08.06.06 10:42 Uhr
 229
 

Kryptografie: 30. Geburtstag des "öffentlichen Schlüssels"

Vor 30 Jahren, auf den Tag genau, stellten zwei Forscher ihre Gedanken zu Verschlüsselungstechniken für viele Benutzer vor, die die Kryptografie-Welt verändern sollten. Sie schafften damit die Grundlage für die heutige "Public-Key"-Technologie.

Hierbei werden zwei voneinander verschiedene Schlüssel, die aber einer Abhängigkeit unterliegen, gebraucht. Dadurch gelangte die Verschlüsselungstechnik aus dem militärischen Bereich auch an die Öffentlichkeit.

Im Online-Zeitalter wurde diese Technik für alle verfügbar. Im November 1976 wurde das Diffie-Hellmann-Protokoll vorgestellt, um Schlüssel auszutauschen. Auch ein heute abgelaufenes Patent wurde vergeben. 1978 wurde die RSA-Methode vorgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: killozap
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Geburt, Geburtstag, Schlüssel, Krypto
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Budapest: 18-Jähriger findet Bug in U-Bahnticketsystem und wird verhaftet
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2006 13:50 Uhr von .insanity.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
interessant:)
ich hatte diese woche ein kurzpraktikum bei T-systems, darmstadt in der security und krypt abteilung und war zufaelliger weise bei einem der bedeutensten dortigen "krypter" welcher unteranderm GSM entwickelt hat... war schon interessant mal dort reinzuschauen... mfg
Kommentar ansehen
08.06.2006 15:45 Uhr von Chromgott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seit dem Tag lesen die Geheimdienste mit: aus keinem anderen Grund haben die Militärs und Geheimdienste dieses Projekt gefördert.
jaja ich spinne geschenkt...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
Leben des exzentrischen Modemachers Rudolph Moshammer wird verfilmt
USA: 18-Jährige baut wegen Handy in Unfall - Dann filmt sie sterbende Schwester


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?