08.06.06 20:33 Uhr
 762
 

Essen: Friedrich-Ausstellung begrüßte ganz besonderen 100.000. Besucher

Die "Caspar David Friedrich - Die Erfindung der Romantik"-Ausstellung im Folkwang-Museum in Essen feierte einen ganz besonderen 100.000. Besucher, die kleine Josephine, 16 Monate alt aus Bremen, die mit ihren Eltern da war.

Als Preis gab es ein Wochenende in Greifswald zu gewinnen, der Geburtsstadt von Caspar David Friedrich.

In der Friedrich-Ausstellung werden rund 70 Gemälde und 120 Arbeiten auf Papier von Friedrich gezeigt, der gerne im romantischen Stil malte und zeichnete. Bis zum 20. August kann man die Ausstellung im Folkwang-Museum in Essen noch besuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: minimaxdeluxe
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, 100, Essen, Besuch, Besucher
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meinung: Diskussion mit AfD-Politikerin beim Kirchentag war richtiger Schritt
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2006 23:53 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ompf: Das verstehe nun auch wer will.

Als ob das Kind da freiwillig hin gegangen ist..

Ich finde solche "Spezialpreise" sollten auch nur wirkliche Besucher bekommen!
Kommentar ansehen
11.06.2006 23:41 Uhr von MajoB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glückwunsch an den kleenen Windelfrosch :D
Kommentar ansehen
14.06.2006 11:33 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haben die ein Glück, daß: Friedrich nicht in Bitterfeld geboren wurde - wer will schon eine Reise dorthin gewinnen?
Kommentar ansehen
15.06.2006 22:34 Uhr von hrungnir1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prima: ich hätte so einen Ansturm nicht erwartet - sind solche Ausstellung doch meist etwas mager besucht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?