08.06.06 13:01 Uhr
 11.426
 

USA: Keine Einigung vor Gericht - Anwälte müssen "Stein, Papier, Schere" spielen

Da sich die Anwälte beider Seiten in einem Gerichtsverfahren, bei dem es um Versicherungen geht, nicht einigen konnten, an welchem Ort ein bestimmter Zeuge verhört werden soll, ordnete der Richter ein Spiel "Stein, Papier, Schere" an.

Das Spiel soll am 30. Juni um 16:00 Uhr an einem neutralen Ort stattfinden. Sollte keine Einigung über den Ort erzielt werden, muss das Spiel auf der Treppe vor dem Gericht stattfinden.

Der Gewinner des Spiels darf bestimmen, wo der Zeuge vernommen werden wird. Gegen die Entscheidung des Spiels können die Parteien bis zum 7.7. Einspruch einlegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HolyLord99
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Gericht, Anwalt, Stein, Einigung, Papier
Quelle: www.local6.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Studentin vergewaltigt - Notruf von Polizei nicht ernst genommen
Vergewaltigung in Bonn: Polizeileitstelle räumt Fehler beim Umgang mit Notruf ein
Mülheim/Ruhr: Massenschlägerei auf offener Straße

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2006 13:15 Uhr von oTaN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rofl: das ist ja ne maßnahme^^
Kommentar ansehen
08.06.2006 13:18 Uhr von golddagobert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
IoI: Das nenn ich doch mal einen Richterspruch. Am besten wäre dies auch für alle Kriegsgegner. Doch da würde ich das gute alte Westernduell vorschlagen.
Der gute alte Herr Bush oder der kleine Mann aus dem Iran oder die Herren aus Israel oder oder oder....
Die Welt wäre viel einfacher
Kommentar ansehen
08.06.2006 13:24 Uhr von Pattern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: Das klingt in meinen Ohren nach nem Presse-Scherz aber im amerikanischen Rechtssystem kann ich mir manchmal echt alles vorstellen.
Ist aber auch schon peinlich, dass man so nen Wind macht um den Ort an dem ein Zeuge seine Aussage macht. Es geht sicher nur darum das Verfahren in die Länge zu ziehen in der Hoffnung, dass einer Partei das Geld ausgeht (ich glaube nicht, dass das die Versicherungsgesellschaft sein wird). Dann wäre es tatsächlich sogar findig von dem Richter diese Kindereien mit einem Kinderspiel zu beenden (obwohl er als Richter vielleicht auch einfach selber hätte bestimmen können).
Vielleicht haben die Leute in Tampa aber auch einfach einen an der Mütze!

Und was ich gar nicht wusste, es gibt echt ne Weltmeisterschaft für dieses Spiel?!
Kommentar ansehen
08.06.2006 13:49 Uhr von das dingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
steichhölzer ziehen: könnten man alternativ spielen.
Kommentar ansehen
08.06.2006 15:49 Uhr von Silent-Pain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse: So macht Arbeit doch richtig Spaß. Aber warum machen die denn kein Armdrücken? Bei der jetzigen Methode entscheidet doch letzendlich der Zufall. Sie könnten aber auch das Westernduell machen. Zwei Anwälte, zwei Revolver, Um 12 Uhr Mittag vorm Gerichtsgebäude.
Kommentar ansehen
08.06.2006 16:22 Uhr von jerry fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wunder ohh wunder: mir kommts so vor als wenn die amis auch auf diese art und weise entscheiden welches land als nächstes überfallen werden soll..
Kommentar ansehen
08.06.2006 16:48 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich köstlich....!!


@vorredner

ich stell mir das auch so vor: eine grosse schale mit kugeln ... dann wirft sie so ein katapult raus und bush fängt sie... und macht die kugel auf... und da drin steht dann das land dass er angreifen muss :P...
Kommentar ansehen
08.06.2006 17:34 Uhr von cHa0t1c
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und ich dachte immer dass bush sich mit den rücken zur weltkarte stellt und dann nen pfeil über die schulter wirft...
Kommentar ansehen
08.06.2006 18:09 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schnick schnack schnuck: Der Stein schlägt den Stein!

