansehen
09.06.2006 09:56 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ölpreis: Die Quelle datiert von gestern, heute Morgen sieht das schon wieder ganz anders aus...

Solange der Iran-Konflikt nicht beigelegt ist, wird der Ölpreis weiter fest bleiben und wohl auch weiter in Richtung 80 US-Dollar steigen.
Kommentar ansehen
09.06.2006 10:41 Uhr von Oberscht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Leeson: Ich bitte dich. Die Typen können nicht genug Geld bekommen. Selbst wenn die das Öl kostenlos bekommen, würden die den Ölpreis weiter steigen lassen, mit so Begründungen wie "Das Klopapier für unsre LKW-Fahrer wird teurer"...
Kommentar ansehen
09.06.2006 11:53 Uhr von forenxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von wegen Dienstag 1,27€, Donnerstag 1,37€... welcher Depp sieht da einen Preisverfall?
Kommentar ansehen
09.06.2006 12:12 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@forenxx: Dann warte mal, bis die Konzerne "Tod hat keinen Einfluß mehr" umsetzen.
Kommentar ansehen
09.06.2006 12:54 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rein zufällig hat die Regierung Bush mal wieder einen Erfog vorzuweisen, in einer Situation wo seine Popularität mal wieder am Boden liegt. Ähnliches passierte bereits schon mehrere Male, so am 11.09.2001 oder bei der Gefangennahme von Saddam Hussein.

http://www.ralph-kutza.de/...

Ein Schelm wer böses dabei denkt.

Wenn man nun aber unterstellt das die sogenannte Al Quaida Gruppe ein vom CIA gesteuertes Netzwerk ist, wie es manche Leute behaupten, so dürfte es jenem Geheimdienst nicht schwerfallen ein Bauernopfer (Sarkawi) im geeigneten Moment zu erbringen.
Kommentar ansehen
09.06.2006 14:00 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Generalstreik betreffs Phantom: Nun eine direkte Parallele zu Hussein würde ich nicht ziehen, allerdings sei folgender link zu empfehlen http://saar-echo.de/... .
Nicht erst seitdessen ist klar, dass Sarkawi mehr ein Propagandaobjekt als ein großer Terroristenführer ist. Es handelt sich entweder völlig um ein Phantom (es gibt tatsächlich eine Person Sarkawi aber die ist meines Wissens bereits vor Jahren verstorben) oder nur um einen eher unbedeutenden Anführer einer kleinen Gruppe.

Die Legendenbildung hatte das Ziel es in der Öffentlichkeit so darzustellen, als wenn die Angriffe auf Besatzer alle nur von ausländischen Terroristen geplant und ausgeführt werden (man muss u.a. nicht zugeben, dass es durchaus auch viele Iraker sind die die Rebellen unterstützen wegen großer Unzufriedenheit mit der bisherigen pseudodemokratischen, ausplünderischen Besatzungspolitik).

Mittlerweile ist Sarkawi überholt, die Legende vom Super-Terroristen wird angesichts der weiter verschärfenden Lage langsam unglaubwürdig (das Alles soll ohne Iraker ablaufen?).
Egal ob ausgedachtes Phantom oder kleiner Bandenchef, die US-Truppen hätten ihn wohl jederzeit umbringen können, sobald sie es nur umbedingt wollen.
Von daher wird der jetzige Zeitpunkt, gerade wo die Massaker der US-Truppen in den Blickpunkt der Öffentlichkeit treten, wohl tatsächlich kein Zufall sein (ein besseres Ablenkungsmanöver und um Zustimmung zum Krieg zu sichern wäre kaum möglich).
Kommentar ansehen
09.06.2006 14:14 Uhr von SooGreez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum beeinflusst das US-Phantom: die Ölpreise, ist doch lächerlich.
Keiner ausserhalb des US-Israelischen Machtgebietes (Medienhochheit) nimmt die US-Akteure ernst (Bin Laden, Sarkawi und was weiss ich sonst noch)
Kommentar ansehen
09.06.2006 15:24 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muta: Nun auch das Saar-Eche berichtet vom Phantom Sarkawi und des diesbezüglichen Propagandaeinsatzes seitens der USA. Insofern wiedersprechen sich unsere Quellen überhaupt nicht. Im Gegenteil.

Die Parallele zwischen Sarkawi und Saddam besteht für mich darin, dass beide zum politisch günstigen Zeitpunkt "gefunden" wurden.

Ja, es gibt sogar noch eine weitere Parallele. Da mit großer Wahrscheinlichkeit Saddam bereits vor Beginn des US-Einmarsches an Krebs verstorben war, wurde der Einsatz von Doppelgängern lanciert um dem "Bösen" auf Dauer ein Gesicht und Namen zu geben. Wen hätten die Amerikaner sonst als Sündenbock hinstellen können, wenn allgemein bekannt wäre das Saddam bereits seit Jahren tot ist? Hätte die Welt sich so einfach blenden lassen und den Amerikanern freie Hand gelassen?

Hier ein interessanter Artikel zu diesem Thema.

http://www.ralph-kutza.de/...

Grüße
Kommentar ansehen
09.06.2006 20:02 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ölpreis II: Grundsätzlich ist der Ölpreis GESTERN gefallen, weil in den USA die Benzinlagervorräte angestiegen sind!!! Gestern Morgen notierte Öl bei 70,64 pro Barrel!!!

Nach dem Tod des Terroristen gab der Kurs noch etwas nach, allerdings kostet das Fass WTI-Öl bereits gestern Abend wieder 69,87 US-Dollar!!!

Mittlerweile steht der Ölpreis schon wieder bei rund 70,81 US-Dollar...
Kommentar ansehen
13.06.2006 11:27 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der Tod Sarkawis hat mit dem: zu zahlenden Preis nichts zu tun - ebenso wenig wie die Kriege undundund. Schuld sind nur die Trader!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?