09.06.06 08:28 Uhr
 432
 

Zürich: Tankstellendieb flüchtete mit Taxi und wurde bei der Polizei abgeliefert

Nachdem ein Mann am Mittwochabend eine Tankstelle im Zürcher Seefeld überfallen hatte, entschied er sich zu einer Flucht mit dem Taxi. Dem Taxifahrer berichtete er vom Überfall und dass er kein Geld habe. Dieser lud ihn daraufhin bei der Polizei Basel ab.

Der 19-jährige Gauner bedrohte in einer Tankstelle eine 32-Jährige mit einem Messer und nahm sie in den Würgegriff. Anschließend verlangte er vom Tankstellenwart Geld. Dieser wies ihn aber auf die Überwachungskamera hin.

Der Täter ergriff ohne Beute die Flucht und ließ von dem Opfer ab. Als der Taxifahrer mit dem Täter an der geschlossenen Polizeidirektion ankam, rief er die Polizei herbei, wartete mit dem jungen Mann im Wagen. Dieser versuchte nicht mal zu flüchten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MajoB.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Zürich, Tankstelle, Taxi
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2006 22:50 Uhr von MajoB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was sagt uns das? Wenn man will, dass ein Überfall klappt:
1.) Ne Maske, durch die man noch blicken kann...
2.) KEIN Taxi als Fluchtwagen, und wenn doch: KLAPPE HALTEN... ;)
Kommentar ansehen
09.06.2006 09:21 Uhr von Para99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dumm gelaufen würde ich da mal sagen. Aber der hat sich auch sehr bescheuert verhalten, wieso erzählt er auch dem Taxifahrer vom Überfall?

Was auch komisch ist, warum ist der Taxifahrer bis nach Basel gefahren?

na ja, Fragen über Fragen, aber mal ne lustige News ;o)
Kommentar ansehen
09.06.2006 09:37 Uhr von press2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Taxifahrer war ganz schön mutig! Ich würde das Taxi nicht unbedingt vor der Polizeistation abstellen, damit der Täter etwas bemerkt und ich würde auch nicht im Wagen warten, sondern aussteigen und den Wagen verriegeln. Er hatte ja schließlich ein Messer bei sich.
Kommentar ansehen
09.06.2006 09:52 Uhr von Sir.Locke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: dümmer kann man sich ja kaum noch anstellen, aber es wird dem Möchtegern-Räuber wohl zu gute gehalten werden, das er sich "freiwillig" der Polizei auslieferte :)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?