08.06.06 10:40 Uhr
 796
 

Russische BND-Agenten gefährdet?

Der Bundesnachrichtendienst hat aufgrund eines Rechtsstreits vor dem Leipziger Bundesverwaltungsgericht Unterlagen freigegeben, in denen die Namen mehrerer Quellen in Russland aufgeführt sind. Diese Unterlagen waren als geheim eingestuft.

Es wird befürchtet, dass Spione, die in den 90er Jahren unter anderem ins russische Militär eingeführt wurden, anhand der Akten eindeutig zu identifizieren sind. Sollten Agenten enttarnt werden, drohen ihnen hohe Haftstrafen.

Die Unterlagen wurden an das Gericht und Prozessbeteiligte verschickt und sind Gegenstand in einem öffentlichen Prozess. Der BND hat noch keine Stellungnahme abgegeben.


WebReporter: terrordave
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gefahr, Russisch, BND, Agent
Quelle: de.today.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland holt abgeschobenen Flüchtling zurück
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
Vor GroKo-Gesprächen: SPD fordert wohl einen EU-Finanzminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2006 09:33 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na wenn das mal nicht die Megapanne ist. Da würd ich mir das als Agent zweimal überlegen ob ich in dem Verein weitermache. Erst El-Masri, dann Journalisten und jetzt Russland. Hilfe...
Kommentar ansehen
08.06.2006 12:43 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Ich glaube, Paul Balor sagte das mal, bin mir aber nicht 100% sicher: "Everything the CIA does, goes shit".
Ging dabei um Leute, die für so ne "Organisation" in welcher Art und Weise auch immer, im "Aussendienst" arbeiten.

Nun, auf den BND scheint das in ähnlicher Weise zuzutreffen.

Ggf. "bringen" es die in diesen Schriftstücken erwähnten Personen nicht mehr. Oder sind eh schon "ertappt", aber unter Beobachtung in ihren Positionen belassen. Oder gewisse Leute sollen nervös gemacht werden...

Also, was soll´s? Bust ´em and get yer head out...

Scheiss Spiel... aber anscheinend gibts immer wieder Leute, die gerne mitspielen. Aus welchen Gründen auch immer.
Und irgendwann werden sie "gekickt"... Wie beim "Mensch ärgere Dich nicht"-Spiel...

Hasta Luego
Kommentar ansehen
08.06.2006 14:21 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, Nur ein toter Spion ist ein guter Spion :-)

Den Russen wirds freuen, falls die Unterlagen in seine Hände gelangen und dann auch noch korrekt sind - könnt ja auch sein, dass es ne Liste mit Leuten ist, welche weg müssen.
Kommentar ansehen
08.06.2006 16:18 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohje der Bundesnachrichtendienst wirklich ein Komikerverein. Nimmt jemand diesen Pfuscherdienst eigentlich noch ernst?

Aber warum soll es beim BND anderst laufen als in den restlichen Ministerien und der gesamten Politik? Wo man hinsieht nur sch***e

Typisch Deutsch?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?