Herrlich;)
Kommentar ansehen
08.06.2006 19:01 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
och Leute was hat das mit dem Rechtssystem zu tun .. die können sich nicht einigen und der hat mal nen lustigen Weg genommen das zu entscheiden.

Und das war kein Richterspruch für einen Mord sondern lediglich eine Entscheidung für einen Ort.
Kommentar ansehen
08.06.2006 19:12 Uhr von xxJAS13xx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schach: Oder sie spielen Schach...
das gabs ja schonmal :) Georges Türmchen werden geschlagen von Bin-Ladens Bauern...
Kommentar ansehen
08.06.2006 19:19 Uhr von MattenR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
regeln wahre Maenner nunmal Meinungsverschiedenheiten!
Kommentar ansehen
08.06.2006 20:15 Uhr von TheWidowmaker666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: Stimme Dir zu!

Ist zwar eine ungewöhnliche Art eine Streitigkeit vor Gericht zu klären, aber keine schlechte, wenn man sich mal ansieht WAS dadurch entschieden wird.

Wegen so einer News direkt wieder mit Anti-USA/Bush-Parolen mit sich herumzuwerfen ist ziemlich unangebracht, macht eher den Eindruck einer "Ich will auch mal nen tollen Spruch loswerden"-Laune.

Natürlich richtet sich diese Kritik nicht an diejenigen, die das ganze mit Humor kommentieren, sondern solche, die hier mit tödlichem Ernst Kritik am amerikanischen Rechtssystem ausüben. In vielen Fällen ist sie angebracht - was für so ziemlich alle Nationen der Welt gilt - hier aber nicht.
Kommentar ansehen
08.06.2006 21:49 Uhr von dracula89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
endlich mal ein rechtssystem in dem wirklich jeder gleiche chancen hat. aber fair ist es darum noch lange nicht.

mfg
ich
Kommentar ansehen
08.06.2006 23:30 Uhr von ika
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube damit wollte der richter zum ausdruck bringen wie sehr es ihn genervt hat das beide Anwälte einfach nicht locker lassen wollten wegen dem Ort..


stell mir grad witzig vor wie die Anwälte nun krampfhaft überlegen was sie da nehmen werden und voll nervös sind XD
Kommentar ansehen
09.06.2006 00:40 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum hat der Richter nicht den Ort festgelegt ? Das wäre doch das einfachste gewesen und diese News nebst reichlich blöden Kommentaren wäre uns erspart geblieben.
Kommentar ansehen
09.06.2006 04:11 Uhr von kollektorfuzzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafe: Schnick Schnack Schnuck , auf den Elektrischen Stuhl.
Kommentar ansehen
09.06.2006 08:55 Uhr von thalamus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cool *g*

Irgendwie hat das was... Aber warum so ne lange vorlaufzeit? Müssen die Anwälte trainieren? *g*
Kommentar ansehen
09.06.2006 09:02 Uhr von TheWidowmaker666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: Damit wollte der Richter wohl verhindern, dass der/die Anwälte der "verlierenden" Partei hinterher etwas zu meckern haben, der Ort der Befragung kann schon eine psychologische Wirkung haben und damit die Antworten beeinfllussen, was dann der Richter zu verantworten hätte. Mit dieser Lösung ist der Richter raus und es besteht Chancengleichheit.

Viele Anwälte veranstalten in den Verhandlungen ein richtiges Kindertheater, insofern ist es wohl wirklich einfach nur Kritik an den Spitzfindigkeiten vieler Anwälte.
Kommentar ansehen
10.06.2006 16:09 Uhr von Volksspeer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, die ganze Gerichtsbarkeit ist ein Glücksspiel. da fragt man sich immer, ob die Gerechtigkeit zum Trost mal gewinnt.

Leider fehlt es meist an der Weisheit wie Salomo sie hatte.
Kommentar ansehen
23.06.2006 12:57 Uhr von BalloS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: Das kann auch nur den Amis einfallen
Kommentar ansehen
30.06.2006 15:00 Uhr von realnircser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
30. Juni - Lasst die Spiele beginnen Heute ist es soweit. Noch eine Stunde^^
Ich hoffe die haben sich mit dem Ort geeinigt :)

Weiß jemand aus welchen Gründen es wichtig ist, am welchen Ort die Zeugen vornommen werden sollten?


Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?