08.06.06 11:00 Uhr
 548
 

US-Benzinlagervorräte steigen an - Ölpreis gibt nach

In den USA haben die Benzinlagervorräte um eine Million auf 210,3 Millionen Barrel zugelegt. Darüberhinaus zeichnet sich im Atomkonflikt mit dem Iran eine Beruhigung der Lage ab. Man ist "vorsichtig optimistisch".

Der Ölpreis gab aufgrund dessen nach und notierte heute Morgen im asiatischen Handel bei 70,64 (gestern Abend: 70,82) US-Dollar pro Barrel (159 Liter) der Sorte West Texas Intermediate für den Julikontrakt.

Nordseeöl der Sorte Brent wird derzeit mit 69,05 (Mittwochabend: 69,19) US-Dollar gehandelt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Ölpreis, Benzin
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2006 10:30 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mittlerweile liegt der Ölpreis bei 70 US-Dollar (10.30 Uhr) zwischenzeitlich lag er auch schon unter dieser Marke. Auch die Nachricht über den Tod von Sarkawi drückte den Ölpreis.
Kommentar ansehen
08.06.2006 21:25 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komisch: Hier in der Gegend wurde das zum Anlaß genommen, die Spritpreise um 4ct zu erhöhen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne
Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?